Herzhaftes Salate Vorspeisen & Gebäck

Orientalischer Hirse-Salat mit grünen Bohnen

Dieser orientalische Hirse-Salat ist vegan, wunderbar cremig und angenehm sättigend. Der Salat eignet sich sehr gut als Vorspeise oder leichte Hauptmahlzeit. Das Rezept bietet viel Spielraum für Kreativität und kann nach Belieben abgewandelt und verändert werden. So wird aus einem einfachen Basis-Rezept ein vielseitiger und nährstoffreicher Genuss.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Die Basis für diesen Salat bilden Hirse, Karotte, Erbsen und grüne Bohnen. Abgerundet wird der Salat durch ein cremiges Dressing auf Basis von Cashewmus. Hirse ist nicht nur eine gesunde und leckere Sättigungsbeilage, sondern ist auch reich an pflanzlichem Protein, Eisen und vielen Vitaminen. Alternativ schmecken aber auch Quinoa, Vollkornreis, Buchweizen oder Amaranth sowie Ebly sehr gut. Für einen besonders feinen Geschmack wird die Hirse mit Safranfäden gekocht. Vier oder fünf Fäden sind bereits mehr als ausreichend für ein richtig intensives Aroma. Safran schmeckt nicht nur sehr einzigartig, sondern ist auch ein relativ teures Gewürz. Der Salat wird dadurch auf jeden Fall noch etwas spezieller, dennoch ist die Zugabe von Safran nicht unbedingt notwendig.

Besonders gesund und lecker wird der Salat durch viel buntes Gemüse. Ich habe mich für Karotten, Erbsen und grüne Bohnen entschieden. Nach Belieben könnt ihr aber auch andere Gemüsesorten wie Brokkoli, Karfiol, Süßkartoffeln, Paprika oder Zucchini verwenden. Erbsen verwende ich nicht nur aufgrund ihres leckeren Geschmacks sehr gerne, sondern auch, weil sie reich an pflanzlichem Protein sind und der Salat dadurch noch etwas ausgewogener wird. Alternativ könnt ihr auch einige Kichererbsen, Sojabohnen, gebratenen Tofu oder andere Hülsenfrüchte verwenden.

Cashewmus im Dressing: einfach, cremig & sehr lecker!

Das Dressing ist sehr einfach zuzubereiten und macht den Salat sehr cremig. Die Basis bildet Cashewmus und Apfelessig. Für einen besonders feinen Geschmack kommen noch Olivenöl, Kurkuma, Paprikapulver, Knoblauch, Salz und Tomatenmark hinzu. Kurz zusammengemischt ergeben diese Zutaten ein tolles aromatisches Dressing.

Der Salat schmeckt frisch sehr gut, eignet sich aber auch toll zum Vorbereiten und Mitnehmen. Besonders lecker ist er bei Zimmertemperatur oder lauwarm. Mit etwas frischem Fladenbrot als Beilage wird aus einer leichten Vorspeise außerdem im Handumdrehen eine gesunde und sättigende Hauptmahlzeit.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für bunte und nährstoffreiche Salate:

Orientalischer Hirse-Salat mit grünen Bohnen

Orientalischer Hirse-Salat mit grünen Bohnen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 50 g Hirse
  • 100 g Erbsen, aufgetaut
  • 100 g Grüne Bohnen (Fisolen), aufgetaut
  • 2 Karotten
  • 4 Datteln, entsteint
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 4-5 Safranfäden (optional)

Für das Dressing

  • 1 EL Cashewmus
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Salz

Anleitungen

  • Die Hirse mit der doppelten Menge Wasser und den Safranfäden weich kochen.
  • Währenddessen die Karotten schälen und in dünne Streifen oder Scheiben schneiden, die Petersilie grob hacken und die Datteln klein schneiden.
  • Die Knoblauchzehe mit einer Knoblauchpresse pressen und mit den übrigen Zutaten für das Dressing vermischen.
  • Die fertig gekochte Hirse mit den Erbsen, grünen Bohnen, Karotten, Datteln, Petersilie und dem Dressing vermischen. Den Salat vor dem Servieren am besten kurz durchziehen lassen. Nach Belieben mit geröstetem Sesam bestreuen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Falls euch ein Produkt gefällt und ihr für eure Bestellung meinen Affiliate-Link nutzt, erhalte ich eine kleine Provision über das Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich freue mich sehr über diese Unterstützung meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner