Springe zu Rezept

Ich sage nur drei Worte: Banana Bread Granola! Zurzeit bin ich wieder ein riesiger Bananenbrot-Fan! Immer nur ein süßes Brot zu backen ist mir auf Dauer aber etwas zu langweilig geworden! Deshalb sind in meiner Küche also auch schon leckere Banana Bread Cookies entstanden und in einer spontanen Session nun dieses mega leckere Granola! Bananenbrot in seiner besten und knusprigsten Form! Dieses Granola ist nur mit Datteln gesüßt, wunderbar chrunchy und wird jedes normale Frühstück zu einem ganz besonderen Erlebnis machen! Ihr könnt es entweder im Backofen oder auch in einer beschichteten Pfanne zubereiten. Gemischt mit gehackter Schokolade, Nüsse und ein paar extra Datteln schmeckt es mir besonders gut. Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

Banana Bread Granola

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Autor Marlene Forstinger

Zutaten

  • 250 g Haferflocken
  • 20 ml Sojadrink
  • 1 Banane
  • 60 g Datteln
  • Vanillemark, Zimt
  • 1 EL Kokosöl

Zum Mischen

  • 40 g Schokolade
  • Datteln
  • 3 EL Walnüsse

Anleitungen

  • Die Datteln in heißem Wasser einweichen und anschließend mit Sojadrink, Zimt und Vanillemark fein pürieren.
  • Das Kokosöl schmelzen und die Banane mit einer Gabel zerdrücken.
  • In einer Schüssel die Haferflocken mit den übrigen vorbereiteten Zutaten gut vermischen und anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
  • Die Granolamasse bei 170° Ober-und Unterhitze etwa 15-20 Minuten backen und währenddessen immer wieder mit einem Kochlöffel auflockern und wenden, damit das Granola gleichmäig knusprig und goldbraun wird.
  • Schokolade, Datteln und Nüsse hacken und mit dem ausgekühlten Granola mischen. Das Granola am besten luftdicht verschlossen aufbewahren.

Notizen

Tipp: Das Granola lässt sich auch super in einer beschichteten Pfanne zubereiten. Die Granolamasse dazu bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren braten. Das erfordert etwas Geduld, aber das Ergebnis wird auch wunderbar knusprig.
Das Granola unbedingt vollständig auskühlen lassen, bevor ihr es mit den anderen Zutaten mischt und verschließt. Es härtet auch noch ziemlich gut nach und wird erst in kaltem Zustand richtig kross.
Wer kein Kokosöl zur Hand hat oder gerne etwas anderes verwenden möchte, kann auch einfach ein anderes geschmacksneutrales Öl wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl verwenden. Dabei würde ich darauf achten, dass das Öl nicht kaltgepresst ist und sich zum Erhitzen eignet.
Zum Mischen eignen sich auch in Stücke gebrochene Bananenchips!