Springe zu Rezept

Ich liebe ja meinen Porridge zum Frühstück. Egal welches Wetter draußen herrscht, auf diese leckere Bowl freue ich mich jeden Morgen aufs Neue. Eine feine Abwechslung, die ich erst vor Kurzem für mich entdeckt habe ist Baked Oatmeal! Man könnte es auch als Haferflocken-Auflauf beschreiben und es schmeckt sowohl warm als auch kalt einfach himmlisch! Ich habe mich schon durch diverse Sorten probiert und eine sommerliche Variante mit Mohn und Pfirsichen findet ihr bereits auf meinem Blog. Hier habe ich aber etwas ganz besonders leckeres für alle Naschkatzen und Schokoliebhaber: Baked Nutella Oatmeal! Der Duft und Geschmack ist einfach genau so, als würde man seine Nase direkt in ein großes Glas mit diesem Schokoaufstrich stecken! Das Tolle darin ist, dass ihr hier quasi ein süßes Dessert habt, das euch trotzdem mit lauter tollen Nährstoffen versorgt. Das Oatmeal ist mit Datteln gesüßt und der leckere Nutella-Geschmack kommt von feinem Haselnussmus. Etwas Schokolade musste natürlich für den süßen Zahn auch mit rein und auch paar gehackte Haselnüsse für etwas Crunch! Das Baked Oatmeal schmeckt wunderbar frisch aus dem Ofen, aber auch kalt und am liebsten mag ich es mit ein paar leckeren Toppings wie Skyr, Nussmus, gehackte Nüsse oder auch Schokolade. Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

Baked Nutella Oatmeal

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 3 Portionen
Autor Marlene Forstinger

Zutaten

  • 80 g Haferflocken, fein
  • 20 g Haselnüsse, gemahlen
  • 25 g Haselnussmus
  • 1 Ei
  • 100 ml Sojadrink
  • 60 g Datteln
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 40 g Schokolade
  • 20 g Haselnüsse, gehackt

Anleitungen

  • Haferflocken, Backpulver, Vanillezucker und die gemahlenen Haselnüsse vermischen.
  • Den Sojadrink erhitzen, die Datteln darin einweichen und etwa 10 Minuten ziehen lassen bis sie schön weich sind. Anschließend den Sojadrink mit den Datteln fein pürieren und zu den trockenen Zutaten geben.
  • Das Ei und das Haselnussmus ebenfalls zu den trockenen Zutaten geben und alles gut vermischen.
  • Die Schokolade hacken und mit den gehackten Haselnüssen unter die Teig-Masse rühren.
  • Die Teig-Masse anschließend in eine leicht befettete oder beschichtete Backform füllen und bei 170° Ober- und Unterhitze etwa 15-20 Minuten backen.

Notizen

Die Backzeit kann je nach Backform variieren. In einer kleinen Backform braucht das Baked Oatmeal wahrscheinlich ein paar Minuten länger als in einer Backform, in der ihr den Teig relativ dünn ausstreicht. Am besten mit einem dünnen Holzspieß kontrollieren, ob noch Teig kleben bleibt. 
Als Topping mag ich besonders gerne etwas Skyr, Nussmus, gehackte Nüsse oder auch Schokolade. Mit einer Kugel Vanilleeis wird aus dem leckeren Baked Oatmeal aber auch im Handumdrehen ein feines Dessert! 
Ihr könnt das Baked Oatmeal auch in einer Box im Kühlschrank bis zu drei Tage aufbewahren. Kurz in die Mikrowelle gepackt, habt ihr ganz schnell wieder ein warmes leckeres Frühstück zubereitet.
Wer auf ein Ei im Teig verzichten will, kann auch etwas Apfelmark oder in etwas Sojadrink gequollene geschrotete Leinsamen verwenden. Auch eine Banane eignet sich toll als Ei-Ersatz. Dabei solltet ihr aber berücksichtigen, dass die Banane einen deutlicheren Eigengeschmack mit sich bringt, als z.B. Apfelmark.