Süßes Süßes Gebäck

Haselnuss-Knoten mit Hefeteig

Springe zu Rezept
Haselnuss-Knoten mit Hefeteig

In letzter Zeit habe ich unglaublich viel Hefeteig-Gebäck gebacken! Aber was soll ich sagen—es ist einfach immer wieder so gut! Diese saftig süßen Nuss-Knoten sind meine neueste Kreation und sie sind so gut geworden, dass mein Freund direkt einige Stücke auf einmal gegessen hat! Am besten sind sie allerdings auch echt, wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommen und noch warm und richtig schön fluffig sind! Die veganen Knoten sind nicht nur ein richtiger Hingucker, sondern auch super einfach zuzubereiten!

Was ich an diesem Rezept besonders liebe

Hefeteig und ich haben mittlerweile echt eine lange Liebesgeschichte. Für mich gibt es einfach kaum einen vielseitigeren Teig und ich liebe es total, wie einfach er zuzubereiten ist! Am liebsten verwende ich Trockenhefe, da ich diese einfach direkt mit allen trockenen Zutaten auf einmal vermischen kann. Außerdem habe ich Trockenhefe meist auf Vorrat daheim, was ganz praktisch ist, wenn mich wieder mal spontan die Lust zum Backen überkommt. Der Hefeteig, den ich in diesem Rezept verwende, ist außerdem mein absoluter Lieblingsteig. Er hat einfach die perfekte Konsistenz, wird jedes Mal perfekt und schmeckt immer wieder himmlisch!

Gefüllt werden die Knoten außerdem mit einer aromatischen Mischung aus gerösteten Haselnüssen, süßen Datteln und etwas Pflanzendrink. Ich habe die Füllung außerdem mit eingeweichten Rosinen und etwas Zimt verfeinert. Für extra viel Geschmack empfehle ich euch auch, die geriebenen Haselnüsse kurz ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anzurösten. Schon nach kurzer Zeit entfalten die Haselnüsse einen wunderbaren Geruch, der mich immer sehr an Nutella erinnert.

Haselnuss-Knoten mit Hefeteig
Leckere Alternativen

Anstelle der gerösteten Haselnüsse schmecken auch Walnüsse sehr lecker. Außerdem könnt ihr die Füllung mit etwas gehackter Schokolade verfeinern. Für alle Mohn-Liebhaber empfehle ich die Mohn-Füllung, die ihr in diesem Rezept findet!

Für eine etwas einfachere, aber mindestens genauso leckere Variante könnt ihr anstelle von Knoten auch einfach kleine Schnecken backen. Hier findet ihr beispielsweise auch feine Alternativen mit Schokolade, Mohn oder fruchtiger Weichselfüllung.

Mein persönlicher Genusstipp

Ich mag die Hefeknoten ganz besonders gerne, wenn sie ganz frisch und noch warm vom Ofen sind. Alternativ könnt ihr sie aber auch kurz in die Mikrowelle geben oder mit dem Brötchenaufsatz eines Toasters etwas erwärmen. So wird der Hefeteig wieder richtig schön fluffig und schmeckt extra gut! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Haselnuss-Knoten mit Hefeteig
Haselnuss-Knoten mit Hefeteig

Haselnuss-Knoten mit Hefeteig

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 10 Knoten

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 150 g Dinkelmehl, hell
  • 35 g Zucker
  • 70 ml Pflanzendrink
  • 20 g Butter, vegan
  • eine Prise Salz
  • 1/3 Packung Trockenhefe

Für die Füllung

  • 100 g Datteln, entsteint
  • 70 ml Pflanzendrink
  • 35 g Haselnüsse, gerieben
  • eine Prise Zimt
  • einige Rosinen

Anleitungen

Für den Hefeteig

  • Den Pflanzendrink mit der veganen Butter erwärmen und die Butter darin zergehen lassen. Die Mischung sollte nicht wärmer als 40°C sein, da die Hitze sich nicht gut mit der Trockenhefe verträgt und der Teig sonst nicht so schön aufgeht.
  • Die trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und dann die Pflanzendrink-Butter-Mischung hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und zur Seite stellen.

Für die Füllung

  • Die Rosinen mit heißem Wasser übergießen und darin einweichen, sodass sie schön weich werden.
  • Den Pflanzendrink mit den Datteln erhitzen und dann zusammen mit einer Prise Zimt fein pürieren.
  • Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett unter ständigem Rühren kurz anrösten, bis sie ein angenehmes Röstaroma entfalten. Die gerösteten Nüsse anschließend unter die Dattel-Masse mischen.

Für die Knoten

  • Den Hefeteig auf einer beschichteten Backmatte oder einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen Rechteck dünn ausrollen.
  • Die Dattel-Nuss-Füllung auf dem ausgerollten Hefeteig verstreichen und dann die eingeweichten und abgeseihten Rosinen darauf verteilen.
  • Den mit der Füllung bestrichenen Hefeteig vorsichtig von der langen Seite her zusammenklappen, sodass ihr quasi ein gefülltes Teig-Quadrat habt. Die Ränder jeweils etwas andrücken und das gefüllte Teig-Quadrat dann noch einmal vorsichtig etwas ausrollen, sodass es etwas flacher wird.
  • Das Teig-Quadrat anschließend in dünne Stränge schneiden (ca. zwei fingerbreit). Je einen Strang ineinander verdrehen und dann einrollen und zu einem Knoten formen.
  • Die Nuss-Knoten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech nebeneinander legen, mit etwas Pflanzendrink bepinseln und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Die Nuss-Knoten anschließend bei 175°C Ober- und Unterhitze je nach Größe 15-20 Minuten backen. Die Knoten sollten schön goldbraun, aber nicht zu dunkel sein. Am besten direkt frisch genießen