Herzhaftes Salate Vorspeisen & Gebäck

Lauwarmer Linsensalat mit geröstetem Wintergemüse

Dieser lauwarme Linsensalat mit geröstetem Wintergemüse ist eine farbenfrohe leichte Hauptmahlzeit, die angenehm sättigt und für ein rundum gutes Wohlbefinden sorgt. Das einfache Rezept bietet außerdem viel Raum für Kreativität und kann vielseitig verändert werden.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

So einfach gelingt die Zubereitung

Die Basis für diesen lauwarmen Salat bildet Linsen, bunte Wintergemüsesorten, ein süß-saurer Apfel, frisch gehackte Petersilie und ein einfaches herrlich cremiges Dressing mit würzigem Knoblauch.

Ich verwende für diesen Salat gerne Tellerlinsen, grüne Linsen, Berglinsen oder Belugalinsen. Im Gegensatz zu roten oder gelben Linsen behalten diese Linsen-Sorten ihre Konsistenz auch nach dem Kochen und werden schön weich aber nicht cremig. Alternativ schmecken aber auch viele andere Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Kidneybohnen, Sojabohnen oder weiße Bohnen sehr gut.

Beim Gemüse könnt ihr auch gerne verwenden, was euch besonders gut schmeckt. Am liebsten verwende ich buntes Wintergemüse wie rote Rüben, Kürbis, Karotten oder Pastinaken. Auch Kartoffeln und Süßkartoffeln passen toll und machen den Salat außerdem noch etwas sättigender. Nach Belieben können auch diverse Salate oder Blattgemüse wie Radicchio, Spinat, Zuckerhut, Endivie oder Vogerlsalat verwendet werden. Sehr lecker schmecken außerdem verschiedene Pilzsorten. Geröstete Champignons, Steinpilze oder Eierschwammerl machen den Salat beispielsweise richtig außergewöhnlich.

Für etwas Frische und Süße sorgt außerdem ein Apfel. Dieser harmoniert toll mit Linsen und auch mit dem dezent erdigen Geschmack von diversem Wintergemüse. Alternativ schmecken aber auch Zitrusfrüchte wie Mandarinen, Orangen oder Grapefruit sowie Feigen oder Birnen sehr lecker.

Besonders aromatisch wird der Salat durch eine großzügige Portion frisch gehackte Petersilie. Ich verwende gerne etwa ein oder zwei handvoll Petersilie und schneide diese eher grob. Neben Petersilie passt auch Basilikum, Thymian und Rosmarin sehr gut.

In dem Salat darf außerdem eine große Portion Nüsse oder Kerne nicht fehlen. Ich verwende gerne eine bunte Mischung aus gehackten Walnüssen, Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen und Haselnüssen.

Das perfekte Dressing

Das Dressing für diesen Salat ist sehr einfach und rasch zusammengemixt. Die Basis bilden schwarzer Balsamico, Olivenöl, etwas Senf, Salz und frisch gemahlener Pfeffer sowie etwas Agavendicksaft und Knoblauch. Diese kurze Zutatenliste ergibt ein tolles vielseitiges Dressing, das durch den Knoblauch wunderbar würzig wird. Senf und Öl sorgen zusammen für eine cremige Konsistenz, die dafür sorgt, dass sich alle Zutaten gut mit dem Dressing mischen. Nach Belieben könnt ihr das Dressing natürlich etwas anpassen und weiter verfeinern. Anstelle von Balsamico könnt ihr beispielsweise auch Apfelessig, Zitronensaft oder etwas Grapefruitsaft verwenden. Anstelle von Agavendicksaft sorgt Honig für eine feine Süße und das Olivenöl lässt sich sehr gut mit Leinöl, kaltgepresstem Rapsöl oder Sesamöl ersetzen.

Am besten schmeckt der Salat ganz frisch und noch lauwarm. Als Beilage passt besonders gut etwas knusprig getoastetes Sauerteigbrot oder Pumpernickel dazu. Damit der Salat etwas sättigender wird, kann außerdem noch etwas Vollkornreis, Quinoa oder Hirse untergemischt werden.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für schnelle Gerichte und wärmende Suppen, die an kalten Tagen immer besonders gut schmecken:

Lauwarmer Linsensalat mit geröstetem Wintergemüse

Lauwarmer Linsensalat mit geröstetem Wintergemüse

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 300 g Linsen, gekocht
  • 400 g Kürbis (z. B. Butternuss, Hokkaido)
  • 4 Rote Rüben, mittelgroß
  • 2 Karotten
  • 1 Apfel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • eine Handvoll Nüsse oder Kerne (z. B. Walnüsse, Sonnenblumenkerne)
  • 2 EL Bratöl

Für das Dressing

  • 3-4 EL Balsamico, schwarz
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1 TL Agavendicksaft (alternativ Honig)
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder fein gehackt
  • 1/4 TL Senf
  • etwas Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Kürbis, Rote Rüben und Karotten schälen und klein schneiden. Das Gemüse mit Bratöl marinieren und bei 190°C Ober- und Unterhitze etwa 15 bis 20 Minuten backen bis das Gemüse schön weich und geröstet ist.
  • Währenddessen den Apfel klein schneiden und die Petersilie grob hacken.
  • Alle Zutaten für das Dressing gut vermischen.
  • Das geröstete Wintergemüse mit den Linsen, der gehackten Petersilie, dem klein geschnittenen Apfel, gehackten Nüssen oder Kernen und dem Dressing vermischen und am besten warm servieren.