Herzhaftes Suppen Vorspeisen & Gebäck

Rote Rüben-Apfel-Suppe

Diese cremige Suppe mit roten Rüben und Äpfeln sieht nicht nur wunderschön aus, sondern schmeckt auch richtig gut. Sie ist vegan, sehr cremig und schmeckt besonders gut getoppt mit gebratenen roten Rüben, Äpfeln, Kürbiskernen und frischen Kräutern. Mit etwas knusprig getoastetem Brot als Beilage wird aus dieser leichten Vorspeise im Handumdrehen eine wärmende Hauptspeise, die rundum satt und glücklich macht.

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Rote Rüben-Apfel-Suppe

Dieser Herbst ist anders. Es ist der erste Herbst, den wir in unserem Haus am Land erleben. Alles wirkt irgendwie intensiver. Die Farben, die Düfte, die Geräusche. Hier im Wald ist vieles stiller und gleichzeitig so viel lauter. Wenn die Menschen leiser werden, beginnt man die Natur wieder zu hören und es ist bemerkenswert, was da zu Tage tritt. Die letzten Tage haben wir viele Stunden damit verbracht, Brennholz klein zu schneiden und unseren verwilderten Garten, der mehr Wald als Garten ist, etwas Ordnung zu bringen. Es lässt sich nur schwer beschreiben, wie es ist, Holz zu sägen mit dem Wissen, dass genau dieses Holz uns abends wärmen wird. Ein bisschen magisch, trifft es wahrscheinlich ganz gut.

Beim Sägen ist mein Blick auch immer wieder mal in die Weite geschweift. Hin zu den bunten Wäldern hinter unserem Haus. Als es Nachmittag wurde, senkten sich sanfte Nebelschwaden über die satten Farben und alles wirkte so verschlafen und irgendwie verträumt. Wunderbar ruhig und einfach nur unendlich friedlich. Die Tage hier sind anders. In mir kann es noch so laut sein, dieser Ort hier mitten in der Natur schafft es immer wieder, mich zu erden.

Essen mit Gefühl

Ich könnte euch in diesem Beitrag auch einfach nur vom Rezept erzählen. Aber dahinter steckt für mich einfach so viel mehr. Ich hoffe, ihr spürt beim Nachmachen meine Freude und schmeckt ein kleines bisschen von diesen für mich magischen Herbstmomenten. Wenn ich könnte, würde ich euch direkt hier zu mir einladen und wir würden gemeinsam die Suppe genießen und dabei die bunten Wälder betrachten. Essen ist Leben, Energie und Genuss. Essen ist Sinnlichkeit, Liebe und Erinnerungen. Und eines weiß ich bestimmt: Als ich nach der Holzarbeit diese Suppe gekocht habe und sie mit meinem Freund gegessen habe, war alles in meinem Leben an seinem richtigen Platz. Solche Momente sind so wertvoll und es ist wunderschön, sie ganz bewusst festzuhalten und wertzuschätzen.

Rote Rüben-Apfel-Suppe
So einfach gelingt die Zubereitung

Aber nun endlich zum Rezept, denn diese Suppe ist so einfach wie genial. Sie ist wunderbar cremig, rein pflanzlich und kocht sich fast von selbst. Alles was ihr dafür benötigt sind rote Rüben, eine Kartoffel, etwas Apfel und Gemüsebrühe. Cremig wird sie vor allem auch durch die Zugabe von Mandelmus. Ich habe ein geröstetes braunes Mandelmus verwendet. Ihr könnt aber auch andere Nussmus-Sorten verwenden. Cashewmus eignet sich beispielsweise sehr gut. Alternativ könnt ihr auch etwas pflanzliche Sahne hinzugeben. Gewürze braucht es bei dieser Suppe tatsächlich kaum. Ich verwende am liebsten etwas Apfelessig, Ahornsirup und Salz. Die roten Rüben haben an sich so ein tolles erdiges Aroma und der süß-saure Apfel sorgt für zusätzlich Geschmack. Einfach, aber unendlich gut!

Die Suppe eignet sich toll als Vorspeise oder als leichte Hauptspeise. Getoppt mit etwas angebratenem Tofu oder Bohnen und mit etwas frischem Sauerteigbrot oder Baguette als Beilage bleiben bestimmt keine Wünsche offen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

Herbstzeit ist bekanntlich Suppenzeit! Hier findet ihr deshalb einige weitere Inspirationen für wärmende Suppen:

Rote Rüben-Apfel-Suppe
Rote Rüben-Apfel-Suppe

Rote Rüben-Apfel-Suppe

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Portionen 2 Personen
Autor Marlene Forstinger

Zutaten

  • 300 g rote Rüben, roh
  • 1/2 Apfel
  • 1 Kartoffel, mittelgroß
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Mandelmus
  • 1-2 EL Apfelessig
  • etwas Ahornsirup
  • 1 EL Bratöl

Anleitungen

  • Die rote Zwiebel schälen und fein schneiden.
  • Die roten Rüben und die Kartoffel schälen und zusammen mit dem Apfel in Stücke schneiden.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen. Zuerst die Zwiebel darin anbraten und dann die roten Rüben sowie den Apfel und die Kartoffel mitbraten.
  • Die Knoblauchzehen schälen, fein hacken, zum Gemüse geben und kurz mitbraten.
  • Wenn das Gemüse gut angeröstet ist, die Gemüsebrühe sowie Salz und Pfeffer hinzugeben und die Suppe etwa 25 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse schön weich ist.
  • Anschließend Apfelessig, Ahornsirup und das Mandelmus hinzugeben und alles fein pürieren.

Notizen

Ich toppe die Suppe gerne noch mit roten Rüben und Apfelstücken, die ich in einer Pfanne kurz mit etwas veganer Butter anbrate. Die roten Rüben dürfen dabei gerne etwas bissfest bleiben. 
Für ein proteinreiches Topping eignen sich außerdem Bohnen oder knusprig angebratener Tofu. Hier verwende ich am liebsten geräucherten Tofu, weil der einfach besonders geschmackvoll ist.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner