Blissballs Süßes

Walnuss-Blissballs mit Hanfsamen

Hier gehts direkt zum Rezept

Kennt ihr Hanfsamen? Diese nussig schmeckenden Samen sind nicht nur super lecker, sondern auch noch richtig gesund und eine tolle Omega-3-Quelle. Die Blissballs schmecken dadurch sehr besonders und sehen obendrein richtig toll aus! Ich liebe es vor allem auch deshalb so, Blissballs zu machen, weil der Fantasie dabei keine Grenze gesetzt sind! Auch bei diesem Rezept könnt ihr gerne mutig sein und die Walnüsse gegen andere Nusssorten tauschen. Auch Hanfsamen lassen sich problemlos gegen beispielsweise Sesam oder geriebene Nüsse ersetzen. Blissballs sind ein wunderbarer Snack für Zwischendurch! Sie passen aber auch toll in die weihnachtliche Keksdose oder eignen sich als kleiner süßer Abschluss eines leckeren Menüs! Lasst sie euch schmecken!

Die leckeren Hanfsamen und Walnüsse findet ihr zum Beispiel bei Clasen Bio. Dort gibt es auch viele weitere tolle Bio-Produkte! Unter diesem Link https://clasen-bio.de/shop/ref/m.forstinger/ könnt ihr mit dem Rabattcode „marlene10“ 10% auf eure Bestellung sparen.

Walnuss-Blissballs mit Hanfsamen
Vorbereitungszeit
10 Min.
Kochzeit
35 Min.
 
Portionen: 18 Blissballs
Marlene Forstinger: Marlene Forstinger
Zutaten
  • 30 g Walnüsse
  • 20 g Hanfsamen
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g Datteln (entsteint)
  • Saft und Abrieb einer halben Orange
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Kakao
Zum Wälzen
  • 1-2 EL Hanfsamen
Zubereitung
  1. Die Datteln mit heißem Wasser übergießen und etwa 10-15 Minuten darin einweichen.

  2. Die Haferflocken und die Walnüsse im Mixer fein mahlen und in einer Schüssel mit Kakao, Zimt, Orangenabrieb und den Hanfsamen mischen.

  3. Die eingeweichten Datteln abgießen und mit dem Saft einer halben Orange pürieren.

  4. Die trockenen Zutaten mit der Dattel-Masse zu einem klebrigen, glatten Teig vermischen und etwa 20 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

  5. Anschließend daraus kleine Bällchen formen und diese in Hanfsamen wälzen.

  6. Die Blissballs am besten im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren und vor dem Servieren kurz antauen lassen.

Anmerkungen

Die Blissballs lassen sich auch sehr gut in Kakaopulver oder geriebenen Nüssen wälzen. Wer sie noch etwas schokoladiger mag, kann auch gerne bei Schritt 2 noch etwas gehackte Zartbitter-Schokolade zu den trockenen Zutaten geben.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Ina says:

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich neige leider dazu oft zu naschen, deswegen bin ich gerade auf der Suche nach gesünderen Alternativen. Das Rezept werde ich gleich in den nächsten Tagen ausprobieren. Von den Zutaten habe ich sogar fast alles Zuhause, da ich erst bei https://www.vitaminexpress.org/de/ bestellt habe.
    Alles Liebe,
    Ina

    1. Marlene Forstinger says:

      Liebe Ina,
      es freut mich riesig, dass du meinen Blog entdeckt hast und dir mein Rezept gefällt! Ich hoffe, du hast genauso viel Freude daran wie ich, und dass dir die kleinen Bällchen genauso gut geschmeckt haben wie mir! Alles Liebe, Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




*

code