Suppen Vorspeisen & Gebäck

Proteinreiche Sellerie-Suppe

Springe zu Rezept
Selleriecremesuppe

Winterzeit ist Suppenzeit, oder? In diesem Winter habe ich meine Liebe zu cremigen Suppen wiederentdeckt. Suppen lassen sich einfach perfekt vorbereiten, kochen sich meist fast von selbst und wärmen so richtig schön von innen. Ich habe zurzeit den größten Spaß dabei, mich durch alle möglichen Gemüsesorten durchzuprobieren und immer neue cremige Bowls zu kreieren. Diese proteinreiche Sellerie-Suppe mit gelben Linsen und einer großzügigen Portion weißes Mandelmus für extra Cremigkeit ist auf jeden Fall eine neue Lieblingssuppe!

Warum ich diese Suppe liebe?

Ich finde ja, Knollensellerie ist ein echt unterschätztes Gemüse! Knollensellerie ist auch in den kalten Monaten regional verfügbar und hat ein wunderbar würziges Aroma, das allen möglichen Gerichten einen besonders intensiven Geschmack verleiht. Nicht umsonst ist Sellerie in den meisten Gemüsebrühen enthalten — diese tolle Knolle ist einfach ein Aroma-Booster! Knollensellerie ist auch super vielseitig! Besonders gerne mag ich panierte Sellerieschnitzel, Selleriepommes, Selleriesalat und nun auf jeden Fall auch diese Suppe.

Ich mag dieses Rezept besonders gerne, weil die Suppe nicht nur richtig schön wärmt, sondern auch wertvolle Proteine und gesunde Fette liefert. Dadurch ist sie auch sättigend und eignet sich toll als leichte Mahlzeit, die mit gebratenen Vollkornbrot-Würfeln perfekt abgerundet werden kann.

Proteine durch nährstoffreiche Hülsenfrüchte

Ich habe diese Suppe mit pflanzlichen Proteinen aufgewertet, indem ich gelbe Linsen mitgekocht habe. Diese machen die Suppe nicht nur nährstoffreicher, sondern auch extra cremig. Ich finde gelbe Linsen besonders praktisch, da sie in rund 20 Minuten bereits weich gekocht sind. Alternativ könnt ihr aber auch weiße Bohnen oder Kichererbsen verwenden. Diese sollten allerdings vorher eingeweicht werden und erfordern daher etwas längere Vorbereitung. Natürlich eignen sich auch gekochte Hülsenfrüchte aus der Dose sehr gut.

Mandelmus als idealer pflanzlicher Sahne-Ersatz

Ich bin generell ein großer Fan von Nussmus. Am liebsten mische ich es unter meinen Porridge für extra Cremigkeit, oder verwende es für Blissballs und rohvegane Kuchen wie beispielsweise Erdnuss-Schoko-Schnitten, Haselnuss-Mohn-Blissballs oder Bananen-Erdnuss-Blissballs. Aber auch in herzhaften Speisen schmeckt Nussmus großartig. Besonders lecker finde ich Udon-Nudeln mit Erdnuss-Limetten-Sauce, Asiatischen Erdnuss-Reissalat mit Kichererbsen oder einen Nudelsalat mit cremigem Mandelmus-Dressing. Probiert gerne auch meine cremige proteinreiche Blumenkohl-Suppe mit Mandelmus oder Kürbissuppe aus. Die schmecken auch einfach himmlisch!

Weißes Mandelmus mag ich auch ganz besonders gerne als pflanzlichen Sahne-Ersatz. Dadurch werden Saucen einfach super cremig. Das Tolle ist außerdem, dass Nussmus lange haltbar ist und ihr es einfach auf Vorrat kaufen könnt. So habt ihr dann immer einen leckeren gesunden Sahne-Ersatz, falls ihr mal welchen benötigt.

Mein persönlicher Genusstipp

Die Konsistenz der Suppe ist sehr cremig, was ich richtig gerne mag. Wenn ihr die Suppe gerne etwas flüssiger haben wollt, empfehle ich euch, noch etwas Gemüsebrühe hinzuzugeben (etwa 100 ml).

Ich serviere die Suppe gerne mit angebratenen Birnen-Stückchen. Auch Kürbiskerne, angebratene Brotwürfel und frische Kräuter oder Frühlingszwiebeln schmecken als Topping sehr gut.

Meine liebsten Nussmus-Sorten habe ich euch übrigens hier verlinkt. Eine ganz große Empfehlung ist das geröstete Haselnussmus. Das kaufe ich auch direkt immer in der Großpackung!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Selleriecremesuppe

Proteinreiche Sellerie-Suppe

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 300 g Knollensellerie, geschält
  • 1 Kartoffel
  • 50 g Linsen, gelb
  • 1-2 EL Mandelmus, weiß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Sojasauce
  • etwas Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Die Zwiebel und die Kartoffel schälen. Die Zwiebel fein würfeln und das Gemüse in Stücke schneiden.
  • Die Zwiebel in Bratöl anbraten, dann das Gemüse hinzugeben und alles gut anbraten.
  • Das Gemüse anschließend mit Gemüsebrühe aufgießen, Sojasauce, Apfelessig und Agavendicksaft, sowie Salz, Pfeffer und die gelben Linsen hinzugeben und die Suppe etwa 30 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn das Gemüse und die Linsen weich sind, das Mandelmus unterrühren und die Suppe fein pürieren.

Notizen

Ich serviere die Suppe gerne mit angebratenen Birnen-Stückchen. Auch Kürbiskerne, angebratene Brotwürfel und frische Kräuter oder Frühlingszwiebeln schmecken als Topping sehr gut.