Kuchen und Torten Süßes

Birnenkuchen mit Zimt-Streuseln

Dieser Birnenkuchen ist vegan, frei von Industriezucker und sehr einfach zuzubereiten. Ein saftiger Rührteig, belegt mit süßen Birnen und getoppt mit mürben Zimt-Streuseln machen diesen Kuchen besonders lecker. Das Rezept lässt sich außerdem mit verschiedenen Obst-Sorten zubereiten und eignet sich somit für jede Jahreszeit.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Streuselkuchen mit Dattelsüße

Dieser Kuchen besteht aus drei Schichten: einem saftigen Rührteig, Früchten und süßen Zimt-Streuseln.

So einfach gelingt ein saftiger Rührteig

Die Basis für den Rührteig bilden helles Dinkelmehl, geriebene Mandeln, vegane Butter, etwas Backpulver, Apfelessig, Zimt, Apfelmark, Pflanzendrink und Dattelzucker. Dattelzucker ist eine leckere vollwertige Alternative zu normalem Industriezucker, die auch richtig gut süßt. Alternativ eignen sich für dieses Rezept auch andere Süßungsmittel wie Kokosblütenzucker oder Birkenzucker. Falls ihr Dattelpaste verwenden wollt, empfehle ich euch, diese vorab mit dem Pflanzendrink zu erwärmen und zusammen glatt zu rühren bevor ihr diese Mischung zu den anderen Zutaten hinzufügt.

Für Streuselkuchen verwende ich gerne vegane Butter, weil diese vor allem die Streusel richtig schön mürbe macht. Mittlerweile gibt es bereits unzählige vegane Butter-Alternativen, die sich sehr gut zum Backen eignen. Generell eignen sich für dieses Rezept auch Nussmus oder Kokosöl.

Ich backe den Kuchen gerne in einer mittelgroßen Torten-Form. Wenn ihr den Teig lieber etwas dünner mögt, könnt ihr den Teig auch auf einem kleinen mit Backpapier ausgelegten oder eingefettetem Backblech verteilen.

Tipps für vegane Ei-Alternativen

Damit der Rührteig schön saftig wird, verwende ich eine Mischung aus Apfelessig, Apfelmark und Backpulver. Diese drei Zutaten eignen sich gut als Ei-Ersatz und sorgen dafür, dass der Teig gut aufgeht. Alternativ lässt sich Apfelmark durch Banane oder einen Esslöffel geschrotete Leinsamen und etwa drei Esslöffel Pflanzendrink ersetzen. Die Leinsamen solltet ihr entweder davor oder direkt im Teig etwas ruhen lassen, damit sie quellen können.

Streuselkuchen mit Dattelsüße
Vielseitig mit saisonalen Obst-Sorten

Für die Fruchtschicht werden einfach nur Birnen in dünne Scheiben geschnitten. Meinem Geschmack nach braucht es nicht unbedingt zusätzliche Süße oder Gewürze, vor allem wenn die Früchte bereits sehr geschmackvoll sind. Nach Belieben könnt ihr die Birnen mit etwas Zimt, Vanille, Dattelzucker oder Süße nach Wahl verfeinern. Alternativ zu Birnen eignen sich auch viele andere Obstsorten wie Zwetschgen, Marillen, Kirschen, Äpfel, Rhabarber oder verschiedene Beerensorten. Ihr solltet bei der Wahl der Früchte nur darauf achten, dass sie nicht zu saftig sind, damit der Teig nicht zu sehr aufweicht. Eingelegte Früchte eignen sich beispielsweise auch sehr gut, aber sie sollten zuvor gut abgetropft werden.

So einfach gehen Zimt-Streusel

Die Streusel sind in wenigen Minuten zusammengemischt und jedes Mal wieder ein Highlight. Ihr benötigt dafür nur etwas helles Dinkelmehl, geriebene Mandeln, Dattelzucker, Zimt und vegane Butter. Zuerst werden die trockenen Zutaten vermischt, anschließend kommt die Butter in kleinen Stücken hinzu und dann wird alles am besten mit den Händen zu Streuseln verkrümelt. Diese Streusel eignen sich übrigens nicht nur als Topping für Kuchen, sondern auch für leckere Obst-Crumbles.

Der Kuchen schmeckt warm und ganz frisch aus dem Ofen sowie kalt und durchgezogen sehr lecker. Nach Belieben könnt ihr etwas Vanilleeis oder (pflanzliche) Sahne dazu servieren.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für Kuchen und süßes Gebäck:

Streuselkuchen mit Dattelsüße
Streuselkuchen mit Dattelsüße

Streuselkuchen mit Dattelsüße

Rezept drucken

Zutaten

Für den Teig

  • 75 g Dinkelmehl, hell
  • 50 g Mandeln, gerieben
  • 50 g Dattelzucker
  • 50 g Butter, vegan (alternativ: Kokosöl oder anderes pflanzliches Öl)
  • 1/2 TL Zimt
  • 60 g Apfelmark
  • 50 ml Pflanzendrink
  • 1 TL Apfelessig

Für die Streusel

  • 25 g Dinkelmehl, hell
  • 15 g Mandeln, gerieben
  • 15 g Dattelzucker
  • 15 g Butter, vegan (alternativ: Kokosöl oder anderes pflanzliches Öl)
  • 1/4 TL Zimt

Außerdem

  • 2 Birnen

Anleitungen

  • Für den Teig zuerst Dinkelmehl, geriebene Mandeln, Dattelzucker, Backpulver und Zimt vermischen.
  • Die Butter erwärmen und dann mit Pflanzendrink, Apfelessig und Apfelmark zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut vermischen.
  • Für die Streusel zuerst Dinkelmehl, geriebene Mandeln, Zimt und Dattelzucker vermischen. Dann die Butter in kleinen Stücken hinzugeben und alles zu Streuseln verarbeiten.
  • Die Birnen schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Den Teig in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform füllen, glatt streichen und mit der geschnittenen Birne belegen. Die Streusel darauf verteilen und den Kuchen dann etwa 30 Minuten bei 175°C Ober- und Unterhitze backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.
Streuselkuchen mit Dattelsüße Pin

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Als Partnerin des Amazon-Affiliate-Partnerprogramms verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer*in entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich freue mich sehr über diese Art der Unterstützung meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner