Frühstück Porridge

Schoko-Buchweizen-Porridge mit Zwetschgenröster

Springe zu Rezept

Ich liebe Porridge zum Frühstück und ihr findet auf meinem Blog bereits viele leckere Varianten davon. Während ich normalerweise feine Haferflocken dafür verwende, habe ich vor kurzem Buchweizen für mich entdeckt und bin total begeistert davon. Die kleinen Körper brauchen zwar doch etwas länger als Haferflocken, doch der intensive nussige Geschmack macht das Warten mehr als wett. Buchweizen ist außerdem reich an Nährstoffen und einfach eine richtig tolle Alternative zu Haferflocken oder anderen Getreidesorten.

Diese feine Schoko-Variante schmeckt eigentlich viel mehr nach Dessert, als nach Frühstück. Süß, cremig und einfach nur richtig lecker. Mit etwas Zwetschgenröster, frischen Beeren und geriebenen Haselnüssen bleiben hier bestimmt keine Wünsche offen.

Die Kochzeit kann übrigens deutlich reduziert werden, indem ihr den Buchweizen bereits am Vorabend oder einige Zeit zuvor in (heißem) Wasser einweicht. Dadurch quellen die Körner bereits deutlich auf und der Porridge ist in wenigen Minuten schön cremig und bekömmlich.

Viele Gründe für mehr Buchweizen auf dem Speiseplan

Buchweizen ist anders als sein Name vermuten lässt, nicht verwandt mit Weizen und ist im Gegensatz zu diesem bekannten Getreide glutunfrei und gehört zudem zu den Pseudogetreidesorten. Die kleinen dreieckigen Körner mit ihrem leicht nusseigen Aroma können in ihrer ganzen Form roh, gekocht oder auch gekeimt verzehrt werden. Auch Buchweizenmehl kann vielfältig verwendet werden und zu Brot oder auch Pfannkuchen verarbeitet werden. Auch die Samen können genutzt und beispielsweise getrocknet als Tee konsumiert werden.

Bei uns tendenziell eher weniger verbreitet, stammt Buchweizen ursprünglich aus Zentralasien, kam aber bereits im 14. Jahrhundert nach Europa und wird mittlerweile auch in unseren Regionen wieder vermehrt und gerne angebaut.

Buchweizen ist außerdem eine tolle pflanzliche Eiweißquelle, die zudem reich an B-Vitaminen, Kalium, Magnesium und auch Calcium ist. Studien konnten zudem nachweisen, dass Buchweizen nachhaltig dabei unterstützen kann, den Blutzuckerspiegel und infolge dessen das Risiko von Diabetes oder einer Nierenerkrankung senken kann.

Für alle, die morgens bereits gerne mit Porridge oder Müsli in den Tag starten ist diese Rezept also auf jeden Fall eine leckere und nährstoffreiche Abwechslung zur normalen Haferflocken-Basis. Und für jene, die morgens einfach lieber eine Scheibe Brot essen: Wie wäre es mal mit einem feinen Buchweizenbrot als Alternative?

Meine persönlichen Genuss-Tipps

Ich esse den Schoko-Buchweizen-Porridge am liebsten mit etwas frischem oder gekochtem Obst. Zurzeit sind Zwetschgen und auch Beeren in Saison und diese passen auch einfach himmlisch als Topping für dieses Rezept. Alternativ passen auch Banane, Apfelmark oder eingekochte Weichseln sehr gut dazu. Verfeinert mit einigen gehackten Nüssen und etwas Schokolade wird der Porridge außerdem zu einem ganz besonderen Genuss.

Der Porridge schmeckt übrigens warm und kalt sehr gut. Vor allem im Sommer genieße ich ihn gerne gut gekühlt aus dem Kühlschrank. Dafür bereite ich ihn gerne bereits am Vorabend zu. Für eine besonders erfrischende und sommerliche Variante serviere ich ihn auch gerne mit etwas Kokosjoghurt oder Mandeljoghurt.

Nach Belieben kann der Buchweizen-Porridge auch etwas gesüßt werden. Kokosblütenzucker, Agavendicksaft oder Dattelpaste bieten sich hier besonders gut an.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Schoko-Buchweizen-Porridge mit Zwetschgenröster

Schoko-Buchweizen-Porridge mit Zwetschgenröster

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 5 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 35 g Buchweizen, ganz
  • 300 ml Pflanzendrink
  • 1 EL Haselnüsse, gerieben
  • 1-2 TL Back-Kakao
  • eine Prise Zimt
  • einige Rosinen (alternativ gehackte Datteln)

Toppings

  • 2 EL Zwetschgenröster
  • einige Beeren, frisch

Anleitungen

  • Den Buchweizen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen.
  • Anschließend mit 300 ml Pflanzendrink, geriebenen Haselnüssen, Zimt, Back-Kakao und Rosinen bei geringer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen bis der Buchweizen weich und die Konsistenz schön cremig ist.
  • Den fertigen Schoko-Buchweizen-Porridge mit Zwetschgenröster und frischen Beeren anrichten und nach Belieben warm oder kalt servieren.

Notizen

Die Kochzeit kann deutlich reduziert werden, indem ihr den Buchweizen bereits am Vorabend oder einige Zeit zuvor in (heißem) Wasser einweicht. Dadurch quellen die Körner bereits deutlich auf und der Porridge ist in wenigen Minuten schön cremig und bekömmlich.
Nach Belieben kann der Buchweizen-Porridge auch etwas gesüßt werden. Kokosblütenzucker, Agavendicksaft oder Dattelpaste bieten sich hier besonders gut an.