Baked Oatmeal Frühstück

Baked Oatmeal „Spätsommergenuss“

Springe zu Rezept

Noch sind die Tage sonnig und heiß, aber die Natur lässt uns schon langsam spüren, dass der Herbst immer näher kommt. Ich merke das oft vor allem daran, dass die Morgenstunden wieder etwas kühler und die Abende kürzer werden. Und auch ein Blick in den Gemüsegarten und die Obstbäume zeigt deutlich, dass der Sommer sich langsam verabschiedet. Eigentlich ist gerade der Herbst so eine wunderschöne Zeit der Fülle. Alles scheint nun bereit, geerntet zu werden. Äpfel, Zwetschgen, Weintrauben, rote Rüben und so vieles mehr. Ich liebe die Zwetschgen- und Apfelsaison ganz besonders und es ist immer ein Highlight, wenn es endlich wieder Zeit für leckere Streuselkuchen, Crumbles und andere süße Rezepte ist. Die kühleren Morgen machen mir langsam auch richtig Lust auf ein wärmendes Frühstück und da ist Baked Oatmeal einfach genau das Richtige. Es ist eine wärmende Alternative zu Porridge, lässt sich toll vorbereiten, sättigt richtig gut und sorgt damit für einen energiereichen und einfach guten Start in den Tag.

Die Fülle des Spätsommers genießen

Für dieses Baked Oatmeal habe ich die ersten Äpfel, Zwetschgen und Weintrauben dieses Jahres verwendet und es mit Brombeeren verfeinert, die noch für kurze Zeit im Wald zu finden sind. An dem Morgen, als ich es gebacken habe, war es nach einigen fast schon herbstlichen Regentagen endlich wieder sonnig. Der kleine Spaziergang durch den Garten zu den Obstbäumen hat sich angefühlt wie Aufatmen. Wenn sich die Sonne einige Tage versteckt, ist es einfach magisch, wenn sie sich dann endlich wieder zeigt. Vor allem im Spätsommer ist es immer so aufregend, weil gefühlt jeder Tag, Herbstbeginn sein kann und man oft nicht ganz weiß, ob der Sommer bereits losgelassen und der stürmischen Jahreszeit Platz gemacht hat.

Sommer schmeckt anders, wenn man das Obst frisch vom Baum pflücken und die Brombeeren selbst im Wald sammeln kann. Solche Erfahrungen sind unendlich kostbar für mich und nach einer Kindheit am Land bin ich sehr dankbar, neben dem Großstadtleben nun auch diese Erlebnisse wieder in meinem Leben zu haben. Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Rezept ein bisschen etwas von meiner Freude an diesen Momenten und an dieser besonderen Zeit mitgeben kann und dass euch dieses Baked Oatmeal genauso viel Genuss bereitet wie mir.

Einfach gut in den Tag starten

Das Rezept ist rein pflanzlich und sehr einfach in der Zubereitung. Die Basis bilden Haferflocken, Nüsse, Apfel, Apfelmark und wenige andere Zutaten, die sich bestimmt in fast jedem Vorratsschrank finden lassen. Gesüßt habe ich mit Dattelpaste, die aus 100% Dattelpaste besteht und eines meiner liebsten natürliches Süßungsmittel ist. Die Dattelpaste könnt ihr alternativ aber auch ganz einfach selbst aus ganzen entsteinten Datteln herstellen, die ihr zuerst in heißem Wasser einweicht und dann fein püriert. Mein Highlight sind bei diesem Rezept vor allem die Zwetschgen und Trauben obendrauf, die beim Backen wunderbar weich und süß werden. Dadurch wird das Baked Oatmeal besonders fruchtig, saftig und einfach nur sehr lecker.

Ich serviere das Baked Oatmeal am liebsten mit etwas pflanzlichem Joghurt, Obstmus und Ahornsirup. Es schmeckt sowohl warm als auch kalt und lässt sich sehr gut 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Baked Oatmeal "Spätsommergenuss"

Baked Oatmeal „Spätsommergenuss“

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Portionen 3 Portionen

Zutaten

  • 100 g Haferflocken, fein
  • 25 g Butter, vegan (alternativ 20 g Kokosöl, geschmolzen)
  • 100 ml Pflanzendrink
  • 2 EL Rosinen (alternativ: Datteln, gehackt)
  • 50 g Dattelpaste
  • 25 g Walnüsse, gerieben
  • 1 Apfel
  • 2 EL Apfelmark
  • einige Walnüsse, grob gehackt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • etwas Vanillemark
  • einige Zwetschgen
  • einige Trauben

Anleitungen

  • Den Apfel entkernen und dann grob raspeln.
  • Haferflocken, Backpulver, gehackte und geriebene Walnüsse, Zimt, Vanille und Rosinen in einer Schüssel mischen.
  • Den Pflanzendrink mit der Butter und der Dattelpaste erwärmen bis die Butter geschmolzen ist und dann fein pürieren. Die Mischung anschließend zusammen mit dem geriebenen Apfel und Apfelmark zu den trockenen Zutaten geben und alles gut vermischen.
  • Die Masse anschließend in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform füllen.
  • Die Zwetschgen halbieren, entsteinen und dann zusammen mit den Trauben auf der Haferflocken-Masse verteilen.
  • Das Baked Oatmeal anschließend bei 175°C Ober- und Unterhitze etwa 25-30 Minuten backen.

Notizen

Ich serviere das Baked Oatmeal am liebsten mit etwas pflanzlichem Joghurt, Obstmus und Ahornsirup. Es schmeckt sowohl warm als auch kalt und lässt sich sehr gut 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.