Herzhaftes Suppen

Kürbis-Apfel-Suppe

Hier gehts direkt zum Rezept

Ein absoluter Klassiker in der Winterzeit ist auf jeden Fall eine schön cremige und wärmende Kürbissuppe! An Kürbis kann ich mich ja sowieso nicht satt essen und ich kann mich auch immer noch nicht entscheiden, ob ich eine Lieblingssorte habe. Aber für Suppen verwende ich eindeutig am liebsten Muskatkürbis, der einfach ein ganz besonders feines Aroma hat! Muskatkürbis harmoniert auch perfekt mit Apfel, der die Suppe wunderbar fruchtig macht. Das Rezept eignet sich auch toll als Vorspeise für ein festliches Weihnachtsmenü! Lasst sie euch schmecken!

Kürbis-Apfel-Suppe
Vorbereitungszeit
10 Min.
Kochzeit
25 Min.
 
Portionen: 2 Personen
Marlene Forstinger: Marlene Forstinger
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 550 g Muskatkürbis
  • 1 Apfel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sojamilch
  • 1-2 EL Mandelmus
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • eine Prise Muskat
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Pfeffer
Toppings
  • Hanfsamen
  • schwarzer Sesam
  • frische Sprossen
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen und fein schneiden.

  2. Den Apfel vom Kerngehäuse entfernen und in grobe Würfel schneiden.

  3. Den Muskatkürbis schälen und ebenfalls in grobe Würfel schneiden.

  4. Die Zwiebel in etwas Sonnenblumenöl in einem Topf anbraten und nach etwa fünf Minuten die Apfel-und Kürbiswürfel hinzugeben und mitbraten.

  5. Wenn das Gemüse von allen Seiten gut angebraten ist, mit Gemüsebrühe aufgießen und die Gewürze sowie eine gepresste Knoblauchzehe hinzugeben.

  6. Die Suppe etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

  7. Anschließend die Suppe pürieren.

  8. Die Sojamilch mit 1-2 EL Mandelmus verrühren und in die Suppe einrühren. Die Konsistenz sollte schön cremig sein. Nach Belieben kann noch etwas mehr Sojamilch oder Mandelmus für mehr Cremigkeit untergerührt werden.

  9. Die Suppe mit Apfelessig abschmecken und in zwei Bowls mit frischen Sprossen, Hanfsamen und schwarzem Sesam garniert servieren.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




*

code