Frühstück Süße Dips & Aufstriche

Zuckerfreie Pflaumen-Chia-Marmelade

Springe zu Rezept

Sommer und Marmelade gehört für mich untrennbar zusammen! Schon als Kind habe ich im Frühsommer mit meiner Familie kiloweise Erdbeeren am Erdbeerfeld gesammelt, die wir dann zuhause zu der allerbesten Marmelade eingekocht haben. Anfangs sahen wir meiner Mama noch eher über die Schulter, denn die heiße Marmelade kann auch ganz schön gefährlich werden. Da naschten meine Schwester und ich lieber nur von dem süßen Schaum, den meine Mama vorsichtig abschöpfte. Ungeduldig warteten wir dann immer, bis die sie endlich fertig war und dann gab es immer direkt ein Butterbrot dick mit der Marmelade bestrichen. Noch heute habe ich dieses Ritual und der erste Bissen ist immer ein ganz besonderer Genuss.

Neben Beeren liebe ich vor allem Marmelade aus Steinobst sehr! Zwetschgen und Marillen sind dabei seit Jahren meine Lieblinge und seit ein paar Jahren gehört auch die Kriecherl-Marmelade mit dazu. Diese kleine säuerliche Unterart der Pflaume wächst in vielen Wiener Parks. Im Sommer ist dann die Wiese unter den Obstbäumen immer voll mit den leuchtend roten oder gelben Früchten. Jedes Jahr sammeln mein Freund und ich ganz fleißig, kochen literweise Marmelade und freuen uns dann besonders darüber, auch im Winter diesen Sommergeschmack genießen zu können.

Dieses Jahr habe ich nun auch endlich eine alternative Zubereitungsart ausprobiert. Ohne Industriezucker, dafür mit Dattelpaste. Und auch ohne Geliermittel, sondern nur mit Chiasamen, die wunderbar aufquellen und der Marmelade eine tolle Cremigkeit verleihen.

Ein paar Tipps zur Zubereitung

Kriecherl sind nicht nur recht säuerlich, sondern auch sehr saftig. Beim Einkochen hat allein das Umrühren dafür gesorgt, dass sie schön zerfallen sind. Da ich die Marmelade gerne schön fruchtig und stückig mag, habe ich sie einfach so gelassen. Wenn ihr die Marmelade gerne etwas feiner mögt, könnt ihr sie entweder vor oder nach dem Zufügen der Chiasamen mixen. Je nach Obstsorte kann es auch notwendig sein, etwas Wasser hinzuzugeben. Doch ich würde trotzdem empfehlen, die Früchte zuerst einfach auf niedriger Stufe ohne zusätzliche Flüssigkeit langsam einköcheln zu lassen.

Ihr könnt diese Marmelade auch mit anderen Obstsorten kochen. Marillen, Kirschen oder Himbeeren eignen sich besonders gut. Bei Beeren würde ich allerdings nur 300 g Früchte nehmen, da hier das Entsteinen wegfällt.

Natürlich süßen

Da die Kriecherl alleine doch sehr sauer sind, habe ich etwas Dattelpaste für natürliche Süße hinzugegeben. Wenn ihr Früchte verwendet, die von sich aus sehr süß sind, könnt ihr die Dattelpaste auch gerne weglassen oder die Menge reduzieren. Alternativ zu Dattelpaste eignen sich hier auch alternative Süßungsmittel wie Kokosblütenzucker, Birkenzucker, Agavendicksaft etc. In diesem Rezept schmecken auch Trockenpflaumen sehr gut. Diese haben auch eine tolle natürliche Süße und unterstützen den feinen Pflaumen-Geschmack. Falls ihr euch dafür entscheidet, empfehle ich aber, die Marmelade zu pürieren oder die Trockenblumen in sehr kleine Stücke zu schneiden.

Mein persönlicher Genusstipp

Die Marmelade schmeckt nicht nur richtig gut als süßer Brotaufstrich. Sie passt auch toll als fruchtiges Topping für Porridge, ein cremiges Birchermüsli, Grießbrei, Milchreis oder Pancakes. Auch als Füllung für Kuchen oder fluffige Hefeschnecken eignet sich die Marmelade sehr gut.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

PS: Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Zuckerfreie Pflaumen-Chia-Marmelade

Zuckerfreie Pflaumen-Chia-Marmelade

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.

Zutaten

  • 500 g Pflaumen
  • 40 g Chiasamen
  • 50 g Dattelpaste
  • 1/4 TL Zimt

Anleitungen

  • Die Pflaumen entsteinen und dann bei mittlerer Hitze mit Zimt zum Kochen bringen. Wenn die Pflaumen beginnen, Flüssigkeit abzugeben, die Dattelpaste hinzugeben und ab und an umrühren. Die Hitze und Flüssigkeit sorgen dafür, dass die Dattelpaste weich wird und sich mit den Früchten vermischt.
  • Wenn die Früchte gut eingekocht sind, die Hitze abdrehen und die Chiasamen einrühren.
  • Die Marmelade anschließend in ein Schraubglas füllen, am besten etwa 1-2 Stunden quellen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Kühl gelagert hält sie sich mehrere Tage.

Notizen

Ich habe für diese Marmelade Kriecherl verwendet. Diese Pflaumen-Unterart ist recht klein, eher säuerlich und sehr saftig. Beim Einkochen hat allein das Umrühren dafür gesorgt, dass sie schön zerfallen sind. Da ich die Marmelade gerne schön fruchtig und stückig mag, habe ich sie einfach so gelassen. Wenn ihr die Marmelade gerne etwas feiner mögt, könnt ihr sie entweder vor oder nach dem Zufügen der Chiasamen mixen. Wenn ihr die Marmelade mit den Chiasamen mixt, bekommt ihr ein sehr feines Ergebnis, aber beide Varianten schmecken richtig lecker!
Ihr könnt diese Marmelade auch mit anderen Obstsorten kochen. Marillen, Kirschen oder Himbeeren eignen sich besonders gut. Bei Beeren würde ich allerdings nur 300 g Früchte nehmen, da hier das Entsteinen wegfällt.
Da die Kriecherl alleine doch sehr sauer sind, habe ich etwas Dattelpaste für natürliche Süße hinzugegeben. Wenn ihr Früchte verwendet, die von sich aus sehr süß sind, könnt ihr die Dattelpaste auch gerne weglassen oder die Menge reduzieren. Alternativ zu Dattelpaste eignen sich hier auch alternative Süßungsmittel wie Kokosblütenzucker, Birkenzucker, Agavendicksaft etc. In diesem Rezept schmecken auch Trockenpflaumen sehr gut. Diese haben auch eine tolle natürliche Süße und unterstützen den feinen Pflaumen-Geschmack. Falls ihr euch dafür entscheidet, empfehle ich aber, die Marmelade zu pürieren oder die Trockenblumen in sehr kleine Stücke zu schneiden.