Veganes Jackfruit-Chili

Dieses vegane Jackfruit-Chili solltest du unbedingt ausprobieren, wenn du Lust auf etwas Herzhaftes, Würziges und Gesundes hast. Jackfruit ist eine tropische Frucht, die in unreifem Zustand eine faserige Konsistenz hat, die an Fleisch erinnert. Die Jackfruit wird mit verschiedenen Gewürzen, gehackten Tomaten, Bohnen und Mais zu einem leckeren Chili gekocht, das besonders gut zu Reis, Tortillas oder Salat passt. Das Chili schmeckt nicht nur richtig gut, sondern ist auch gesund, weil es reich an Ballaststoffen, Vitamin C, Kalium und Antioxidantien ist. Das Chili eignet sich toll für ein leckeres Mittag- oder Abendessen und auch für Mealprep.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Die Basis für dieses Chili bilden Kidneybohnen, Mais, gehackte Tomaten und verschiedene Gewürze wie Paprikapulver, etwas Chili, Knoblauch und Zwiebel. Etwas Dattelzucker sorgt für eine natürliche Süße, die gut zu dem würzigen Chili passt. Jackfruit dient als veganer Fleischersatz, der aufgrund seiner fasrigen Konsistenz für eine tolle Textur sorgt. Das Chili kann nach Belieben mit frischen Kräutern, Zitronensaft und etwas (veganem) Joghurt als Ausgleich zur Schärfe getoppt und verfeinert werden.

Was ist Jackfruit?

Jackfruit ist eine tropische Frucht, die zur Familie der Maulbeergewächse gehört. Sie ist die größte Baumfrucht der Welt und kann bis zu 50 kg schwer werden.

Reife Jackfruit hat einen süßen Geschmack, der an eine Mischung aus Banane, Ananas und Mango erinnert. Sie kann als Frühstück oder Dessert gegessen werden. Wenn sie unreif ist, hat sie allerdings einen neutralen Geschmack und eine faserige Konsistenz, die an Hühnchenfleisch erinnert. Deshalb wird sie, wie auch in diesem Chili, oft und gerne als veganer Fleischersatz verwendet und mit verschiedenen Gewürzen, Marinaden und Saucen zubereitet.

Jackfruit ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie enthält viele Ballaststoffe, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Antioxidantien. Sie hat aber wenig Eiweiß im Vergleich zu Fleisch oder anderen pflanzlichen Eiweißquellen. Deshalb eignet sie sich besonders gut für dieses Chili, weil die Jackfruit hier mit proteinreichen Hülsenfrüchten kombiniert wird.

Ideen für Variationen

Falls du keine Jackfruit zuhause hast, gibt es einige leckere Alternativen, die du stattdessen als pflanzlichen Fleischersatz für dieses Chili verwenden kannst:

  • Seitan ist konzentriertes Weizenprotein mit einer fleischähnlichen Konsistenz und einem neutralen Geschmack. Anders als Jackfruit ist Seitan sehr eiweißreich.
  • Sojaschnetzel sind getrocknete Sojaflocken, die nach dem Einweichen in Wasser oder Brühe eine faserige Struktur bekommen. Sie sind ebenfalls sehr eiweißreich und nehmen den Geschmack der Gewürze gut auf. Sie eignen sich deshalb sehr gut für Eintöpfe und Currys.
  • Tofu ist reich an pflanzlichen Proteinen, schmeckt ungewürzt auch relativ neutral und ist ein toller Ersatz für Jackfruit, der auch in jedem Supermarkt erhältlich ist.
  • Linsen, schwarze Bohnen oder andere Hülsenfrüchte sind reich an Eiweiß, Ballaststoffen, Eisen und anderen Nährstoffen. Du kannst gerne verschiedene Hülsenfrüchte kombinieren. So bekommt das Chili zusätzlich Geschmack und Textur.
Veganes Jackfruit-Chili

Tipps zum Verfeinern

Du kannst das Chili pur genießen oder mit verschiedenen Beilagen und Toppings servieren. Hier sind einige Vorschläge für dich, wie du dein Chili zusätzlich aufwerten kannst:

  • Reis ist eine einfache und sättigende Beilage, die gut zu Chili passt. Du kannst weißen, braunen oder Basmatireis verwenden. Alternativ kannst auch Quinoa, Hirse, Ebly oder Amaranth als Beilage servieren.
  • Maistortillas sind flache Brotfladen aus Maismehl, die in der mexikanischen Küche beliebt sind. Sie passen besonders gut zum Chili, weil du damit den leckeren Eintopf auftunken kannst.
  • Guacamole ist ein cremiger Avocado-Dip, der mit Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Koriander gewürzt wird. Sie ist ein leckeres Topping für dein Chili, das zusätzlich Frische und Geschmack bringt.
  • Sour Cream ist eine saure Sahne, die oft zu Chili gereicht wird. Du kannst ganz einfach eine vegane Variante aus Sojajoghurt, Zitronensaft, Salz und Schnittlauch herstellen.

Mit diesen Beilagen und Toppings wird aus diesem leckeren Chili eine ausgewogene und leckere Hauptmahlzeit, die sich auch ideal für ein gemütliches Abendessen mit Freunden oder Familie eignet. Das Chili ist auch ideal für Mealprep, weil es sich einige Tage im Kühlschrank hält oder portionsweise einfrieren lässt.

Ich hoffe, du hast Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts und beim Genießen dieses leckeren Jackfruit-Chilis. Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, würde ich mich sehr über dein Feedback freuen. Schreib mir gerne einen Kommentar, wie dir mein veganes Jackfruit-Chili geschmeckt hat oder teile deine Fotos mit mir auf Instagram unter dem Hashtag #plantyofjoy. Ich bin gespannt auf deine Kreationen!

Wenn du mehr vegane Rezepte von mir sehen möchtest, folge mir gerne auch auf Instagram oder Pinterest. Dort teile ich regelmäßig neue Ideen und Inspirationen für eine pflanzliche Ernährung und einen achtsamen Alltag.

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findest du bereits viele weitere Ideen für einfacheschnelle und leckere Rezepte.

Veganes Jackfruit-Chili

Veganes Jackfruit-Chili

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 150 g Mais, gekocht
  • 240 g Kidneybohnen, gekocht
  • 400 g Tomaten, gehackt
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1/2 TL Dattelzucker (optional)
  • etwas Salz, Chili
  • 2 EL Bratöl

Anleitungen

  • Die Zwiebel und die Karotte schälen und klein schneiden. Dann zusammen in Olivenöl anbraten. 
  • Nach zwei bis drei Minuten die Jackfruit, das Tomatenmark, Paprikapulver, Chili, Salz und Dattelzucker hinzugeben. Alles weitere fünf Minuten rösten. 
  • Anschließend die Gemüsebrühe, die Kidneybohnen, den Mais, die gehackten Tomaten und zwei fein gehackten Knoblauchzehen zu der gewürzen Jackfruit-Mischung geben. 
  • Das Chili etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen. 

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Whole Food Box.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung