Kekse Süßes

Rohvegane Lebkuchensterne

Springe zu Rezept

Endlich ist es es November und das bedeutet, dass ich nun ganz gemütlich die Vorweihnachtszeit einläute! Und wie könnte man das besser, als mit einem ersten Keksrezept! Dieses Jahr habe ich riesengroße Lust ganz viele rohvegane Süßigkeiten und generell ein paar gesündere Alternativen zu kreieren. Nicht so sehr, weil ich einen Zuckerrausch in der Weihnachtszeit vermeiden will, sondern weil es mich einfach so begeistert, was man alles mit natürlichen Zutaten zaubern kann! Also seid gespannt auf ein paar richtig feine weihnachtliche Rezept mit einem extra nährstoffreichen Twist!

Den Anfang machen dieses Jahr diese leckeren rohveganen Lebkuchensterne! Kekse machen war wahrscheinlich nie einfacher und der rohe Teig schmeckt auch einfach himmlisch! Die Basis bilden feine Haferflocken, aromatische Haselnüsse, cremiges Haselnussmus, fruchtiger Orangenabrieb, süße Datteln und natürlich Lebkuchengewürz zum Verfeinern und für das extra Weihnachts-Feeling!

Je nach dem ob ihr etwas mehr oder weniger Haselnussmus verwendet, kann der Teig etwas klebriger werden. Falls euch das Ausrollen dann etwas schwer fällt, weil der Teig am Nudelholz oder den Händen kleben bleibt, empfehle ich euch, unter den Teig und obendrauf einige geriebene Haselnüsse zu streuen. So lässt er sich ganz leicht ausrollen.

Für eine extra schokoladige Variante könnt ihr ganz einfach 1-2 Esslöffel Rohkakao unter den Teig mischen. Da der Geschmack durch den Kakao dann etwas herber wird, könnt ihr auch 1 oder 2 Datteln mehr verwenden, damit die Lebkuchensterne wieder etwas süßer werden.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Rohvegane Lebkuchensterne

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Portionen 12 Sterne

Zutaten

  • 60 g Haferflocken
  • 60 g Haselnüsse, gerieben
  • 1-2 EL Haselnussmus
  • 50 g Datteln, entsteint
  • 40 ml Pflanzendrink
  • etwas Orangenabrieb, frisch
  • 1 TL Lebkuchengewürz

Zum Toppen

  • 50 g Schokolade, vegan
  • 1-2 EL Quinoa, gepufft

Anleitungen

  • Den Pflanzendrink erhitzen und die Datteln etwa 10 Minuten darin einweichen. Anschließend zusammen mit dem Haselnussmus fein pürieren.
  • Die Haferflocken fein mahlen und mit Lebkuchengewürz, Orangenabrieb und der Dattel-Haselnussmus-Mischung zu einem homogenen Teig verkneten.
  • Den Teig etwa fingerdick ausrollen und kleine Sterne ausstechen.
  • Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Sterne damit verzieren. Abschließend mit etwas gepufftem Quinoa bestreuen und vor dem Verzehr am besten noch eine kurze Weile kühl stellen, sodass die Schokolade fest wird.

Notizen

Das Ausrollen klappt besonders gut, wenn ihr unter den Teig und auch oben auf einige geriebene Haselnüsse streut. So bleibt der Teig nicht am Nudelholz kleben und lässt sich leichter ausstechen.
Für eine schokoladige Variante könnt ihr ganz einfach 1-2 EL Rohkakao unter den Teig mischen. Eventuell könnt ihr dann auch noch ein oder zwei Datteln mehr verwenden, damit sie trotzdem schön süß werden und nicht so herb, durch den Rohkakao.