Grüner Smoothie: Nährstoffreich & Vielseitig Genießen

Habt ihr schon einmal einen grünen Smoothie getrunken? Ich mag sie ab und zu richtig gerne. Sie liefern nicht nur viele Nährstoffe und Vitamine, sondern schmecken auch richtig lecker. Grüne Smoothies können mit vielen verschiedenen Zutaten zubereitet werden und nach Lust und Laune vielseitig variiert werden. Je nach Jahreszeit könnt ihr sie mit unterschiedlichen Obstsorten und grünem Blattgemüse zubereiten und so immer neue Varianten kreieren. In diesem Beitrag gebe ich euch ein paar einfache Tipps mit an die Hand, wie euch ein leckerer grüner Smoothie mit links gelingt.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Als Basis für grüne Smoothies verwende ich am liebsten eine große Portion grünes Blattgemüse oder frische Kräuter und Obst. Aus dieser einfachen Basis könnt ihr eine nahezu unendliche Vielfalt an verschiedenen Smoothies zubereiten. Ihr könnt sowohl die Zutaten als auch das Verhältnis zwischen Blattgemüse, Kräutern und Obst variieren. Je nachdem wie euch der Smoothie am besten schmeckt, könnt ihr ihn durch die Zugabe von mehr oder weniger Obst süß oder eher würzig gestalten. In diesem Beitrag kann ich euch zwar keine vollständige Einführung in die Welt der grünen Smoothies geben, aber hoffentlich Lust, Appetit und Vorfreude darauf machen. Bei grünen Smoothies geht es auf jeden Fall auch darum, Verschiedenes auszuprobieren und herauszufinden, was einem persönlich am besten schmeckt. Hier habe ich ein paar Tipps für euch, die euch den Einsteig vielleicht leichter machen und euch ein bisschen inspirieren:

Grünes Blattgemüse: Vielseitig, lecker & nährstoffreich

Grünes Blattegemüse schmeckt nicht nur als Salat oder in herzhaften Gerichten, sondern ist auch im Smoothie richtig lecker. Falls ihr noch nicht so viel Erfahrung mit grünen Smoothies habt, lohnt es sich, mit eher neutralen Blattgemüse-Sorten anzufangen. Babyspinat, Kopfsalat, Vogerlsalat sowie Grünkohl schmecken beispielsweise richtig gut. Ich bevorzuge auch bei Spinat die frische Variante, ihr könnt aber auch gerne die gefrorene Variante verwenden. Damit wir der Smoothie vor allem im Sommer richtig erfrischend.

Frische Kräuter: würzig & vitaminreich

Neben grünem Blattgemüse schmecken frische Kräuter im Smoothie besonders gut. Petersilie, frische Minze oder Melisse verleihen dem Smoothie nicht nur ein feines Aroma, sondern liefern auch zusätzlich Vitamine und wertvolle Nährstoffe.

Grüner Smoothie: Nährstoffreich & Vielseitig Genießen
Obst: süß & fruchtig

Durch frisches Obst wird der Smoothie richtig schön fruchtig und angenehm süß. Dabei könnt ihr nach Lust und Laune verwenden, was euch am besten schmeckt. Besonders gut finde ich eine Mischung aus sehr saftigen Früchten wie Zitrusfrüchte, Ananas oder Beeren und weniger saftigen Sorten wie Steinobst. Besonders süß und cremig wird der Smoothie außerdem mit Banane. Alternativ zu Banane süße ich den Smoothie auch gerne mit Trockenfrüchten wie Mango, Datteln oder Aprikosen. Diese weiche ich vor dem Mixen gerne einige Zeit ein, weil sie den Smoothie dann besonders cremig machen.

Flüssigkeit: Wasser, Pflanzendrink und vieles mehr

Damit der Smoothie schön flüssig, aber dennoch cremig wird, braucht es etwas zusätzliche Flüssigkeit. Ich starte beim Mixen gerne mit relativ wenig Flüssigkeit und gebe dann nach und nach welche hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Als Flüssigkeit eignet sich nicht nur Wasser. Sehr lecker schmeckt der Smoothie auch mit Pflanzendrink, Kokosmilch oder Kokoswasser. Auch diverse Tees wie grüner Tee, Minz-Tee oder Zitronenmelissen-Tee eignen sich toll. Ich mixe den Smoothie auch gerne direkt mit einigen Eiswürfeln. So wird er besonders erfrischend und die Konsistenz wird richtig schön cremig.

Zusätzlich verfeinern und bunt genießen

Neben diesen Basis-Zutaten könnt ihr den Smoothie auch vielseitig verfeinern. Ich gebe beispielsweise gerne noch etwas Nussmus oder eingeweichte Nüsse hinzu. Damit wird der Smoothie nicht nur besonders cremig, sondern liefert zusätzlich gesunde Fette. Alternativ könnt ihr den Smoothie auch mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, Fruchtpulvern, Proteinpulvern oder beispielsweise Gerstengraspulver aufwerten. Damit der Smoothie auch etwas mehr sättigt, könnt ihr außerdem einige Haferflocken oder andere (Pseudo-)Getreideflocken mitmixen. So wird daraus im Handumdrehen eine vollwertige und leckere kleine Mahlzeit.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen Lust auf einen grünen Smoothie machen und darauf, mal was Neues auszuprobieren. Natürlich sind grüne Smoothies keine Wundermittel, aber sie können auf jeden Fall eine leckere Ergänzung in einer ausgewogenen Ernährung sein.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere leckere, gesunde und einfache Ideen fürs Frühstück und kleine Snacks für Zwischendurch.

Grüner Smoothie: Nährstoffreich & Vielseitig Genießen

Grüner Smoothie: Nährstoffreich & Vielseitig Genießen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • 1/2 Zitrone
  • 60 g Ananas
  • 2 Datteln
  • 1 EL Cashewmus
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 200 ml Pflanzendrink

Anleitungen

  • Das Obst je nach Sorte schälen, entkernen und klein schneiden.
  • Anschließend das klein geschnittene Obst mit der Petersilie, dem Saft einer halben Zitrone, Babyspinat, Cashewmus und den Datteln fein pürieren.
  • Den Smoothie am besten gut gekühlt servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung