Herzhaftes Salate Vorspeisen & Gebäck

Kichererbsen-Karfiol-Salat mit Hirse und Kurkuma-Cashew-Dessing

Dieser Kichererbsen-Karfiol-Salat mit Hirse und Kurkuma-Cashew-Dessing ist eine leckere leichte Mahlzeit, die vegan, reich an Nährstoffen und pflanzlichen Proteinen ist. Die Zubereitung dauert weniger als eine halbe Stunde und ihr benötigt dafür nur eine Handvoll Zutaten. Datteln und Kurkuma sorgen für ein feines orientalisches Aroma, das den Salat zu etwas ganz Besonderem macht.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Wenige Zutaten und ganz viel Geschmack

Die Basis für den Salat bilden Karfiol, Kichererbsen, Hirse, Petersilie und Datteln.

Hirse

Hirse dient als Sättigungsbeilage und ist eine tolle Alternative zu Reis, Kartoffeln und Nudeln. Hirse ist außerdem reich an pflanzlichen Proteinen, Eisen und vielen Vitaminen. Nach Belieben könnt ihr die Hirse aber auch mit Quinoa, Vollkornreis, Amaranth oder Ebly ersetzen.

Karfiol/Blumenkohl

Der Karfiol (österreichisch für Blumenkohl) macht diesen Salat besonders lecker, lässt sich aber auch durch andere Gemüsesorten wie beispielsweise Brokkoli ersetzen. Ich dämpfe den Karfiol für dieses Rezept gerne bissfest und teile ihn in sehr kleine Röschen. So vermischt er sich besonders gut mit den übrigen Zutaten und dem Dressing.

Kichererbsen

Die Kichererbsen passen nicht nur toll zu der orientalischen Note in diesem Rezept, sondern liefern zusätzlich pflanzliche Proteine. Der Salat wird dadurch noch ausgewogener und sättigender. Alternativ passen aber auch andere Hülsenfrüchte wie Sojabohnen, Linsen oder Erbsen sehr gut.

Datteln

Auch wenn Datteln im Salat vielleicht etwas speziell klingen, kann ich euch sehr empfehlen, das mal auszuprobieren. Etwas Süße passt hervorragend zu vielen herzhaften Gerichten und verleiht auch diesem Salat einen ganz besonderen Geschmack. Alternativ zu Datteln schmecken auch getrocknete Aprikosen oder Rosinen sehr gut.

Cremiges Dressing auf pflanzlicher Basis

Das Highlight an diesem Salat ist auf jeden Fall auch das cremige Dressing auf Basis von Cashewmus. Der Salat wird dadurch wunderbar sahnig und aromatisch. Neben Cashewmus benötigt ihr noch etwas Olivenöl, Knoblauch, Apfelessig, Salz, Kurkuma und etwas Agavendicksaft.

Cashewmus

Das Cashewmus ist für die Konsistenz und den Geschmack sehr wichtig, lässt sich aber sehr gut durch Tahini und Mandelmus ersetzen. Alternativ eignet sich auch ein Schuss pflanzliche Sahne oder etwas Kokosjoghurt sowie eine andere pflanzliche Joghurtalternative gut als Ersatz.

Apfelessig

Ich verwende als Säurekomponente gerne Apfelessig. In diesem Salat schmecken frischer Zitronensaft oder etwas frischer Orangensaft alternativ auch besonders gut.

Kurkuma

Kurkuma verleiht jedem Gericht eine tolle strahlend gelbe Farbe und einen richtig tollen Geschmack. Nach Belieben könnt ihr den Salat zusätzlich mit etwas Curry oder Kumin verfeinern.

Einfach und vielseitig genießen

Der Salat schmeckt lauwarm und frisch aber auch durchgezogen sehr lecker. Die Mengenangaben sind für zwei eher kleine Portionen oder eine leichte Hauptmahlzeit ausreichend.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für leckere und nährstoffreiche Salate:

Kichererbsen-Karfiol-Salat mit Hirse und Kurkuma-Cashew-Dessing

Kichererbsen-Karfiol-Salat mit Hirse und Kurkuma-Cashew-Dessing

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 80 g Hirse
  • 250 g Karfiol
  • 4 Datteln, entsteint
  • 150 g Kichererbsen, gekocht
  • 1/2 Bund Petersilie

Für das Dressing

  • 2 EL Cashewmus (alternativ Tahini)
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Ingwer, gemahlen
  • etwas Salz

Anleitungen

  • Die Hirse mit der doppelten Menge Wasser weich kochen.
  • Den Karfiol in kleine Röschen teilen und bissfest dämpfen.
  • Die Datteln klein schneiden und die Petersilie grob hacken.
  • Die Kichererbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen.
  • Die Knoblauchzehe für das Dressing mit einer Knoblauchzehe pressen und mit den übrigen Dressing-Zutaten vermischen.
  • Die fertig gekochte Hirse mit gedämpftem Blumenkohl, klein geschnittenen Datteln, Petersilie, Kichererbsen und dem Dressing vermischen und nach Belieben mit etwas Sesam servieren.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Falls euch ein Produkt gefällt und ihr für eure Bestellung meinen Affiliate-Link nutzt, erhalte ich eine kleine Provision über das Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich freue mich sehr über diese Unterstützung meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner