Frühstück Porridge

Süßer Schoko-Haselnuss-Couscous

Dieser cremige Schoko-Haselnuss-Couscous ist eine tolle Alternative zu normalem Schoko-Porridge oder anderen süßen Frühstücks-Rezepten. Die Zubereitung ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Mit verschiedenen Toppings wird daraus im Handumdrehen ein gesundes und leckeres Frühstück.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

So einfach gelingt die Zubereitung

Die Basis für dieses Rezept bilden Couscous, Back-Kakao, Haselnüsse, Haselnussmus, etwas Zimt und Pflanzendrink. Etwas Dattelpaste und Rosinen sorgen für eine angenehme natürliche Süße. Die kurze Zutatenliste lässt sich nach Belieben auch ganz einfach etwas abwandeln und nach individuellem Geschmack anpassen.

Geriebene Haselnüsse, Haselnussmus und Back-Kakao sorgen für einen besonders intensiven Schokoladen-Geschmack. Bei Haselnüssen und Haselnussmus verwende ich gerne die gerösteten Varianten, da diese ein sehr feines natürliches Nutella-Aroma haben. Alternativ schmecken aber auch Mandeln, Walnüsse sowie Mandelmus, Cashewmus und Erdnussmus sehr gut.

Das Nussmus macht den Couscous extra cremig, ist aber nicht unbedingt notwendig. Ich verwende es sehr gerne, da es nicht nur für eine tolle Konsistenz sorgt, sondern liefert auch viele wertvolle Nährstoffe und gesunde Fette. Wer kein Nussmus zuhause hat, kann dieses einfach durch etwas Kokosmilch, mehr geriebene Nüsse oder etwas pflanzliche Sahne ersetzen.

Ich süße den Couscous gerne mit etwas Dattelpaste. Nach Belieben kann diese aber auch mit Agavendicksaft, Honig, Kokosblütenzucker oder ähnlichen Süßungsmitteln ersetzen. Auch die Rosinen können sehr einfach durch leckere Alternativen ersetzt werden. Gehackte getrocknete Aprikosen, Feigen, Pflaumen oder Gojibeeren sind nur einige Beispiele, die sehr gut schmecken.

Verfeinern mit Toppings

Besonders lecker wird dieser süße Couscous mit verschiedenen Toppings. Frische, gekochte oder gebratene Früchte wie beispielsweise Äpfel, Birnen, Beeren, Zwetschgen oder Marillen passen beispielsweise besonders gut dazu. Ich verfeinere den Couscous auch gerne mit gehackten Nüssen und Schokolade. Sehr gut schmeckt außerdem karamellisierte Banane dazu, die mit etwas Ahornsirup, Honig oder Kokosblütenzucker und Kokosöl oder veganer Butter kurz in einer Pfanne angebraten wird.

Der Couscous schmeckt warm und kalt sehr gut. Das Rezept eignet sich auch toll zum Vorbereiten und Mitnehmen zur Uni, Schule oder ins Büro. Kühlt der süße Couscous ab, wird er jedoch weniger cremig und eher fest. Ich wärme ihn dann gerne noch einmal kurz mit einem Schuss Pflanzendrink auf. Das dauert kaum fünf Minuten und schon ist das leckere Frühstück bereit zum Servieren.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für gesunde und leckere Frühstücksrezepte:

Süßer Schoko-Haselnuss-Couscous

Süßer Schoko-Haselnuss-Couscous

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 3 EL Couscous
  • 5 g Back-Kakao
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 1 TL Haselnüsse, gerieben und geröstet
  • 1 TL Dattelpaste (alternativ Agavendicksaft, Honig)
  • 1 TL Haselnussmus, geröstet
  • etwas Zimt
  • einige Rosinen (alternativ gehackte Datteln)

Anleitungen

  • Couscous mit Back-Kakao, Zimt, Rosinen, geriebenen Haselnüssen, Dattelpaste und Pflanzendrink erhitzen und etwa zwei bis drei Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Dann die Hitze abdrehen, das Haselnussmus einrühren und den Couscous weitere zwei bis drei Minuten quellen lassen.
  • Anschließend mit Toppings nach Wahl servieren.