Kekse Süßes

Rohvegane Haselnuss-Schoko-Kipferl

Springe zu Rezept

Dieses Wochenende habe ich direkt wieder ein bisschen Weihnachtsstimmung in unser Zuhause gebracht und zwar in Form dieser süßen kleinen Haselnuss-Schoko-Kipferl! Auch für diese Kekse darf der Backofen kalt bleiben, denn diese Kipferl sind rohvegan und einfach verboten lecker! Alles was ihr dafür benötigt sind geriebene Haselnüsse, süße Datteln, cremiges Haselnussmus, etwas Pflanzendrink, Haferflocken und natürlich Schokolade. Eine Prise Vanillepulver sorgt für einen besonders feinen Geschmack. Mit etwas geschmolzener Schokolade getoppt, werden die Kipferl zu einem ganz besonderen Genuss!

Aus den rein nusseigen Kipferl lässt sich übrigens auch im Handumdrehen eine extra schokoladige Variante zaubern. Fügt einfach einen Esslöffel Roh-Kakao hinzu und wer es aufgrund des herben Kakao-Geschmacks dann gerne noch etwas süßer mag, kann die Dattelmenge etwas erhöhen.

Die Kipferl sind auch ein tolles Geschenk für die Liebsten, denn bekanntlich geht Liebe ja auch durch den Magen. Und ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe es total, mit solchen süßen Kleinigkeiten überrascht und verwöhnt zu werden! Ich wünsche euch auch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! Lasst sie euch schmecken.

Rohvegane Haselnuss-Schoko-Kipferl

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 12 Kipferl

Zutaten

  • 50 g Haferflocken
  • 50 g Haselnüsse, gerieben
  • 50 g Datteln, entsteint
  • 1-2 EL Haselnussmus
  • 40 ml Pflanzendrink
  • etwas Vanillemark

Zum Toppen

  • 50 g Schokolade, vegan
  • 2 EL Haselnüsse, gerieben

Anleitungen

  • Den Pflanzendrink erhitzen und die Datteln etwa 10 Minuten darin einweichen. Anschließend beides zusammen mit dem Haselnussmus fein pürieren.
  • Die Haferflocken im Mixer fein mahlen und in einer Schüssel mit den geriebenen Haselnüssen, Vanillemark und der Dattel-Haselnussmus-Masse mischen.
  • Aus dem Teig portionsweise kleine Kipferl formen und diese in den geriebenen Haselnüssen wälzen.
  • Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Kipferl damit verzieren.

Notizen

Die Kipferl lassen sich am besten im Kühlschrank aufbewahren. 
Wer keine Kipferl formen möchte, kann aus dem Teig auch kleine Blissballs formen und diese mit Schokolade und geriebenen Haselnüssen glasieren. So könnt ihr buchstäblich im Handumdrehen leckere Pralinen kreieren.