Desserts Frühstück Porridge Süßes

Erdnuss-Porridge mit Erdnuss-Dattel-Karamell

Mein absolutes Lieblingsfrühstück ist seit langem eindeutig Porridge! Ich liebe einfach etwas Warmes am Morgen und starte dann gleich viel besser in den Tag! Porridge eignet sich auch toll, wenn man morgens nicht so viel Zeit hat, da er mindestens so schnell zubereitet ist, wie ein Brot mit Marmelade! Hier habe ich eine besonders cremige und super leckere Variante mit Erdnussmus für euch, die sich perfekt als Frühstück, Snack oder auch Dessert eignet!

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Die Zubereitung dauert nur wenige Minuten und genau das liebe ich so an diesem Rezept und Porridge generell. Ich liebe es zwar zu kochen und zu backen, mag es aber auch gerne einfach und unkompliziert. Besonders im Arbeitsalltag habe ich morgens nicht so viel Zeit, um ein aufwendiges Frühstück zuzubereiten. Porridge geht richtig schnell, kocht sich quasi von alleine und ich habe dann umso mehr Zeit, um ihn mir in Ruhe schmecken zu lassen.

So einfach gelingt die Zubereitung

Die Zubereitung ist so einfach, dass es eigentlich gar kein Rezept braucht. Aber oft braucht es auch nicht so sehr die genaue Anleitung, als vielmehr die Inspiration! Etwas Erdnussmus macht aus einem gewöhnlichen Porridge direkt etwas Besonderes! Etwas Zimt und gehackte Erdnüsse sorgen außerdem für einen extra feinen Geschmack und ein bisschen Crunch.

Mein persönliches Highlight in diesem Rezept ist das Erdnuss-Dattel-Karamell. Der Porridge an sich wird nicht gesüßt und gerade deshalb passt diese süße Creme einfach perfekt dazu. Meine Karamell-Variante wird mit nur drei Zutaten und etwas Zimt zubereitet und ist genauso gesund wie lecker! Die Basis bilden Dattelpaste, Erdnussmus und etwas Pflanzendrink zum glatt rühren. Diese Mischung klingt sehr einfach, schmeckt aber unglaublich gut. Falls ihr keine Dattelpaste zur Hand habt, könnt ihr auch Agavendicksaft oder Ahornsirup verwenden. Die Dattelpaste kann ich euch aber auf jeden Fall sehr empfehlen, da sie bereits einen tollen dezenten Karamell-Geschmack hat.

Meine persönlichen Genuss-Tipps

Je nach Jahreszeit variiere ich gerne bei den Toppings. Besonders gut passt dazu gebratene Banane. Alternativ schmecken aber auch frische oder gefrorene Beeren sowie Kirschen und Weichseln sehr lecker. Besonders gut passt auch selbstgemachte Pflaumen-Chia-Marmelade dazu. Diese könnt ihr auch mit Obstsorten zubereiten könnt. Nach Belieben könnt ihr den Porridge auch mit gehackter Schokolade, Nüssen und Granola toppen und verfeinern.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere leckere Inspirationen für Frühstücksrezepte:

Erdnuss-Porridge mit Erdnuss-Dattel-Karamell

Erdnuss-Porridge mit Erdnuss-Dattel-Karamell

Rezept drucken
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 1 Personen
Autor Marlene Forstinger

Zutaten

Für den Porridge

  • 50 g Haferflocken (fein)
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml Sojamilch
  • 1-2 TL Erdnussmus
  • 1 EL Erdnüsse, gehackt
  • etwas Vanille, Zimt

Für das Erdnuss-Dattel-Karamell

  • 20 g Dattelpaste
  • 1 TL Erdnussmus
  • 30 ml Pflanzendrink
  • etwas Zimt

Anleitungen

  • Für das Erdnuss-Dattel-Karamell die Dattelpaste mit dem Pflanzendrink erwärmen, glatt rühren und dann mit etwas Zimt und dem Erdnussmus vermischen.
  • Das Wasser mit Sojamilch, Zimt und Vanille zum Kochen bringen und die Haferflocken einrühren.
  • Den Porridge auf kleiner Flamme etwa 3 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen und anschließend noch etwa 3 Minuten ohne Hitze quellen lassen.
  • Vor dem Servieren 1 EL gehackte Erdnüsse untermischen und mit dem Erdnuss-Dattel-Karamell toppen.

Notizen

Besonders gut passt dazu gebratene Banane. Dafür einfach eine Banane halbieren oder in Scheiben schneiden und in etwas Kokosöl mit einer Prise Zimt anbraten.
Das Erdnussmus als auch die gehackten Erdnüsse können auch durch eine alternative Nusssorte oder Kerne ersetzt werden. Haselnussmus und Haselnüsse oder Cashewmus schmecken beispielsweise besonders gut.