Frühstück Süße Dips & Aufstriche

Süße Lebkuchen-Apfel-Butter

Diese süße Lebkuchen-Apfel-Butter schmeckt sehr lecker als Brotaufstrich, zum Dippen mit frischen Früchten, als Füllung für Kekse und Kuchen sowie als Topping für cremigen Porridge oder Milchreis. Sie ist im Handumdrehen zubereitet und schmeckt durch das Lebkuchengewürz richtig schön winterlich und nach Weihnachten.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

So einfach gelingt die Zubereitung

Das Rezept besteht aus drei Hauptzutaten und einer großzügigen Prise Lebkuchengewürz für ein besonders feines Aroma. Die Basis bilden Äpfel, Datteln und etwas Nussmus. Ich verwende am liebsten eine eher süße Apfelsorte. Gala, Jonagold oder Golden Delicious passen beispielsweise besonders gut. Die Datteln sorgen für etwas natürliche Süße und eine feine Karamell-Note. Alternativ schmecken auch Kokosblütenzucker, Dattelzucker, Ahornsirup oder Honig sehr gut.

Für eine besonders cremige Konsistenz sorgt etwas Nussmus. Ich verwende gerne Sorten mit einem natürlich süßen Eigengeschmack. Weißes Mandelmus passt aufgrund seines dezenten Marzipan-Aromas besonders gut. Alternativ schmecken Cashewmus, Haselnussmus und Tahini sehr lecker. Auch Erdnussmus passt toll zu den Äpfeln und sorgt für einen ganz besonderen Geschmack.

Leckere Alternativen

Je nach Jahreszeit könnt ihr die Apfel-Butter mit verschiedenen Gewürzen verfeinern. Im Winter verwende ich gerne Lebkuchengewürz. Generell harmonieren Äpfel toll mit Zimt, Vanille, Nelken oder einer Prise Kardamon. Etwas Zitronenabrieb sorgt außerdem für eine tolle Frische.

Alternativ zu Äpfeln könnt ihr auch gerne anderes Steinobst wie Birnen und Zwetschgen verwenden. Das Rezept lässt sich auch toll mit Kürbis zubereiten. Besonders Hokkaido-Kürbis hat eine tolle süße Note und eignet sich deshalb auch sehr gut für süße Rezepte.

Tipps zur Zubereitung und Aufbewahrung

Durch das Anbraten der Äpfel bekommt die Lebkuchen-Apfel-Butter einen besonders intensiven und süßen Geschmack. Ihr könnt die Äpfel aber auch einfach mit den Gewürzen und Datteln weich dünsten und dann mit Nussmus fein pürieren. So ist die Zubereitung noch etwas schneller und einfacher.

Die Apfel-Butter hält sich in einem Schraubglas im Kühlschrank mehrere Tage. Ich verwende sie gerne als Topping für Pancakes, Porridge, Grießbrei oder ähnliche warme Frühstücksrezepte. Sie eignet sich aber auch toll als Füllung für fluffiges Hefegebäck. Als Dip mit frischen Früchten ist die Apfel-Butter außerdem ein leckerer und gesunder Snack für Zwischendurch.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für gesunde Snacks, süße Aufstriche und warme Frühstücksrezepte:

Süße Lebkuchen-Apfel-Butter

Süße Lebkuchen-Apfel-Butter

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.

Zutaten

  • 1/2 TL Kokosöl
  • 200 g Äpfel, geschält
  • 20 ml Wasser
  • 6-8 Datteln, entsteint
  • 1 EL Nussmus (z. B. Mandelmus, Cashewmus)
  • 1/4 TL Lebkuchengewürz
  • etwas Vanillemark

Anleitungen

  • Die Äpfel klein schneiden und in Kokosöl anbraten.
  • Nach drei bis fünf Minuten die Datteln, das Lebkuchengewürz, Vanillemark sowie das Wasser hinzugeben und alles zugedeckt etwa fünf bis zehn Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Wenn die Äpfel weich sind, das Nussmus hinzugeben und alles fein pürieren.

Notizen

Die Lebkuchen-Apfel-Butter hält sich am besten in einem Schraubglas im Kühlschrank. Auf diese Weise lässt sie sich mehrere Tage aufbewahren.