Baked Oatmeal Frühstück

Baked Carrot Cake Oatmeal

Dieses Baked Oatmeal ist sozusagen eine Liebeserklärung an einen meiner absoluten Lieblingskuchen: Karottenkuchen und noch dazu ein wahrgewordener Frühstückstraum! Es schmeckt nach Kuchen und Dessert und ist noch dazu vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen.

Gefällt dir meine Arbeit, du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Ein rundum gesunder Genuss

Die Grundzutaten bilden Haferflocken, Nüsse, Datteln und Pflanzendrink. Außerdem wird das Baked Oatmeal mit etwas Zimt verfeinert und eine schöne Fluffigkeit bekommt es durch etwas Apfelmark. Anstelle von Apfelmark könnt ihr hier auch gerne ein Ei, geschrotete Leinsamen in etwas Pflanzendrink aufgequollen, oder eine zerdrückte Banane verwenden. Letztere hat aber einen etwas stärkeren Eigengeschmack.

In diesem Rezept verwende ich außerdem Haselnussmus. Hier kann ich euch eine geröstete Variante besonders ans Herz legen, weil sie einfach besonders aromatisch ist. Alternativ könnt ihr aber auch geschmolzene Margarine, Pflanzenöl oder auch ein anderes Nussmus verwenden.

Meine persönlichen Genuss-Tipps

Am besten lässt sich das Baked Oatmeal im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich etwa drei bis vier Tage und kann ganz nach Belieben kurz vorm Genießen im Backofen oder der Mikrowelle aufgewärmt werden. Ich serviere es gerne mit frischen Früchten, etwas geschmolzener Schokolade oder auch etwas (pflanzlichem) Joghurt. Für eine extra feine Variante könnt ihr auch etwas gehackte Schokolade unter den Teig mischen. Wenn ihr das Baked Oatmeal dann warm genießt, habt ihr diese tollen zartschmelzenden Schokostückchen im Teig, die einfach himmlisch schmecken.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere leckere Rezepte für Baked Oatmeals:

Baked Carrot Cake Oatmeal

Baked Carrot Cake Oatmeal

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 3 Portionen

Zutaten

  • 80 g Haferflocken, fein
  • 30 g Haselnüsse, gerieben
  • 50 g Dattelpaste
  • 100 ml Pflanzendrink
  • 25 g Haselnussmus
  • 20 g Rosinen
  • 2 EL Apfelmark
  • 1 Karotte, groß
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt

Anleitungen

  • Den Pflanzendrink erwärmen, die Dattelpaste kurz darin einweichen und dann zusammen glatt rühren.
  • Die Haferflocken, Haselnüsse, Backpulver und Zimt in einer Schüssel vermischen.
  • Die Karotte fein raspeln und anschließend mit den trockenen Zutaten, Apfelmark, Haselnussmus sowie der Dattel-Pflanzendrink-Mischung gut verrühren.
  • Die Haferflockenmasse in eine beschichtete oder eingefettete Backform füllen und bei 175°C Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten backen.

Notizen

Anstelle der Haselnüsse schmecken auch geriebene Walnüsse sehr gut. Außerdem könnt ihr das Baked Oatmeal noch mit etwas gehackter Schokolade verfeinern.
Das Haselnussmus lässt sich ganz einfach durch geschmolzene vegane Butter, Kokosöl oder ein anderes Nussmus ersetzen. Optional könnt ihr es auch ganz weglassen, dann wird das Baked Oatmeal aber etwas weniger fluffig und nicht so aromatisch.
Auch wenn es ein Baked Carrot Cake Oatmeal ist, kann ich euch auch total empfehlen, dieses Rezept mal mit geraspeltem Kürbis oder Apfel auszuprobieren.
Wichtig: Je nach Höhe der Auflaufform kann die Backzeit etwas variieren. Probiert am besten mit einem Holzspieß, ob das Baked Oatmeal nach der vorgegebenen Backzeit schön durch oder noch zu weich ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner