Frühstück Granola

Zuckerfreies Bananenbrot-Granola

Habt ihr schon einmal Granola selbst zubereitet? Falls die Antwort Nein ist, dann ist dieses Rezept eine herzliche Einladung, es mal auszuprobieren! Knuspermüsli selbst zuzubereiten ist nämlich kinderleicht und es dauert auch nur wenige Minuten. Ich bin mittlerweile ein großer Fan von selbstgemachtem Granola und probiere immer wieder neue Geschmackssorten aus. Dieses herrlich knusprige Granola mit Bananenbrot-Geschmack ist wunderbar süß und macht jedes Frühstück zu etwas ganz Besonderem!

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Wenige Zutaten und ganz viel Geschmack

Die Basis für das Granola bilden Haferflocken, Haselnüsse und natürlich Banane. Verfeinert wird es zusätzlich mit Zimt, etwas Vanille und Nussmus.

Bei den Haferflocken wähle ich gerne eine Mischung aus großblättrig und fein. Dadurch bekommt das Granola eine richtig tolle knusprige Konsistenz. Durch den Anteil an großblättrigen Haferflocken entstehen schöne große Cluster, die besonders crunchy sind. Wenn ihr das Granola gerne etwas feiner mögt, könnt ihr den Anteil an großblättrigen Haferflocken reduzieren oder ausschließlich feine Haferflocken verwenden. Nach Belieben könnt ihr die Haferflocken auch durch QuinoaDinkel– oder Hirseflocken ersetzen.

Die Haselnüsse sorgen nicht nur für ein besonders feines Aroma, sondern liefern auch wertvolle Fette. Auch das Nussmus steckt voller Nährstoffe, sorgt für zusätzlich Geschmack und macht die Konsistenz noch etwas knuspriger. Ich verwende gerne geröstetes Mandelmus oder Haselnussmus. Auch Cashewmus schmeckt sehr gut.

Dieses Granola ist frei von Industriezucker und anderen Süßungsmitteln. Für natürliche Süße sorgt hier die Banane. Am besten ist es, wenn die Banane richtig schön reif ist. Viele braune Punkte auf der Schale sind ein gutes Anzeichen dafür, dass die Banane reif und somit besonders süß ist.

Das Beste an selbstgemachtem Granola ist auch, dass man durch die Zugabe von unterschiedlichen Zutaten ganz unterschiedliche Geschmackssorten kreieren kann. Ich mische mein fertiges Granola beispielsweise gerne mit etwas gehackter Schokolade, Nüssen, Kokosraspeln oder auch Trockenfrüchten. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Das Granola schmeckt zu Joghurt und frischen Früchten, pur mit etwas Pflanzendrink oder auch als Topping für cremigen Porridge.

In einem Schraubglas verschlossen hält sich das Granola einige Wochen. Es eignet sich somit perfekt für Mealprep und zum Vorbereiten. So hat man immer ein schnelles, gesundes und leckeres Frühstück parat.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für leckere Frühstücks-Rezepte:

Zuckerfreies Bananenbrot-Granola

Zuckerfreies Bananenbrot-Granola

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 1 Glas

Zutaten

  • 1 Banane, sehr reif
  • 80 g Haferflocken, großblatt
  • 80 g Haferflocken, fein
  • 20 g Haselnüsse, gerieben
  • 1-2 EL Nussmus (z. B. Mandelmus)
  • 1 TL Zimt
  • etwas Vanille

Anleitungen

  • Die Banane mit einer Gabel fein zerdrücken und dann mit Nussmus, Zimt und Vanille vermischen.
  • Anschließend Haselnüsse und die beiden Haferflocken-Sorten hinzugeben und alles gut vermischen, sodass eine krümelige Masse entsteht
  • Die Haferflocken-Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und dann bei 175°C Ober- und Unterhitze etwa 15 bis 20 Minuten backen. Das Granola während der Backzeit etwa alle fünf Minuten mit einem Holzlöffel wenden und auflockern, damit es von allen Seiten schön goldbraun wird.
  • Das Granola vor dem Abfüllen in ein Schraubglas vollständig abkühlen lassen. Beim Abkühlen härtet das Granola weiter nach und wird dann richtig schön crunchy.

Notizen

Nach dem Abkühlen kann das Granola nach Belieben mit unterschiedlichen Zutaten verfeinert werden. Besonders gut passt etwas gehackte Schokolade, Nüsse oder Kokosraspeln. Auch gehackte Trockenfrüchte schmecken sehr gut im Granola.
Das Granola schmeckt zu Joghurt und frischen Früchten, pur mit etwas Pflanzendrink oder auch als Topping für cremigen Porridge.
In einem Schraubglas verschlossen hält sich das Granola einige Wochen.