Zitronen-Kokos-Nudelsuppe

Diese Zitronen-Kokos-Nudelsuppe mit Sobanudeln, Gemüse und knusprigem Tofu ist ein leckeres und gesundes Gericht, das die thailändische und die japanische Küche verbindet. Die cremige Kokosbrühe wird mit Zitronensaft, Kurkuma und anderen Gewürzen aromatisiert und mit frischem Gemüse und Koriander angereichert. Sobanudeln sind nussige Buchweizennudeln, die viele Nährstoffe liefern und heiß oder kalt gegessen werden können und der knusprige Tofu gibt dem Gericht einen schönen Biss und liefert pflanzliche Proteine. Diese Suppe ist einfach und schnell zuzubereiten, vegan, glutenfrei (je nach Sorte der Sobanudeln) und ideal für kalte Tage.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Eine Zitronen-Kokos-Nudelsuppe mit Sobanudeln, knusprig gebratenem Tofu, frischem Koriander, Limetten und gebacken Frühlingszwiebeln.

Auf einen Blick: Diese Zitronen-Kokos-Nudelsuppe ist

  • einfach und rasch zubereitet.
  • vegan, proteinreich und richtig lecker.
  • vielseitig abwandelbar mit verschiedenen Gemüsesorten und Beilagen.
  • ein wärmendes Wohlfühlessen fürs ganze Jahr.

Diese Zutaten brauchst du für die Zitronen-Kokos-Nudelsuppe

Die Basis für diese Suppe bilden verschiedene Gemüsesorten wie Zucchini, Paprika und Karotten. Außerdem benötigst du Kokosmilch, Gemüsebrühe, eine frische Zitrone und Gewürze wie Curry, Kurkuma, Sojasauce und Kurkuma. Etwas natürliche Süße hebt den Geschmack zusätzlich und schafft einen tollen Ausgleich zum frischen Zitronensaft und den würzigen Aromen. Ich verwende deshalb gerne etwas Dattelzucker zum Verfeinern. Alternativ schmecken auch Rohrzucker, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker.

Ich serviere die Suppe gerne mit Sobaudeln. Dadurch macht die Suppe angenehm satt und die Nudeln schmecken auch einfach richtig lecker. Das Tolle an Sobanudeln ist auch, dass sie rasch gar sind und sich deshalb ideal für schnelle und einfache Rezepte eignen.

Warum diese Zitronen-Kokos-Nudelsuppe gesund ist

Diese Zitronen-Kokos-Nudelsuppe ist nicht nur lecker, sondern auch richtig gesund. Sobanudeln, Zitronensaft und Gemüse enthalten beispielsweise viele wertvolle Nährstoffe mit tollen Eigenschaften:

  • Sobanudeln sind Nudeln aus Buchweizenmehl, das ein glutenfreies Pseudogetreide ist. Buchweizen ist reich an Eiweiß, Ballaststoffen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Er kann den Blutzucker senken, den Cholesterinspiegel verbessern, das Herz-Kreislauf-System schützen und Entzündungen hemmen.
  • Zitronensaft ist eine gute Quelle für Vitamin C, das das Immunsystem stärkt, die Eisenaufnahme fördert, die Hautgesundheit verbessert und freie Radikale bekämpft. Außerdem kann Zitronensaft die Verdauung anregen und die Leberfunktion unterstützen.
  • Gemüse enthält viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die sich positiv auf deine Gesundheit und dein allgemeines Wohlbefinden auswirken.

Diese Suppe ist also aus vielen Gründen ein echtes Feel-Good-Food!

Eine Zitronen-Kokos-Nudelsuppe mit Sobanudeln, knusprig gebratenem Tofu, frischem Koriander, Limetten und gebacken Frühlingszwiebeln.

So kannst du das Rezept variieren

Beim Gemüse kannst du je nach Jahreszeit und Appetit auch andere Gemüsesorten verwenden. Achte nur ein wenig darauf, dass du das Gemüse ähnlich groß schneidest und die verschiedenen Sorten eine ähnlich lange Kochzeit haben. Für die Suppe eignen sich vor allem Gemüsesorten, die roh genießbar oder rasch gar sind wie Paprika, grüner Spargel, verschiedene Pilze und grünes Blattgemüse wie Babyspinat oder klein gezupfter Grünkohl. Frische Sprossen, Kräuter und Obstsorten wie Ananas oder frische Mango passen auch toll dazu und verleihen der Suppe zusätzliche Frische und Fruchtigkeit.

So wird die Zitronen-Kokos-Nudelsuppe besonders aromatisch

Gewürzt wird die Suppe mit Kurkuma, Sojasauce, Curry, frischem Zitronensaft und etwas Dattelzucker. Nach Belieben kannst du auch Chili oder Currypaste hinzugeben. Frische Kräuter wie Koriander oder Petersilie sorgen für zusätzlich Geschmack und können direkt mitgekocht oder großzügig als Topping verwendet werden.

Getoppt wird die Suppe mit knusprig angebratenem Tofu, der mit etwas Sojasauce gewürzt wird. Tofu schmeckt nicht nur lecker und passt toll zu den asiatischen Aromen der Suppe, sondern ist auch reich an pflanzlichen Proteinen. Nach Belieben kannst du den Tofu auch mit Curry, Kurkuma, Paprikapulver oder Chili würzen.

Die Suppe schmeckt frisch am besten, kann aber auch vorgekocht und dann wieder aufgewärmt werden. Wenn ihr sie vorkochen wollt, empfehle ich euch, Gemüsesorten zu verwenden, die sich gut für Suppen eignen wie beispielsweise Karotten, Erbsen oder Fisolen. Gebt die Sobanudeln dann erst kurz vor dem Servieren in die Suppe, damit sie nicht zu weich werden.

Lust auf Abwechslung? Dann probier doch mal

  • Frische Kräuter wie Petersilie, Basilikum oder Minze für zusätzliche Frische.
  • Geröstete Erdnüsse oder Cashewkerne für Crunch und zusätzliche gesunde Fette.
  • Seitan, Tempeh oder Kichererbsen für mehr pflanzliches Eiweiß. Du kannst diese Alternativen genau wie den Tofu knusprig anbraten oder mariniert im Ofen rösten.
  • Rote Currypaste für mehr Aroma, Farbe und Schärfe.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findest du bereits viele weitere Ideen für leckere, einfache und schnelle Rezepte, die sich ideal für Mittag– und Abendessen eignen.

Zitronen-Kokos-Nudelsuppe

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

Für die Suppe

  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sojasauce
  • 200 ml Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Dattelzucker
  • 1 Zitrone, klein
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Salz
  • 2 EL Bratöl
  • 1/2 Bund Koriander
  • 125 g Sobanudeln

Als Topping

  • 200 g Tofu
  • 1 EL Sojasauce
  • 1-2 EL Bratöl

Anleitungen

  • Für die Suppe die Zwiebel schälen und zusammen mit dem Gemüse klein schneiden.
  • Zuerst die Zwiebel in Bratöl anbraten. Dann das Gemüse hinzugeben und einige Minuten mitbraten.
  • Anschließend die Gewürze, Dattelzucker und zwei fein gehackte Knoblauchzehen hinzugeben, zwei bis drei Minuten mitbraten und dann alles mit Kokosmilch, Gemüsebrühe und Sojasauce aufgießen.
  • Die Suppe etwa zehn Minuten köcheln lassen. Dann die Sobanudeln hinzugeben und die Suppe weitere fünf köcheln lassen bis die Nudeln weich sind.
  • Währenddessen den Tofu mit Sojasauce marinieren und dann in Bratöl knusprig anbraten.
  • Die fertige Suppe mit dem Saft einer kleinen Zitrone abschmecken und dann mit dem gebratenen Tofu und frisch gehacktem Koriander servieren.
Eine Zitronen-Kokos-Nudelsuppe mit Sobanudeln, knusprig gebratenem Tofu, frischem Koriander, Limetten und gebacken Frühlingszwiebeln. Im unteren Teil des Bildes ist ein dunkler Abschnitt mit weißem Text. Der Text lautet in drei Zeilen: lecker & gesund & vegan, Zitronen-Kokos-Nudelsuppe, die url der Website Planty of Joy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner