Hauptgerichte Herzhaftes Schnelle Küche

Cremige Kartoffel-Kraut-Pfanne mit Bohnen

Diese cremige Kartoffel-Kraut-Pfanne mit Bohnen ist ein richtig leckeres Wohlfühlessen für kalte Wintertage. Noch sind die Novembertage so sonnig und warm, dass es sich eher nach Spätsommer als Winterbeginn anfühlt, aber die Abende sind schon richtig kalt und machen Lust auf etwas Wärmendes. Dieses Rezept schmeckt nicht nur richtig gut, sondern ist auch sehr schnell und einfach zuzubereiten.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Einfach genießen

Die Basis bilden Weißkraut, Kartoffeln, Zwiebel und Bohnen. Für eine feine Würze sorgt Knoblauch, Paprikapulver, Apfelessig und Gemüsebrühe und die Cremigkeit entsteht durch Nussmus. Weißkraut finde ich ein ziemlich unterschätztes Wintergemüse. Ich entdecke Kraut generell in letzter Zeit ganz neu für mich. Ganz gleich ob Sauerkraut, Rotkraut oder eben rohes Weißkraut — damit lassen sich so tolle wärmende Eintöpfe und andere Gerichte kochen. Damit Kraut etwas besser verträglich ist, bereite ich es gerne mit verdauungsfördernden Gewürzen zu. Vielleicht ist das kein so tolles Thema, aber wir wollen uns nach dem Essen schließlich alle einfach wohl und angenehm satt fühlen. Etwas Kümmel, Kumin, Ingwer und auch Apfelessig sorgen beispielsweise nicht nur für einen leckeren Geschmack, sondern machen Kraut, Bohnen oder generell eher schwer verdauliche Gerichte bekömmlicher.

Bunte Alternativen

Die Zutatenliste bei diesem Rezept ist richtig schön kurz, ihr könnt sie aber dennoch nach Lust und Laune abwandeln. Die Kidneybohnen schmecken besonders gut zu Kraut und Kartoffeln, lassen sich aber auch durch Kichererbsen, weiße Bohnen oder auch Sojabohnen ersetzen. Beim Nussmus verwende ich gerne Mandelmus, aber auch Cashewmus und Tahini schmecken sehr gut. Auch Erdnussmus passt toll in diesem Rezept, hat aber einen intensiveren Eigengeschmack im Vergleich zu anderen Nussmus-Sorten.

Die Kartoffel-Kraut-Pfanne lässt sich zusätzlich mit leckeren Toppings verfeinern. Ich brate beispielsweise gerne etwas Räuchertofu, Lauch oder Pumpernickel in einer Pfanne an. Auch Kürbiskerne schmecken sehr gut dazu und werten dieses Gericht zusätzlich auf.

Dieses Rezept eignet sich übrigens perfekt zum Vorkochen, da es am nächsten Tag aufgewärmt fast noch besser schmeckt, als ganz frisch. Ihr könnt die Menge also gerne direkt verdoppeln, sodass ihr dann zu einem späteren Zeitpunkt ein schnelles, leckeres und gesundes Mittag- oder Abendessen habt

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere leckere Inspirationen für schnelle Hauptgerichte:

Cremige Kartoffel-Kraut-Pfanne mit Bohnen

Cremige Kartoffel-Kraut-Pfanne mit Bohnen

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 4 Kartoffeln, mittelgroß
  • 1 Dose Kidneybohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • 400 g Weißkraut
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Pflanzendrink, ungesüßt
  • 1-2 EL Nussmus (z. B. Mandelmus)
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Rohrzucker (alternativ Agavendicksaft)
  • 2 EL Bratöl
  • etwas Salz, Pfeffer
  • etwas Kümmel (optional)

Anleitungen

  • Die Zwiebel schälen, fein schneiden und in Bratöl anbraten.
  • Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Kraut in feine Streifen schneiden.
  • Wenn die Zwiebel glasig sind, das Kraut und die Kartoffeln hinzugeben und zwei bis drei Minuten mitbraten. Dann den Rohrzucker, Apfelessig, Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzugeben und weitere fünf Minuten anbraten bis das Kraut schön weich ist.
  • Währenddessen die Bohnen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen.
  • Dann die Gemüsebrühe, Pflanzendrink, Bohnen, Apfelessig, zwei fein gehackte Knoblauchzehen und Nussmus hinzugeben und alles etwa 25 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln weich und die Konsistenz schön cremig ist. Nach Belieben mit etwas Kümmel verfeinern.

Notizen

Als Topping passt besonders gut scharf angebratener Räuchertofu oder knusprige Pumpernickel-Croutons. Auch etwas gebratener Lauch und Kürbiskerne schmecken sehr gut dazu.