Karottenkuchen-Energiebällchen

Diese Energiebällchen sind saftig, vegan, natürlich gesüßt und schmecken nach leckerem Karottenkuchen. Du benötigst dafür nur wenige Zutaten wie Haferflocken, Haselnüsse, Datteln sowie Karotte und kaum eine halbe Stunde Zeit. Die Karottenkuchen-Energiebällchen sind buchstäblich im Handumdrehen gerollt, ein gesunder Snack für Zwischendurch und eignen sich auch richtig gut als kleines Geschenk für Familie und Freunde. Sie eignen sich außerdem ideal für Meal Prep und du kannst sie einige Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Karottenkuchen-Energiebällchen

Auf einen Blick: Diese Karottenkuchen-Energiebällchen sind

  • vollgepackt mit vollwertigen und gesunden Zutaten
  • einfach und rasch zubereitet
  • ein perfekter süßer Snack für Zwischendurch
  • ideal für Mealprep, weil sich die Energiebällchen mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren lassen

Die Basis für diese kleinen Energiebällchen bilden Haferflocken, Haselnüsse, Dattelpaste und eine Karotte. Außerdem benötigst du etwas Pflanzendrink, Dattelzucker und eine Prise Zimt sowie Salz.

Haferflocken schmecken nicht nur als Porridge oder Müsli, sondern eignen sich auch toll für kleine Snacks. Sie liefern Ballaststoffe, gesunde Kohlenhydrate, sind unter anderem reich an B-Vitaminen, Kalium und Eisen und machen lange satt.

Geriebene Haselnüsse sorgen nicht nur für den klassischen Karottenkuchen-Geschmack, sondern schmecken auch richtig lecker und liefern gesunde Fette. Ich verwende am liebsten geröstete Haselnüsse, weil diese von Natur aus ein schokoladiges Aroma haben. Wenn erhältlich, kaufe ich gerne geröstete und geriebene Haselnüsse. Alternativ kannst du die Haselnüsse auch selbst in einer Pfanne ohne Fett rösten. Wichtig ist, dass du während der Röstung regelmäßig umrührst, damit die Nüsse nicht zu dunkel werden.

Für eine natürliche Süße ohne Industriezucker sorgen Dattelpaste und etwas Dattelzucker. Alternativ zu Dattelpaste kannst du auch ganze und entsteinte Datteln verwenden. Wenn du die Datteln vor der Zubereitung einige Minuten in heißem Wasser oder direkt im Pflanzendrink einweichst, lassen sie sich leichter pürieren. Alternativ schmecken die Energiebällchen auch sehr lecker mit getrockneten Aprikosen, Agavendicksaft, Ahornsirup oder Reissirup.

Der Dattelzucker ist optional und macht die Energiebällchen einfach noch etwas süßer. Nach Belieben kannst du auch etwas Kokosblütenzucker oder einfach ein bisschen mehr Dattelpaste verwenden.

Die Karottenkuchen-Energiebällchen sind gut für dich, weil

  • Haferflocken unter anderem viele B-Vitamine, Eisen und Folsäure enthalten und dich lange satt machen.
  • Haselnüsse gesunde Fette liefern, die gut für deinen Hormonhaushalt, dein Nervensystem und deinen Stoffwechsel sind.
  • Karotte und Datteln wertvolle Ballaststoffe enthalten, die zu einer gesunden Verdauung beitragen.
Karottenkuchen-Energiebällchen
Karottenkuchen-Energiebällchen

Tipps zum Verfeinern

Zimt passt richtig gut zur Karotte und den Haselnüssen und verleiht den Energiebällchen ein besonders feines Aroma. Nach Belieben kannst du sie zusätzlich mit etwas Vanillemark, Kardamom oder gehackter Schokolade verfeinern.

Die fertigen Energiebällchen kannst du nach Belieben mit verschiedenen Toppings wie geschmolzene Schokolade oder Nussmus verzieren. Ich wälze sie auch gerne in geriebenen Nüssen, Kakao, Kokosraspeln oder Haferflocken. So sehen die Energiebällchen richtig hübsch aus und eignen sich besonders gut als kleines Geschenk für Freunde und Familie.

Ich serviere die Energiebällchen am liebsten gut gekühlt direkt aus dem Kühlschrank. Zum Aufbewahren eignet sich beispielsweise ein kleines Schraubglas oder eine Aufbewahrungsdose. Im Kühlschrank halten sich die Energiebällchen mindestens vier bis fünf Tage. Du kannst die Energiebällchen aber auch einfrieren und dann portionsweise bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Ideen für Variationen

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass du es vielseitig abwandeln und verfeinern kannst. Hier habe ich ein paar Ideen für dich gesammelt, die du gerne ausprobieren kannst:

  • Walnüsse oder Mandeln anstelle von gerösteten Haselnüssen.
  • etwas gehackte Schokolade mit in den Teig zu mischen.
  • fünf Gramm Haferflocken mit Back-Kakao zu ersetzen für eine schokoladige Variante.
  • die Energiebällchen mit Vanille, Kardamom oder Chai-Gewürz zu verfeinern.

Ich hoffe, du hast Lust bekommen, diese Karottenkuchen-Energiebällchen auszuprobieren. Sie sind einfach ein idealer Snack für Zwischendurch oder kleines Dessert. Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, würde ich mich sehr über dein Feedback freuen. Schreib mir gerne einen Kommentar, wie dir die Energiebällchen geschmeckt haben oder teile deine Fotos mit mir auf Instagram unter dem Hashtag #plantyofjoy. Ich bin gespannt auf deine Kreationen!

Wenn du mehr vegane Rezepte von mir sehen möchtest, folge mir gerne auch auf Instagram oder Pinterest. Dort teile ich regelmäßig neue Ideen und Inspirationen für eine pflanzliche Ernährung und einen achtsamen Alltag.

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findest du bereits viele weitere Ideen für einfacheschnelle und leckere Snacks, die Körper und Seele gut tun.

Karottenkuchen-Energiebällchen

Karottenkuchen-Energiebällchen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 10 Stück

Zutaten

  • 1 Karotte
  • 50 g Haferflocken, fein
  • 70 g Haselnüsse, geröstet und gerieben
  • 80 g Dattelpaste
  • 10 g Dattelzucker (optional)
  • 1/4 TL Zimt
  • eine Prise Salz
  • etwas Schokolade zum Verzieren

Anleitungen

  • Die Karotte schälen und fein raspeln.
  • Haferflocken, Haselnüsse, Dattelzucker, Zimt und Salz mischen.
  • Anschließend die geraspelte Karotte und die Dattelpaste in kleinen Stücken zu den trockenen Zutaten geben und alles fein pürieren.
  • Die Masse am besten etwa 15 Minuten ruhen lassen, damit sie etwas fester wird und dann kleine Bällchen daraus formen.
  • Die fertigen Energiebällchen nach Belieben mit etwas geschmolzener Schokolade verzieren und in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.
Karottenkuchen-Energiebällchen Pin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung