Hauptgerichte Herzhaftes Schnelle Küche

Schnelle Asia-Nudeln mit Knuspertofu

Diese Asia-Nudeln mit Knuspertofu sind in weniger als einer halben Stunde zubereitet und sind vollgepackt mit buntem Gemüse, pflanzlichen Proteinen und gesunden Fetten. Knusprig gebratener Tofu, geröstete Cashews und eine leckere Asia-Sauce, die aus wenigen Zutaten selbst zubereitet wird, sorgen für einen tollen würzigen und feinen Geschmack. Besonders gut schmecken die Nudeln mit etwas geröstetem Sesam und frischen Kräutern getoppt.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Schnelle Asia-Nudeln mit Knuspertofu

Die Basis für dieses schnelle Rezept bilden Mie-Nudeln, Tofu, Karotten, Erbsen, Sojasauce und eine Handvoll weiterer Zutaten für einen tollen würzigen Geschmack.

Mie-Nudeln und leckere Alternativen

Ich verwende hierfür gerne Vollkorn-Mie-Nudeln. Diese haben eine sehr kurze Kochzeit von etwa vier Minuten und eignen sich deshalb ideal für die schnelle Küche. Alternativ könnt ihr Sobanudeln, Udonnudeln, Reisnudeln oder auch Reis verwenden. Falls ihr Reisnudeln verwendet, empfehle ich euch, diese direkt nach dem Kochen in einem Sieb unter fließendem Wasser kalt abzuspülen. Wenn ihr sie dann mit der Sauce und den Kräutern zum Gemüse gebt, kleben die Nudeln nicht zusammen und lassen sich gut mit den übrigen Zutaten vermischen.

Buntes Gemüse mit kurzer Garzeit

Beim Gemüse könnt ihr alternativ zu Karotten und Erbsen einfach das verwenden, was ihr gerade zuhause habt und worauf ihr Lust habt. Je nach Jahreszeit passen Paprika, Pilze, Zucchini oder Blattspinat beispielsweise sehr gut. Ich achte beim Gemüse nur etwas darauf, dass die unterschiedlichen Sorten eine ähnliche und bestenfalls relativ kurze Garzeit haben.

Eine würzige Asia-Sauce, selbstgemacht aus wenigen Zutaten

Die Würz-Sauce spielt in diesem Rezept eine besonders wichtige Rolle, weil sie für ordentlich Geschmack sorgt. Ihr benötigt dafür nur etwas Sojasauce, Wasser, Dattelzucker, Knoblauch und nach Belieben etwas Chili. Falls ihr keinen Dattelzucker zuhause habt, könnt ihr auch einfach Alternativen wie Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder Reissirup verwenden. Die Süße ist generell optional, passt hier aber richtig gut.

Als leckere Alternative könnt ihr zur Würz-Sauce noch einen Esslöffel Erdnussmus oder Tahini hinzugeben. In diesem Fall könnt ihr die Maisstärke weglassen, weil das Nussmus dafür sorgt, dass die Nudeln schön cremig werden.

Knuspertofu: Pflanzliche Proteine und ein leckeres Topping

Wenn ihr mal keinen Tofu zuhause habt oder diesen nicht so gerne mögt, könnt ihr stattdessen viele andere Proteinquellen nutzen. Geröstete Kichererbsen, marinierte und gebratene Sojaschnetzel sowie Seitan und Tempeh schmecken beispielsweise auch richtig gut. Alternativ könnt ihr auch ein Bio-Spiegelei dazu servieren.

Schnelle Asia-Nudeln mit Knuspertofu
Vielseitig verfeinern

Ich toppe die Nudeln gerne noch mit etwas geröstetem Sesam und frischen Kräutern wie Petersilie oder Koriander. Den Sesam könnt ihr beispielsweise gerne direkt mit den Cashews zum Tofu geben und kurz mitrösten. Durch die Röstung wird der Sesam richtig aromatisch und bekommt einen ganz besonders intensiven und leckeren Geschmack. Alternativ gibt es gerösteten Sesam auch häufig fertig zu kaufen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für schnelle, gesunde und leckere Mittag- oder Abendessen:

Schnelle Asia-Nudeln mit Knuspertofu
Schnelle Asia-Nudeln mit Knuspertofu

Schnelle Asia-Nudeln mit Knuspertofu

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 2 Karotten
  • 100 g Erbsen, aufgetaut
  • 125 g Mie-Nudeln
  • 2-3 EL Bratöl
  • 1/4 Bund Petersilie oder Koriander
  • 200 g Tofu
  • 2 EL Cashews, natur
  • 1 EL Maisstärke
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • etwas Salz

Für die Würz-Sauce

  • 6 TL Sojasauce
  • 12 EL Wasser
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • etwas Chili
  • 1/2 TL Dattelzucker
  • 1/4 TL Maisstärke

Anleitungen

  • Den Knoblauch für die Würz-Sauce sehr fein hacken oder mit einer Knoblauchpresse pressen und dann mit Dattelzucker, Salz, Chili, Maisstärke und Wasser vermischen.
  • Den Tofu in Würfel schneiden.
  • Die Maisstärke mit Paprikapulver und etwas Salz mischen und die Tofuwürfel darin wenden.
  • Die Mie-Nudeln in ausreichend gesalzenem Wasser etwa vier Minuten nach Packungsanleitung kochen.
  • Währenddessen die Karotten schälen, klein schneiden und dann in etwas Bratöl anbraten. Nach zwei bis drei Minuten die Erbsen, frisch gehackte Petersilie oder Koriander, die fertig gekochten Nudeln und die Würz-Sauce hinzugeben.
  • Die Nudeln zwei bis drei Minuten bei mittlerer Hitze braten und dann warmhalten bis der Tofu fertig ist.
  • Die zuvor vorbereiteten Tofu-Würfel in etwas Bratöl von allen Seiten knusprig braten. Kurz bevor der Tofu fertig ist, die Cashews hinzugeben und kurz mitrösten Anschließend den Tofu und die Cashews zusammen mit den Nudeln servieren. Nach Belieben mit Sesam und frischen Kräutern toppen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Als Partnerin des Amazon-Affiliate-Partnerprogramms verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer*in entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich freue mich sehr über diese Art der Unterstützung meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner