Eintöpfe & Currys Hauptgerichte Herzhaftes

Kürbis-Dal mit Süßkartoffeln

Springe zu Rezept
Kürbis-Dal mit Süßkartoffeln

Dal ist für mich das ultimative Wohlfühlessen! Cremig, wärmend und einfach super lecker! Außerdem ist dieser indische Linseneintopf im Handumdrehen gemacht und kann auch sehr gut vorgekocht werden! Rezepte, die sich für Mealprep eignen, mag ich ja ganz besonders gerne. Das ist vor allem unter der Arbeitswoche immer total praktisch! Dieser Dal eignet sich aber auch perfekt für ein gemütliches Essen mit Freunden oder Familie und wird bestimmt alle satt und glücklich machen!

Goldene Vielfalt

Dieser Dal strahlt fast so schön wie die Sonne! Mit Kürbis, Süßkartoffeln, Kurkuma und gelben Linsen entsteht einfach diese tolle Farbe, die direkt gute Laune macht! Außerdem stecken all diese leckeren Zutaten auch voller Nährstoffe, die euch rundum gut versorgen! Gerade deshalb liebe ich dieses Rezept ganz besonders. Es ist einfach ein tolles ausgewogenes Essen zum Wohlfühlen.

Saisonale Alternativen

Ich habe hier Kürbis und Süßkartoffeln gewählt, weil mich die letztens am Bauernmarkt richtig angelacht haben. Kürbissaison ist ja sowieso eine meiner liebsten überhaupt! Kürbis und auch Süßkartoffeln könnt ihr aber auch gut durch Kartoffeln ersetzen. Auch klein geschnittene sonnengereifte Tomaten geben ein tolles Aroma! Was ich allerdings an Kürbis besonders toll finde ist, dass vor allem Butternuss und Hokkaido wunderbar cremig werden und dadurch für einen extra Wohlfühlfaktor sorgen.

Falls ihr übrigens keine gelben Linsen zur Hand habt, empfehle ich euch rote Linsen. Diese haben eine ähnliche Kochzeit und werden durch das Kochen auch wunderbar cremig! Außerdem ist die Kochzeit verhältnismäßig kurz, was meiner Meinung nach ein echter Vorteil von Linsen gegenüber Bohnen ist! So muss man nicht allzu lange vorplanen und kann das Rezept ganz nach Lust und Laune auch auf die Schnelle kochen.

Mein persönlicher Genusstipp

Ich serviere den Dal am liebsten mit selbstgemachten Chapatis oder Naan. So ein ofenwarmes Fladenbrot passt einfach toll dazu. Aber auch Reis, Quinoa oder Hirse schmeckt richtig lecker als Beilage.

Außerdem verwende ich gerne noch etwas Kokosjoghurt, frisch geschnittene Frühlingszwiebeln und Chiliflocken als Topping. Dadurch bekommt der Dal noch das gewisse Etwas! Besonders lecker finde ich auch noch etwas gebratenen Kürbis und einen Spritzer frischen Zitronensaft obendrauf! Als Kräutertopping kann ich außerdem frischen Koriander oder Petersilie sehr emfehlen!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Kürbis-Dal mit Süßkartoffeln
Kürbis-Dal mit Süßkartoffeln

Kürbis-Dal mit Süßkartoffeln

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 11 Min.
Portionen 3 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 500 g Kürbis, geschält (z. B. Butternuss)
  • 200 g Süßkartoffel, geschält
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Linsen, gelb
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Bratöl (z. B. Kokosöl oder Rapsöl)
  • 2 cm Ingwer, frisch
  • 2 EL Sojasauce
  • etwas Salz, Zitronensaft

Anleitungen

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Die Süßkartoffel und den Kürbis würfeln und den Ingwer fein hacken.
  • Zuerst die Zwiebel in Öl anbraten, dann das Gemüse, Kurkuma und den Ingwer hinzugeben und alles gut anbraten.
  • Dann den Kokosblütenzucker hinzugeben, sodass das Gemüse etwas karamellisiert. Anschließend die Kokosmilch, Gemüsebrühe, gehackte Knoblauchzehen, Sojasauce sowie die gelben Linsen hinzugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn die Linsen und das Gemüse schön weich sind mit Salz und Zitronensaft abschmecken und nach Belieben mit frisch geschnittenen Frühlingszwiebeln servieren.

Notizen

Besonders gut passt dazu ofenwarmes Fladenbrot oder Reis.
Wer keine gelben Linsen zur Hand hat, kann auch rote Linsen verwenden. Diese haben eine ähnliche Kochzeit und werden durch das Kochen auch schön cremig.
Ich toppe den Dal gerne noch mit etwas Kokosjoghurt und Chili. Das sorgt für zusätzlichen Geschmack und das Kokosjoghurt ist ein toller Ausgleich zu der feurigen Chili.
Kürbis-Dal mit Süßkartoffeln