Herzhaftes Suppen Vorspeisen & Gebäck

Sellerie-Kurkuma-Cremesuppe

Diese cremige Sellerie-Kurkuma-Suppe ist ein richtig leckeres und wärmendes Wohlfühlessen für kalte Wintertage. Wurzelgemüse wie Knollensellerie ist auch in dieser kalten Jahreszeit regional verfügbar und hat besonders wärmende Eigenschaften. Lang gekochte Eintöpfe und cremige Suppen tun nicht nur körperlich, sondern auch psychisch gut. So fühlt sich jeder Bissen und jeder Löffel ein bisschen wie ein kurzes Sonnenbad an.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

So einfach gelingt die Zubereitung

Dieses Rezept ist sehr einfach zuzubereiten und kocht sich nahezu von selbst. Die Basis bilden Zwiebel, Knollensellerie und Kartoffeln. Für etwas natürliche Süße sorgt ein Apfel und eine tolle Cremigkeit bekommt die Suppe durch etwas Nussmus. Kurkuma, Ingwer und eine kleine Prise Zimt geben nicht nur einen tollen Geschmack und eine strahlende Farbe, sondern sind auch besonders wärmende Gewürze, die ich vor allem im Winter sehr gerne und oft verwende.

Richtig cremig auf pflanzlicher Basis

Das Rezept ist rein pflanzlich und trotzdem richtig schön cremig. Während in vielen Cremesuppen häufig Sahne verwendet wird, nutze ich am liebsten Nussmus für eine cremige Konsistenz. Nussmus besteht ausschließlich aus Nüssen und ist in verschiedensten Sorten erhältlich. Es eignet sich sowohl für süße als auch für viele herzhafte Gerichte und je nach Rezept eignen sich unterschiedliche Nussmus-Sorten. Dient Nussmus beispielsweise als Sahne-Ersatz in herzhaften Gerichten, verwende ich gerne Nussmus mit einem relativ dezenten und leicht süßem Eigengeschmack wie Mandelmus und Cashewmus. Erdnussmus verwende ich auch gerne und oft in herzhaften Gerichten. Es hat allerdings im Gegensatz zu anderen Sorten einen relativ intensiven Eigengeschmack. Currys und auch wärmende Eintöpfe werden mit Erdnussmus beispielsweise nicht nur richtig besonders, sondern auch sehr aromatisch und cremig.

Gesund und vielseitig genießen

Die Suppe eignet sich toll als Vorspeise und leichte Hauptmahlzeit. In letzterem Fall toppe ich die Suppe gerne noch mit einer pflanzlichen Proteinquelle und serviere etwas Brot oder Reis als Sättigungsbeilage dazu. Als Proteinquellen schmecken beispielsweise Bohnen, Kichererbsen, Tofu oder Tempeh sehr gut. Diese röste ich gerne mit kleinen Apfelstückchen an und würze sie mit etwas Zimt, Kurkuma oder Paprikapulver. Die Süße des Apfels passt richtig gut zu der herzhaften Suppe und hebt den Geschmack zusätzlich.

Für eine leckere Alternative könnt ihr 100 ml Gemüsebrühe mit 100 ml Kokosmilch ersetzen. Dadurch wird die Suppe nicht nur besonders cremig, sondern bekommt auch einen tollen dezent exotischen Geschmack.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für cremige Suppen, wärmende Eintöpfe und leckere Currys:

Sellerie-Kurkuma-Cremesuppe

Sellerie-Kurkuma-Cremesuppe

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 250 g Knollensellerie, geschält
  • 1 Kartoffel, mittelgroß
  • 1/2 Apfel
  • 1-2 EL Cashewmus
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Ingwer, gemahlen
  • eine Prise Zimt
  • etwas Salz
  • 1-2 EL Bratöl

Anleitungen

  • Zwiebel, Kartoffel und Knollensellerie mit Bratöl anbraten. Nach etwa zwei bis drei Minuten Kurkuma, Ingwer, Zimt und Salz hinzugeben und kurz mitbraten.
  • Wenn das Gemüse gut angeröstet ist, die Gemüsebrühe sowie Apfelessig hinzugeben und die Suppe zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 bis 25 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn das Gemüse schön weich ist, das Cashewmus einrühren und die Suppe fein pürieren.
  • Die Suppe nach Belieben mit Toppings und frisch gehackter Petersilie servieren.

Notizen

Für eine leckere Alternative könnt ihr 100 ml Gemüsebrühe mit 100 ml Kokosmilch ersetzen. Dadurch wird die Suppe nicht nur besonders cremig, sondern bekommt auch einen tollen dezent exotischen Geschmack.