Kuchen und Torten Süßes

Veganer Apfel-Streuselkuchen

Springe zu Rezept
Veganer Apfel-Streuselkuchen

Endlich wieder Apfelkuchen! Und diesmal sogar in der leckersten Variante, nämlich mit ganz vielen Streuseln! Streuselkuchen gehört zu meinen absoluten Lieblingskuchen und es ist einfach DER Kuchen, der immer allen schmeckt!

Was ich an diesem Kuchen besonders liebe!

Wenn ihr mich und meinen Blog schon etwas kennt, dann wisst ihr, wie sehr ich süßes Hefegebäck liebe! Aber dieser saftige und fluffig Rührteig ist einfach eine köstliche Abwechslung, die auch kinderleicht zubereitet ist! Getoppt wird der Rührteig mit einer ordentlichen Portion von karamellisierten Äpfeln und den Abschluss machen dann richtig feine mürbe Haselnuss-Streusel. Wenn das keine perfekte Kombi ist, dann weiß ich auch nicht. Mein Motto bei Streuselkuchen ist übrigens mehr ist mehr! Es kann meiner Meinung nach gar nicht genug Streusel on top geben und auch die fruchtige Schicht darf gerne großzügig sein, damit der Kuchen extra saftig wird!

Saisonale Alternativen

An Streuselkuchen liebe ich außerdem, dass er je nach Saison mit unterschiedlichen Obstsorten zubereitet werden kann. Die Klassiker meiner Mama wurden immer mit frischen Marillen im Sommer und süßen Zwetschgen im Herbst zubereitet. Erst später habe ich auch die Variante mit Äpfeln und Birnen für mich entdeckt. Auch Kirschen, Beeren oder Rhabarber schmecken himmlisch! Je nach Obstsorte könnt ihr das Karamellisieren auslassen und das Obst einfach direkt auf den Kuchen legen. Ist das Obst etwas säuerlich wie beispielsweise Rhabarber (auch wenn diese leckeren Stangen ja eigentlich zum Gemüse gehören) oder Johannisbeeren, könnt ihr einfach etwas Rohrzucker oben auf das Obst streuen.

Mein persönlicher Genusstipp

Mir schmeckt der Kuchen kalt und gut durchgezogen am besten. Am nächsten Tag ist der Kuchen einfach direkt noch saftiger und die Streusel sind dann richtig schön mürbe. Aber auch frisch aus dem Ofen schmeckt er einfach himmlisch! Dann serviere ich gerne Vanilleeis dazu, das einfach eine perfekte cremige Ergänzung zu dem warmen Kuchen ist!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Veganer Apfel-Streuselkuchen
Veganer Apfel-Streuselkuchen

Veganer Apfel-Streuselkuchen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 2 Min.
Portionen 8 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 75 g Dinkelmehl
  • 50 g Haselnüsse, gerieben
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • etwas Vanille
  • 50 ml Pflanzendrink
  • 1 TL Apfelessig
  • 50 g Butter, vegan
  • 60 g Apfelmark

Für die Füllung

  • 400 g Äpfel
  • 1 EL Butter, vegan
  • 2 TL Zucker
  • etwas Zimt

Für die Streusel

  • 25 g Haselnüsse, gerieben
  • 50 g Dinkelmehl
  • 30 g Rohrzucker
  • 30 g Butter, vegan
  • etwas Zimt

Anleitungen

  • Dinkelmehl, geriebene Haselnüsse, Backpulver, Vanille, Zimt und Zucker in einer Schüssel vermischen.
  • Die Butter für den Teig schmelzen und dann zusammen mit Apfelessig, Pflanzendrink und Apfelmark zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut vermischen.
  • Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln.
  • Die Butter für die Füllung in einem Topf schmelzen, den Rohrohrzucker darin karamellisieren lassen und dann die Apfelwürfel mit etwas Zimt einige Minuten darin anbraten bis sie etwas weicher werden.
  • Für die Streusel das Dinkelmehl, geriebene Haselnüsse, Rohrzucker und Zimt vermischen. Dann die Butter in kleinen Stücken hinzugeben und alles mit den Händen zu Streuseln verkneten.
  • Den Teig anschließend in einer beschichteten oder eingefetteten Backform verstreichen (ca 1 cm dünn). Dann zuerst die Äpfel und dann die Haselnuss-Streusel darauf verteilen. Den Kuchen bei 175°C Ober- und Unterhitze etwa 25 Minuten backen. Die Streusel sollten schön goldbraun sein. Am besten trotzdem mit einem Holzspieß kontrollieren, ob der Kuchen schön durchgebacken ist und kein Teig mehr kleben bleibt.