Kekse Süßes Über mich

Zuckerfreie Vanillekipferl

Vanillekipferl gehören einfach zur Weihnachtszeit dazu. Während wir in meiner Familie eher Linzer Kekse gebacken haben, waren Vanillekipferl immer die Spezialität meiner Oma. Dick in Vanille-Zucker eingehüllt waren sie jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes. Es gibt einfach manche Rezepte, die sind untrennbar mit einer bestimmten Zeit im Jahr verbunden. Vanillekipferl sind für mich einfach Weihnachten pur in Keks- oder vielmehr in Kipferl-Form. Einen Tipp meiner Oma werde ich übrigens nie vergessen. Sie meinte früher mal zu mir, dass man an der Größe der Kipferl erkennen kann, wie sehr sich jemand beim Backen bemüht hat. Je kleiner die Kipferl, desto mehr Liebe und Mühe steckt darin. Diese Worte beherzige ich bis heute und forme deshalb immer besonders kleine Kipferl.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Einfach, Vollwertig Genießen

Diese Vanillekipferl sind ein bisschen anders als das Original, aber mindestens genauso lecker. Dieses Rezept zählt mittlerweile sogar zu meinen liebsten Weihnachtsrezepten und ich backe sie meistens mehrmals nach, weil sie so schnell aufgegessen sind. Es ist eines dieser Rezepte, das auch Menschen, die eher nicht so viel von gesunder Ernährung halten, total lieben. Zumindest in meinem Umfeld konnte ich damit schon viele begeistern.

Der Teig ist sehr einfach und rasch zusammengemischt oder vielmehr gemixt. Die Basis bilden Haferflocken, die zu feinem Mehl gemahlen werden, geriebene Mandeln und Datteln, die für eine natürliche Süße sorgen. Außerdem wird etwas Pflanzendrink benötigt und Vanille.

Für den klassischen Vanillegeschmack könnt ihr unterschiedliche Produkte verwenden. Ich verwende sehr gerne frisches Vanillemark und Vanillepaste. Vanillepaste gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten und Bio-Läden zu kaufen. Meistens ist es Vanillemark, das zu feinem Pulver vermahlen und dann mit Agavendicksaft vermischt wird. In dieser Form kaufe ich es sehr gerne. Alternativ könnt ihr auch Vanillepulver oder natürlich auch Vanillezucker verwenden.

Das Rezept ist an sich zuckerfrei, doch nach Belieben könnt ihr die Vanillekipferl trotzdem mit etwas Vanille-Staubzucker bestäuben. Falls ihr auf Haushaltszucker verzichten wollt, könnt ihr auch aus anderen kristallinen Süßungsmitteln wie beispielsweise Birkenzucker im Mixer Staubzucker herstellen.

Für eine besonders feine Konsistenz püriere ich gerne alle Zutaten mit dem Pürierstab. Alternativ könnt ihr auch einen Multizerkleinerer oder einen kleinen Smoothie-Mixer verwenden. Ein Standmixer ist dafür eher wenig geeignet, da die Masse dann leicht die Messer am Boden des Mixers verklebt und schwer rauszubekommen ist. Alternativ könnt ihr die Zutaten aber auch einfach nur vermischen. In diesem Fall müsst ihr nur die Datteln zuerst mit dem Pflanzendrink pürieren oder anstelle der Datteln bereits fertige Dattelpaste verwenden. Damit ist die Zubereitung sogar noch etwas einfacher.

Leckere Alternativen

Mir schmecken die Vanillekipferl ganz klassisch mit Mandeln am besten. Ihr könnt aber auch andere Nusssorten verwenden und den Kipferl damit einen ganz neuen Geschmack geben. Mit gerösteten und geriebenen Haselnüssen bekommen sie beispielsweise ein sehr feines schokoladiges Aroma. Wenn ihr die Kipferl dann noch in etwas Zartbitterschokolade tunkt, habt ihr im Handumdrehen aus einem Vanillekipferl ein leckeres Schoko-Nuss-Kipferl gemacht.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für leckere Weihnachtskekse:

Zuckerfreie Vanillekipferl

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 20 Kipferl

Zutaten

  • 50 g Haferflocken, fein
  • 80 g Mandeln, gerieben
  • 60 g Datteln, entsteint
  • 40 ml Mandeldrink
  • 1-2 TL Vanillepaste; alternativ (Rohrohr-)Vanillezucker oder etwas Vanillemark

Anleitungen

  • Die Haferflocken im Mixer fein mahlen
  • Den Mandeldrink erhitzen und die Datteln etwa 15 Minuten darin einweichen. Dann zusammen den übrigen Zutaten pürieren. Den Teig anschließend etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  • Aus dem Teig anschließend kleine Kipferl formen. Dazu am besten eine Backmatte oder Backpapier nutzen. Falls ihr die Kipferl auf einer Arbeitsfläche formen wollt, könnt ihr darauf alternativ zu Mehl, einige geriebene Mandeln oder Haferflockenmehl verteilen.
  • Die Kipferl nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 8-10 Minuten bei 175°C Ober- und Unterhitze backen. Am besten immer wieder kurz nachsehen, damit die Kipferl nicht zu braun werden. Je nach Ofen kann die Backzeit etwas variieren.
  • Wenn die Kipferl vollständig ausgekühlt sind, könnt ihr sie noch mit etwas Vanillezucker bestäuben.

Notizen

Ich habe für dieses Rezept Vanillepaste verwendet. Bei diesem Produkt handelt es sich einfach um Vanillemark, das in Agavendicksaft gelöst ist. Alternativ könnt ihr Vanillepulver, Vanillezucker oder frisches Vanillemark verwenden.
Die Kipferl sind außen leicht knusprig und innen weich. Mit der Zeit werden sie richtig schön mürbe.
Zuckerfreie Vanillekipferl Pinterest Pin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner