Springe zu Rezept

Dieser Streuselkuchen passt einfach perfekt zum Hochsommer und schmeckt auch schon ein bisschen nach Herbst. Vor kurzem haben mein Freund und ich mitten in Wien einen Kriecherl (Mirabellen-) Baum entdeckt und glaubt es oder nicht: wir haben zehn Kilo davon aufgesammelt und mit nachhause genommen. Bis spät nachts haben wir Marmelade gekocht, lauter klebrige Fußspuren in der Wohnung hinterlassen, daneben noch Sirup gekocht und dabei unsere Küche mit butroten Spritzern geschmückt! Es war ein Abenteuer oder auch ein Freudenfest. Ganz wie man es sehen will. Ehrlich gesagt war es auch echt viel Arbeit, aber es hat sich sowas von gelohnt! Während ich diese Zeilen schreibe, stehen in unserer Küche mindestens zehn Gläser leckere Marmelade, vier große Flaschen mit Sirup und im Kühlschrank sind noch zwei Stücke von diesem leckeren Mohn-Streuselkuchen!

Ich hoffe übrigens, dass Mirabellen die richtige Übersetzung für Kriecherl ist! Ich kenne diese kleinen runden pflaumenartigen Früchte seit ich klein bin nur unter diesem Namen! Nebenbei gesagt zählen sie zu den absoluten Lieblingsfrüchten meines Papas und wir sind seit ich denken kann bei jedem Kriecherlbaum, der uns unter kam stehen geblieben und haben davon genascht! Jedenfalls schmecken diese kleinen Früchte ähnlich wie Ringlotten bzw. Mirabellen oder auch Pflaumen. Sie können entweder gelb oder rot sein und sind wunderbar saftig, leicht säuerlich und doch auch süß! Eine tolle Harmonie von ganz unterschiedlichen Aromen! Ich finde, jegliche Art von Pflaumen schmecken ganz besonders gut mit Mohn. Vielleicht kommt diese Assoziation von den leckeren fluffigen Germknödeln, die mit süßem Pflaumenmus gefüllt werden! Dafür gibt es übrigens auch bereits ein Rezept auf meinem Blog! Für ultra fluffig klassische Germknödel bitte einmal hier entlang!

Aber nun zum Rezept! Hier habe ich mich für einen mürben Teig mit gemahlenem Mohn, Dattelsüße, geriebenen Haselnüssen und einigen wenigen anderen Zutaten entschieden! Darauf kommt eine großzügige Menge an Kriecherl oder gerne auch andere Früchte eurer Wahl und obendrauf kommen die leckersten Mohn-Haselnuss-Butterstreusel überhaupt! Klingt das gut? Finde ich auch!

Während der Teig nur mit Datteln gesüßt ist, habe ich mich bei den Streuseln für eine relativ klassische Variante mit Rohrohrzucker entschieden.

Der Kuchen ist rein pflanzlich und im Handumdrehen zubereitet! Je nach Belieben könnt ihr auch gerne das Verhältnis von Mohn und geriebenen Haselnüssen im Teig und in den Streuseln anpassen. Gerne könnt ihr beispielsweise mehr Mohn oder auch zur Abwechslung mal nur geriebene Nüsse verwenden. Wie immer oder zumindest in den allermeisten meiner Rezepte, könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen!

Am besten schmeckt der Kuchen übrigens, wenn er mindestens einen Tag durchziehen konnte. Dann werden die Streusel und auch der Teig wunderbar mürbe und das ist doch mit das aller-allerbeste am Streuselkuchen! Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Mohn-Streuselkuchen mit Mirabellen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Portionen 8 Stücke
Autor Marlene Forstinger

Zutaten

Für den Teig

  • 160 g Dinkelmehl, hell
  • 40 g Haselnüsse, gerieben
  • 40 g Mohn, gemahlen
  • 120 g Datteln, entsteint
  • 80 ml Pflanzendrink
  • 40 g Haselnussmus
  • 1 TL Backpulver

Für die Streusel

  • 40 g Dinkelmehl
  • 20 g Haselnüsse, gerieben
  • 20 g Mohn, gemahlen
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 40 g Butter, vegan
  • etwas Vanillemark

Außerdem

  • einige Mirabellen oder Pflaumen

Anleitungen

Für den Teig

  • In einer Schüssel das Dinkelmehl, den Mohn, die geriebenen Haselnüsse und das Backpulver mischen.
  • Den Pflanzendrink erhitzen, die Datteln darin etwa 10 Minuten einweichen und dann zusammen fein pürieren.
  • Die Dattelmasse und das Haselnussmus zu den trockenen Zutaten geben und alles gut vermischen.
  • Den Teig in eine beschichtete oder eingefettete Backform streichen.

Für die Streusel

  • Das Dinkelmehl mit den geriebenen Haselnüssen, dem Mohn, Vanillemark und dem Rohrohrzucker vermischen. Anschließend die Butter in kleinen Stücken hinzugeben und alles zu Streusel verkneten.
  • Die Mirabellen entsteinen und auf dem Teig verteilen. Anschließend die Streusel darüber geben und den Kuchen bei 170°C Ober-und Unterhitze etwa 25 Minuten backen, bis die Streusel leicht goldbraun sind.

Notizen

Ich habe in diesem Rezept helles Dinkelmehl verwendet. Gerne könnt ihr auch Vollkornmehl verwenden, oder die beiden Mehlvarianten mischen.
Falls ihr kein Haselnussmus zuhause habt, könnt ihr für den Teig auch gerne anderes Nussmus (ich empfehle Mandelmus) oder auch geschmolzenes Kokosöl oder (vegane) Butter verwenden.
Das Verhältnis von Mohn und Nüssen könnt ihr gerne nach Belieben anpassen. Ihr könnt beispielsweise nur oder mehr Mohn und dafür keine oder weniger Nüsse verwenden oder auch umgekehrt.
Besonders gut schmeckt der Kuchen, wenn er mindestens einen Tag durchgezogen ist. Dann wird er so richtig schön mürbe.