Rote Rüben-Apfel-Suppe

Rote Rüben-Apfel-Suppe ist eine leckere Kombination aus süßen und erdigen Aromen. Die roten Rüben verleihen der Suppe eine schöne Farbe und sind reich an Antioxidantien, Eisen und Folsäure. Der Apfel sorgt für eine fruchtige Note und enthält viele Ballaststoffe und Vitamin C. Die Suppe wird mit Nussmus verfeinert, das gesunde Fette enthält und für eine cremige Konsistenz ohne Sahne sorgt. Die Suppe ist vegan, sehr einfach zuzubereiten und du benötigst nur wenige Zutaten. Sie eignet sich perfekt als Vorspeise oder als leichte Hauptmahlzeit. Mit etwas frischem Brot oder einem knackigen Salat wird sie zu einem vollwertigen Gericht, das dich rundum glücklich macht.

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Rote Rüben-Apfel-Suppe

Die Basis für diese Suppe bilden rote Rüben, Apfel, Nussmus und Gemüsebrühe. Zwiebel, Knoblauch, etwas Apfelessig und Ahornsirup sorgen für einen würzigen Geschmack und feine Süße. Die Suppe schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern enthält auch viele gesunde Nährstoffe, welche die Suppe zu einem echten Gute-Laune-Essen machen:

  • Rote Rüben sind reich an Antioxidantien und entzündungshemmenden Stoffen, die das Risiko für chronische Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes verringern können.
  • Rote Rüben sind außerdem eine gute Quelle für Folsäure, Eisen und Betain, die zur Blutbildung, zur Lebergesundheit und zur Vorbeugung von Osteoporose beitragen können.
  • Äpfel enthalten viele Ballaststoffe, Vitamin C, Kalium und andere Vitamine und Mineralien. Sie können ebenfalls antioxidativ und entzündungshemmend wirken und die Herz-Kreislauf-Funktion, die kognitive Leistung und die Immunabwehr unterstützen können.
  • Äpfel sind auch gut für die Darmgesundheit, da sie Präbiotika enthalten, die die guten Darmbakterien ernähren und die Verdauung regulieren können.
Rote Rüben-Apfel-Suppe
Rote Rüben-Apfel-Suppe

Falls du einzelne oder mehrere Zutaten nicht zuhause hast, oder gerne durch alternative Zutaten verwenden möchtest, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten für leckere Alternativen:

  • Anstelle von roten Rüben kannst du Kürbis, Süßkartoffeln, Sellerie oder Karotten verwenden. Diese Wurzelgemüse wirken auch wärmend und eignen sich besonders gut für Suppen und Eintöpfe.
  • Anstelle von Nussmus kannst du Kokosmilch verwenden, die ebenfalls für eine cremige Textur sorgt und gut zu der Suppe passt. Du kannst auch andere pflanzliche Sahne verwenden, wie Hafercuisine, Sojasahne oder ähnliche Alternativen.
  • Anstelle von Ahornsirup kannst du andere natürliche Süßungsmittel verwenden, wie Dattelsirup, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker. Du kannst auch etwas Apfelsaft verwenden, um die Suppe süßer zu machen.
  • Anstelle von Apfel kannst du Birne verwenden, die ebenfalls eine fruchtige Süße und eine ähnliche Textur hat. Du kannst auch andere Obstsorten verwenden, wie Orange, die der Suppe einen frischen und säuerlichen Geschmack verleihen.

Du kannst die Suppe pur genießen, oder sie mit verschiedenen Toppings und Beilagen verfeinern.

Als Beilage zu der Suppe kannst du beispielsweise verschiedene Brot- oder Gebäcksorten servieren, wie Baguette, Ciabatta, Knäckebrot oder Pita-Brot. Du kannst das Brot auch toasten oder mit etwas Knoblauch und Olivenöl im Ofen rösten, um es knuspriger zu machen. Wenn du mehr Lust auf etwas Frisches oder Würziges hast, kannst du entweder einen bunten Salat, etwas Kokosjoghurt oder (veganen) Feta dazu reichen.

Als Toppings für die Suppe eignen sich verschiedene Nüsse oder Samen, wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Walnüsse, die für einen knackigen Biss und zusätzliches Eiweiß sorgen. Du kannst auch frische Kräuter wie Petersilie, Koriander oder Minze verwenden, die für einen frischen Geschmack und mehr Farbe sorgen. Für ein fruchtiges Topping kannst du einen Apfel klein schneiden und mit etwas (veganer) Butter oder Olivenöl anbraten.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere leckere, wärmende und vegane Suppen für jeden Anlass und jede Jahreszeit.

Rote Rüben-Apfel-Suppe

Rote Rüben-Apfel-Suppe

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Marlene Forstinger

Zutaten

  • 300 g rote Rüben, roh
  • 1/2 Apfel
  • 1 Kartoffel, mittelgroß
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Mandelmus
  • 1-2 EL Apfelessig
  • etwas Ahornsirup
  • 1 EL Bratöl

Anleitungen

  • Die rote Zwiebel schälen und fein schneiden.
  • Die roten Rüben und die Kartoffel schälen und zusammen mit dem Apfel in Stücke schneiden.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen. Zuerst die Zwiebel darin anbraten und dann die roten Rüben sowie den Apfel und die Kartoffel mitbraten.
  • Die Knoblauchzehen schälen, fein hacken, zum Gemüse geben und kurz mitbraten.
  • Wenn das Gemüse gut angeröstet ist, die Gemüsebrühe sowie Salz und Pfeffer hinzugeben und die Suppe etwa 25 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse schön weich ist.
  • Anschließend Apfelessig, Ahornsirup und das Mandelmus hinzugeben und alles fein pürieren.

Notizen

Ich toppe die Suppe gerne noch mit roten Rüben und Apfelstücken, die ich in einer Pfanne kurz mit etwas veganer Butter anbrate. Die roten Rüben dürfen dabei gerne etwas bissfest bleiben. 
Für ein proteinreiches Topping eignen sich außerdem Bohnen oder knusprig angebratener Tofu. Hier verwende ich am liebsten geräucherten Tofu, weil der einfach besonders geschmackvoll ist.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung