Kekse Süßes

Vegane Früchte-Lebkuchenwürfel

Diese Lebkuchenwürfel sind sehr saftig, weich und herrlich fruchtig. Außerdem sind sie vegan und mit Datteln gesüßt. Der fruchtige Teig schmeckt an sich schon sehr lecker. Ich bestreiche ihn aber gerne noch mit Ribiselmarmelade sowie geschmolzener Schokolade und verteile einige ganze Mandeln darauf. Das sorgt zusätzlich für eine leicht säuerlichsüße Komponente und ein bisschen Crunch.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Diese saftigen Früchte-Lebkuchenwürfel dürfen definitiv in keiner Keksdose fehlen! Lebkuchen habe ich bisher eigentlich kaum selbst gebacken, aber immer gerne gegessen. Am liebsten mochte ich immer die einfachen Lebkuchen meiner Oma mit einer erfrischenden Zitronen-Zuckerglasur. Die Lebkuchen waren immer die perfekte Mischung aus knusprig und trotzdem weich. In meiner Familie haben wir auch ein paar Mal versucht, solche leckeren Lebkuchen zu backen. Bei einem Versuch wurden die Lebkuchen so hart, dass wir einige Apfelspalten in die Keksdose legten, die dafür bekannt sind, Lebkuchen auf diese Weise saftig zu machen. Irgendwie klappte das aber nicht so wirklich und irgendwann im Frühling fanden wir dann die immer noch harten Lebkuchen in einer Dose in der Speisekammer, weil wir beim langen Warten schließlich darauf vergessen hatten.

So einfach gelingt die Zubereitung

Die Zubereitung der Lebkuchen ist sehr einfach. Die Basis für den Teig bilden Haferflocken, die zu feinem Mehl vermahlen werden und geriebene sowie geröstete Haselnüsse. Ich mag geröstete Haselnüsse besonders gerne, weil sie ein feines schokoladiges Aroma haben. Alternativ schmecken aber auch Mandeln oder Walnüsse sehr gut. Geröstete Haselnüsse gibt es häufig bereits fertig zu kaufen. Sie können aber auch ganz einfach selbst hergestellt werden, indem geriebene oder auch ganze Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett einige Minuten bei mittlerer Hitze geröstet werden. Währenddessen ist es wichtig, die Haselnüsse immer wieder umzurühren oder zu schwenken, damit diese nicht zu dunkel werden. Schon nach kurzer Zeit entfaltet sich beim Rösten ein feines Aroma, das sehr an Nutella erinnert und sich einfach hervorragend zum Backen eignet.

Neben Haferflocken und Haselnüssen werden noch Datteln, Pflanzendrink, Orangensaft sowie Lebkuchengewürz und etwas Backpulver benötigt. Die Datteln ersetzen in diesem Rezept den Honig oder Industriezucker und sorgen für eine angenehme natürliche Süße. Den Orangensaft könnt ihr alternativ durch mehr Pflanzendrink ersetzen, er macht die Lebkuchen aber besonders fruchtig. Nach Belieben könnt ihr auch etwas getrocknete oder abgeriebene Bio-Orangenschale in den Teig mischen.

Besonders lecker werden die Lebkuchen durch die Trockenfrüchte. Ich wähle meist eine bunte Mischung aus getrockneten Aprikosen, Feigen, Pflaumen, Datteln und Rosinen. Ihr könnt dabei im Grunde verwenden, was euch am besten schmeckt. Die Mengenangaben sind dabei auch nicht so entscheidend. Nach Belieben könnt ihr gerne auch mehr Trockenfrüchte verwenden.

Leckere Alternativen

Für eine schokoladige Variante könnt ihr noch fünf Gramm Back-Kakao in den Teig mischen. Falls ihr kein Lebkuchengewürz zuhause habt, könnt ihr dieses mit einer Mischung aus Zimt und Vanille sowie etwas Gewürznelkenpulver, Kardamon und Piment ersetzen. Die letzten drei Gewürze sind optional, verleihen den Lebkuchen aber den klassisch würzigen Geschmack.

Sehr saftig werden die Lebkuchen außerdem durch etwas Apfelmark im Teig. Falls ihr kein fertiges Apfelmark zuhause habt, könnt ihr dieses entweder durch eine Banane, ein Ei oder einen kleinen geriebenen Apfel ersetzen. Die Banane hat von diesen Alternativen den stärksten Eigengeschmack.

Die Lebkuchen lassen sich am besten in einer Keksdose an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank aufbewahren. So halten sie sich ein bis zwei Wochen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für eure Weihnachtsbäckerei:

Vegane Früchte-Lebkuchenwürfel

Vegane Früchte-Lebkuchenwürfel

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 12 Stück

Zutaten

  • 50 g Haferflockenmehl
  • 50 g Haselnüsse, gerieben und geröstet
  • 60 g Datteln, entsteint
  • 50 g Apfelmark
  • 10 ml Orangensaft
  • 20 ml Pflanzendrink
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1-2 EL Rosinen
  • 4 Trockenpflaumen
  • 4 Trocken-Aprikosen

Toppings

  • 1-2 EL Ribiselmarmelade
  • 40 g Schokolade
  • 12 Mandeln

Anleitungen

  • Den Pflanzendrink erwärmen und die Datteln einige Minuten darin einweichen.
  • Währenddessen die Trocken-Früchte klein schneiden.
  • Die eingeweichten Datteln mit dem Pflanzendrink und den übrigen Zutaten bis auf die Rosinen und die klein geschnittenen Trockenfrüchte fein pürieren.
  • Anschließend die Rosinen und Trockenfrüchte untermischen.
  • Den Teig in eine beschichtete oder mit Backpapier ausgelegte Backform füllen, glatt streichen und bei 175°C etwa 15 Minuten backen.
  • Nachdem der Lebkuchen abgekühlt ist, die Ribiselmarmelade darauf verstreichen.
  • Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf der Marmelade verteilen. Anschließend in regelmäßigen Abständen die Mandeln darauf verteilen.
  • Den Lebkuchen mindestens 30 Minuten kalt stellen und dann in kleine Würfel schneiden.

Notizen

Die Lebkuchenwürfel halten sich am besten an einem kühlen Ort in einer Keksdose.