Dips & Aufstriche Herzhaftes Vorspeisen & Gebäck

Grasgrüner Protein-Dip

Springe zu Rezept
Grasgrüner Protein-Dip

Der Frühling weckt bei mir gerade so richtig den Appetit auf ganz viel Frisches und viele bunte Farben! Dieser grasgrüne Protein-Dip ist deshalb genau nach meinem Geschmack: Viel saisonales Gemüse, eine gute Portion pflanzliches Protein, super cremig und angenehm würzig! Der Dip eignet sich toll zum Snacken für Gemüsesticks, Cracker oder Ofenkartoffeln. Außerdem schmeckt er richtig gut in Wraps oder auch als cremiges Salatdressing!

Was ich an diesem Rezept liebe

Dieser Dip ist für mich allein deshalb unschlagbar, weil er in wenigen Minuten zubereitet ist. Die Zubereitung dauert kaum länger, als das Öffnen einer fertigen Aufstrich-Packung. Solche Rezepte finde ich vor allem unter der Arbeitswoche einfach genial! Außerdem liefert der Dip viele wertvolle Nährstoffe, Proteine und Fette, die dazu beitragen, dass ich mich einfach rundum gut fühle!

Alles was ihr für die Zubereitung braucht ist ein Brett, ein Messer und ein Mixer! Außerdem ist ein Schraubglas für die Aufbewahrung praktisch, wenn ihr nicht wie ich meistens, den ganzen Dip auf einmal esst. Ihr könnt aber auch direkt die doppelte Menge zubereiten, denn der Dip hält sich im Kühschrank mindestens drei Tage.

Für eine frühlingshafte oder sommerliche Variante könnt ihr die Petersilie außerdem teilweise oder auch vollkommen durch frisches Basilikum ersetzen. Auch etwas frische Minze sorgt für einen intensiven Geschmack und Frischekick.

Anstelle der Sonnenblumenkerne könnt ihr außerdem gerne Cashews oder Kürbiskerne verwenden. Auch andere Nusssorten eignen sich toll als Fettquelle und sorgen für eine feine Cremigkeit.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Grasgrüner Protein-Dip
Grasgrüner Protein-Dip

Grasgrüner Protein-Dip

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 150 g Erbsen, tiefgekühlt
  • 1 Stange Stangensellerie
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Apfelessig
  • 1-2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1-2 TL Agavendicksaft
  • 1/2 Bund Petersilie, frisch
  • 1 Knoblauchzehe

Anleitungen

  • Die tiefgekühlten Erbsen und die Sonnenblumenkerne mit heißer Gemüsebrühe übergießen und einige Minuten ziehen lassen, damit die Erbsen auftauen und die Sonnenblumenkerne etwas aufweichen.
  • Währenddessen den Stangensellerie in Stücke schneiden und die Petersilie grob hacken.
  • Anschließend die Erbsen mit der Gemüsebrühe und allen anderen Zutaten fein mixen.
  • Für eine etwas dickflüssigere Konsistenz können entweder etwas mehr Sonnenblumenkerne hinzugegeben, oder etwas weniger Gemüsebrühe verwendet werden.
  • Nach Belieben kann der Dip noch mit Salz und einer Prise weißem Pfeffer abgeschmeckt werden.

Notizen

Für eine mildere und weniger würzige Variante kann die Knoblauchzehe weggelassen werden. 
Für eine leckere Variante, die besonders in der warmen Jahreszeit richtig gut schmeckt ist, könnt ihr die Petersilie entweder durch frisches Basilikum ersetzen, oder beide Kräuter verwenden.
Grasgrüner Protein-Dip