Gebäck Herzhaftes Vorspeisen & Gebäck

Kürbiskern-Bagels mit Mohn

Diese Kürbiskern-Bagels mit Mohn sind einfach zuzubereiten, sehr aromatisch, haben eine tolle Kruste und sind innen richtig schön saftig ist. Für einen besonderen Geschmack sorgt in diesem Rezept Kürbiskernöl, das direkt im Teig verarbeitet wird. Dieses färbt den Teig nicht nur grünlich, sondern hat auch einen intensiven Eigengeschmack, der vor allem auch toll zu Mohn passt.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Gutes Gebäck einfach selbst gemacht

Ein gutes Brot zu backen ist auf jeden Fall eine Kunst. Dennoch gibt es auch viele einfache und gelingsichere Rezepte, die ohne viel Aufwand zu einem tollen Ergebnis führen. Diese leckeren Kürbiskern-Bagels mit Mohn können beispielsweise ohne Vorkenntnisse im Handumdrehen zubereitet werden und schmecken richtig gut. Durch die Zugabe von Kürbiskernöl, Mohn und gehacktem Rosmarin werden die Bagels sehr aromatisch und überraschend besonders.

Die Basis für dieses Rezept bilden Roggenmehl und helles Mehl, wie beispielsweise Dinkel. Da Roggen von Natur aus kaum Gluten enthält, geht Hefeteig damit nicht gut auf und das Backergebnis wird nicht wirklich fluffig. Damit die Konsistenz auch mit Roggenmehl schön saftig und luftig wird, wird es häufig mit anderen glutenhaltigen Mehlsorten gemischt. Ich verwende dabei gerne deutlich mehr glutenhaltiges Mehl als Roggenmehl, weil der Hefeteig dann am besten aufgeht.

Wichtige Tipps für gutes Gelingen

Wichtig ist in diesem Rezept und beim Brotbacken generell Salz und eine Prise Zucker. Zucker ist optional, dient aber als Nahrung für die Hefebakterien und sorgt dafür, dass der Teig besonders gut aufgeht und das Brot eine tolle Krume bekommt. Noch wichtiger als Zucker ist aber auf jeden Fall Geduld und dass der Teig einige Zeit an einem warmem Ort ohne Zugluft ruhen darf.

Auch wenn ich Salz in meiner Küche nicht übermäßig einsetze und Gerichte auch gerne großzügig mit Kräutern und Gewürzen verfeinere, ist Salz vor allem bei Brot eine essenzielle Zutat, die den Geschmack wesentlich beeinflusst. Ungesalzenes Brot schmeckt einfach sehr langweilig und ich kann euch nicht empfehlen, das mal auszuprobieren. Wer Salz sparen will, der sollte deshalb lieber salzarme Aufstriche und Beläge für das Brot wählen. Bei Selbstgemachten Dips und Aufstrichen lässt sich die Salzmenge beispielsweise ganz einfach nach Bedarf anpassen.

Vielseitige Alternativen

Für etwas Textur im Teig sorgen gehackte Kürbiskerne. Nach Belieben können aber auch Sonnenblumenkerne, Walnüsse oder andere Saaten, Samen und Kerne verwendet werden. Diese schmecken nicht nur sehr lecker, sondern liefern auch viele wertvolle Nährstoffe und gesunde Fette.

Diese Bagels sind aufgrund des gehackten Rosmarins im Teig eher herzhaft. Der Rosmarin kann gerne auch durch andere Kräuter wie beispielsweise Schnittlauch, Thymian oder Kerbel ersetzt werden. Für eine neutrale Variante, die auch mit Marmelade und anderen süßen Aufstrichen schmeckt, kann auf Kräuter auch ganz verzichtet werden.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für einfaches und leckeres Gebäck und Aufstriche, die sehr gut dazu passen:

Kürbiskern-Bagels mit Mohn

Kürbiskern-Bagels mit Mohn

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 25 Min.
Portionen 8 Bagels

Zutaten

  • 60 g Roggen-Vollkornmehl
  • 240 g Mehl, hell
  • 160 ml Wasser
  • 30 g Mohn, ganz
  • 1-2 EL Kürbiskernöl
  • 1/2 Pkg. Trockenhefe
  • 1/2 TL Rohrzucker
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 4 g Salz

Topping

  • 3 EL Pflanzendrink
  • 1-2 EL Mohn, ganz

Anleitungen

  • Den Rosmarin abrebeln und zusammen mit den Kürbiskernen hacken.
  • Die beiden Mehlsorten, Mohn, Salz, die gehackten Kürbiskerne, Rohrzucker, Trockenhefe und den gehackten Rosmarin mischen.
  • Das Wasser (lauwarm) und das Kürbiskernöl zu den trockenen Zutaten geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer langen Schlange formen, diese in gleich große Stücke teilen und jedes Stück zu einem kleinen Bagel formen.
  • Die Bagels auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und an einem warmen Ort zugedeckt mindestens 30 bis 45 Minuten ruhen lassen. Das Teigvolumen sollte sich in dieser Zeit deutlich vergrößern.
  • Die Bagels anschließend mit etwas Pflanzendrink bepinseln, mit Mohn bestreuen und bei 175°C Ober- und Unterhitze etwa 20 bis 25 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen. Je nach Größe der Bagels kann die exakte Backzeit etwas variieren.

Notizen

Das Kürbiskernöl sorgt in diesem Rezept nicht nur für eine besondere grüne Farbe des Teiges, sondern auch für ein tolles Aroma. Falls ihr keines zuhause habt, könnt ihr es aber auch gerne durch etwas Olivenöl ersetzen.