Frühstück Porridge

Karotten-Kurkuma-Porridge mit Orange

Dieser Karotten-Kurkuma-Porridge mit Orange ist ein besonderes, einfaches und leckeres Frühstück, das viele Nährstoffe liefert und einen tollen Start in den Tag unterstützt. Die Zubereitung dauert wenige Minuten und es werden nur eine Handvoll Zutaten benötigt.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

So einfach gelingt die Zubereitung

Die Basis für diesen Porridge bilden zarte Haferflocken, eine Karotte, geriebene Haselnüsse, Pflanzendrink und Kurkuma, Zimt, Bio-Orangenschale sowie etwas Vanille. Für etwas Süße verwende ich außerdem gerne Dattelpaste. Nach Belieben könnt ihr die Dattelpaste aber auch weglassen oder durch alternative Süßungsmittel wie Agavendicksaft, Ahornsirup, Honig, Kokosblütensirup oder Rohrzucker ersetzen.

Für dieses Rezept und Porridge ganz generell eignen sich zarte Haferflocken besonders gut, weil die Konsistenz damit etwas feiner wird. Zarte Haferflocken nehmen außerdem rascher die Flüssigkeit auf, wodurch die Konsistenz schneller cremig wird. Für etwas mehr Textur könnt ihr aber auch gerne zarte und großblättrige Haferflocken mischen. Anstelle von Haferflocken schmeckt dieser Porridge auch mit Quinoaflocken, Hirseflocken, Reisflocken oder ähnlichen Alternativen sehr lecker.

Ein besonders feines Aroma bekommt der Porridge unter anderem durch die Zugabe von geriebenen Nüssen. Sehr gut schmecken geriebene und geröstete Haselnüsse, die ein feines schokoladiges Aroma haben. Alternativ passen geriebene Walnüsse, Mandeln oder Cashews. Für eine besondere Cremigkeit könnt ihr außerdem noch etwas Nussmus wie Mandelmus, Cashewmus oder geröstetes Haselnussmus sowie Tahini unter den Porridge mischen.

Besonders wohltuend mit wärmenden Gewürze

Kurkuma, Zimt und Vanille sorgen nicht nur für ein feines Aroma, sondern haben auch wärmende Eigenschaften, die besonders im Winter das allgemeine Wohlbefinden unterstützen können. Ich verwende diese Gewürze deshalb ganz bewusst für mein Frühstück, zum Backen oder gerne auch für herzhafte Gerichte. Neben diesen drei Gewürzen wirken beispielsweise Ingwer und Kardamom wärmend und passen auch toll in diesen Porridge.

Der Porridge schmeckt warm und kalt sehr gut. Am liebsten verfeinere ich ihn noch mit verschiedenen Toppings wie frische oder gekochte Früchte sowie Nussmus, Kokosjoghurt oder selbstgemachtem Granola. Auch etwas gehackte Schokolade oder Nüsse schmecken sehr gut dazu.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für warme und kalte Frühstücksrezepte:

Karotten-Kurkuma-Porridge mit Orange
Karotten-Kurkuma-Porridge mit Orange

Karotten-Kurkuma-Porridge mit Orange

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 1/4 Tasse Haferflocken, fein
  • 1 Tasse Pflanzendrink
  • 1 TL Haselnüsse, gerieben
  • 1 Karotte
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Zimt
  • etwas Vanille
  • 1 TL Dattelpaste
  • 1 Messerspitze Bio-Orangenschale, gemahlen
  • 2 Aprikosen, getrocknet (alternativ Datteln oder Rosinen)
  • 1 Mandarine

Anleitungen

  • Die Karotte raspeln und die getrocknete Aprikose klein schneiden.
  • Dann mit den übrigen Zutaten bis auf die Mandarine mischen und bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten köcheln lassen. Dann die Hitze abdrehen und den Porridge nach Belieben noch etwas ziehen lassen, damit die Konsistenz etwas fester wird.
  • Die Mandarine in Scheiben schneiden oder in Stücke teilen und den Porridge damit toppen. Am besten warm servieren.