Asiatische Gerichte Hauptgerichte Herzhaftes

Asiatische Nudeln in cremiger Kokosmilch-Sauce mit buntem Gemüse

Springe zu Rezept

Im Sommer ist mir ja eigentlich immer eher nach leichten Gerichten mit viel frischem Gemüse und gerne darf es auch einfach mal eine leckere Jause sein. Aber mal ehrlich: zu asiatisch kann ich einfach nie nein sagen! Und wenn ich Kokosmilch höre, bin ich sowieso immer Feuer und Flamme! Diese leckere cremige Nudel-Bowl ist einfach mein Inbegriff von Soulfood mit buntem Gemüse quer durch den Sommergarten und feinen asiatischen Aromen durch Kokosmilch, Sojasauce, Ingwer und geröstetem Sesamöl. Das Rezept eignet sich wunderbar für ein schnelles Mittagessen für das ihr nur eine Pfanne, einen Kochlöffel, ein Messer und ein paar wenige Zutaten braucht – schon seid ihr good-to-go! Das geniale an diesem Gericht ist außerdem (wie meistens bei mir), dass es keine fancy Zutaten braucht, für die ihr erst in drei Geschäfte laufen müsst. Zum einen findet sich ein Großteil der Zutaten bestimmt in jedem Kühlschrank und Vorratsschrank und zum anderen könnt ihr sie auch wunderbar variieren, je nachdem worauf ihr gerade Appetit habt!

Beim Gemüse habe ich mich hier für Karotten und Zucchini entschieden, da diese gerade auch in Saison sind und wir davon meistens welche zuhause haben. Aber auch Paprika, Pilze, Sojasprossen, Melanzani und Frühlingszwiebeln schmecken wunderbar! Ich verwende für diese Bowl außerdem gerne Räuchertofu, weil mir der einfach am allerbesten schmeckt! Doch in der aromatischen Sauce passt auch Naturtofu sehr gut! Wer kein großer Tofu-Fan ist, dem kann ich auch Tempeh, Seitan, Kichererbsen oder auch einfach scharf angebratene Austernpilze empfehlen! Ich mag es immer gerne, auch eine Proteinquelle dabei zuhaben – mit solchen ausgewogenen Mahlzeiten fühle ich mich einfach rundum wohl, satt und glücklich!

Das geröstete Sesamöl ist wahrscheinlich mit die speziellste Zutat in diesem Rezept und wenn ihr dieses nicht vorrätig habt, dann wird auch normales Bratöl dem Geschmack keinen Abbruch tun. Ich kann euch dieses besondere Öl aber gerade für asiatische Gerichte sehr ans Herz legen, weil es einfach einen unvergleichlichen Eigengeschmack hat und das ganze Rezept noch einmal wunderbar abrundet und für einen extra genialen Geschmack sorgt!

Ich habe für dieses Rezept Vollkorn-Linguine verwendet. Nicht sehr asiatisch, aber ich mag diese Nudelsorte super gerne und außerdem hatte ich diese gerade zur Hand. Ihr könnt aber Reisnudeln, Sobanudeln oder auch Udonnudeln verwenden. Besonders Udonnudeln kann ich euch ans Herz legen, denn diese dicken Nudeln saugen die Sauce einfach ganz besonders gut auf!

Bei den frischen Kräutern war ich außerdem wenig kreativ und habe mich einfach an meiner selbstgezogenen Petersilie bedient. Aber auch Thai-Basilikum oder auch Koriander schmecken bestimmt toll! Frische Kräuter machen meiner Meinung nach sowieso alles besser und ich kann euch sagen, dass ich mich einfach jeden Tag unglaublich darüber freue, dass zum ersten Mal mein improvisiertes Kräuter-Beet auf der Fensterbank so richtig toll wächst! Was ich damit sagen will: wer frische Kräuter zur Hand hat – traut euch, denn sie werden diesem Rezept nochmal eine extra Portion geniales Aroma verleihen!

Dieses Rezept ist außerdem recht mild, harmoniert aber auch toll mit etwas feuriger Schärfe! Dabei kann ich euch auch ans Herz legen, etwas Currypaste in die Sauce einzurühren! Aber Vorsicht – die Schärfe der Currypaste entfaltet sich erst mit der Zeit, also aufpassen mit der Dosierung! Das musste ich ehrlich gesagt auch auf die harte Tour lernen und dieses tränenreiche ultra-scharfe Essen werde ich wahrscheinlich nie vergessen!

Am liebsten mag ich dieses Nudelgericht ganz frisch mit noch bissfestem Gemüse. Ihr könnt es aber auch als Mealprep vorbereiten und in einer Mittagspause auf der Arbeit, in der Schule oder woanders genießen! Die Nudeln neigen aber dazu, die Flüssigkeit dann komplett aufzusaugen – kleiner Disclaimer! Ich mag das aber auch sehr gerne, denn die Nudeln bleiben trotzdem super cremig!

Nun wünsche ich euch einfach nur noch ganz viel Spaß beim Ausprobieren, Kreativ werden und Genießen! Lasst es euch schmecken!

Asiatische Nudeln in cremiger Kokosmilch-Sauce mit buntem Gemüse

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 200 g Nudeln (z.B. Reisnudeln, Sobanudeln oder Vollkorn-Linguine)
  • 200 g Tofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 2 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Sojasauce
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Sesamöl, geröstet
  • 2 cm Ingwer, frisch
  • Petersilie
  • Erdnusskerne, geröstet und gesalzen

Anleitungen

  • Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest kochen.
  • Währenddessen Zwiebel, Knoblauchzehen und Karotten schälen. Zwiebel, Zucchini und die Karotten in feine Streifen schneiden und die Knoblauchzehen sowie den frischen Ingwer fein hacken. Dem Tofu in gleich große Würfel schneiden.
  • Gemüse, Tofu und Ingwer in geröstetem Sesamöl anbraten und anschließend mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen.
  • Die fertig gekochten Nudeln abseihen, zu der Gemüse-Kokos-Sauce geben und Ahornsirup, Sojasauce und Knoblauchzehen hinzugeben. Alles etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Nudeln in zwei Schüsseln aufteilen und mit Erdnusskernen sowie frisch gehackter Petersilie toppen.

Notizen

Statt Zucchini und Karotten könnt ihr auch gerne andere Gemüsesorten wie beispielsweise Paprikaschoten, Frühlingszwiebel, Pilze oder Sojasprossen verwenden.
Für etwas Schärfe kann ich euch ganz besonders etwas Currypaste ans Herz legen. Aber Vorsicht mit der Dosierung, denn Currypaste entwickelt erst mit der Zeit ihre ganze Schärfe!
Statt Tofu (ich bevorzuge Räuchertofu!) passt auch Tempeh, Seitan oder gebratene Austernpilze sehr gut. auch Kichererbsen oder Edamame schmecken super in diesem Rezept!
Ich habe für dieses Rezept Vollkorn-Linguine verwendet. Nicht sehr asiatisch, aber ich mag diese Nudelsorte super gerne und außerdem hatte ich diese gerade zur Hand. Ihr könnt aber Reisnudeln, Sobanudeln oder auch Udonnudeln verwenden. Besonders Udonnudeln kann ich euch ans Herz legen, denn diese dicken Nudeln saugen die Sauce einfach ganz besonders gut auf !