Frühstück Porridge

Zitrone-Mohn-Porridge

Wie startet ihr am liebsten in den Tag? Bei mir ist die Antwort eindeutig: Mit Porridge! Ich esse Porridge mittlerweile seit einigen Jahren fast täglich als erste Mahlzeit und es ist bis heute nicht langweilig geworden. Das liegt vor allem auch daran, dass ich total gerne unterschiedliche Geschmackssorten kreiere und immer wieder andere Toppings verwende. So wird ein normaler Haferflocken-Brei durch die Zugabe von etwas Back-Kakao, Zimt, Kürbispüree oder andere Zutaten direkt richtig vielseitig und besonders.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Zitrone-Mohn-Porridge in einem tulpenförmigen Weckglas mit Himbeeren, Blaubeeren, Minze, Limette und Zitrone. Das Weckglas steht auf einem kleinen Holzbrett, auf dem auch Gänseblümchen, Himbeeren und Limettenscheiben liegen. Im Hintergrund sieht man auch eine Holz-Tischplatte und etwas Natur.
Was ich an Haferflocken liebe

Was ich an Porridge besonders gerne mag ist, dass er angenehm sättigt und auch richtig schön wärmt. Das ist nicht nur in der kälteren Jahreszeit angenehm, sondern gibt mir einfach bei allen Temperaturen ein gutes Gefühl. Als Basis verwende ich sehr gerne feine Haferflocken, weil diese besonders schnell aufquellen und der Porridge damit rasch cremig wird. Mit feinen Haferflocken kann Porridge beispielsweise auch sehr gut in der Mikrowelle zubereitet werden.

Alternativ zu Haferflocken bieten auch Polenta, Buchweizen, Reis oder auch Hirse eine leckere Basis für Porridge. Generell sind Haferflocken aber einfach ein richtig tolles Nahrungsmittel, das sowohl günstig als auch super gesund ist. Außerdem sind Haferflocken sehr vielseitig und man kann damit in kurzer Zeit viele verschiedene Rezepte zubereiten. Leckere Frühstücks-Alternativen zu Porridge sind beispielsweise Baked Oatmeal, Pancakes oder auch Müsliriegel sowie Blissballs für Tage, an denen es mal schnell gehen muss.

Bunte Toppings und ganz viel Geschmack

Dieser Zitronen-Mohn-Porridge schmeckt richtig schön frisch und ist super cremig. Neben Haferflocken braucht ihr noch gemahlenen Mohn, Mandelmus, etwas Zitronensaft, Agavendicksaft für etwas Süße, Vanillemark für einen besonders feinen Geschmack und Pflanzendrink zum Aufkochen. Die fruchtigen Toppings wähle ich gerne danach aus, was gerade Saison hat. Im Sommer schmecken beispielsweise frische Beeren richtig gut dazu. Im Herbst und Winter schmecken gebratene oder gekochte Äpfel sowie Birne oder Zwetschgen sehr gut. Richtig gut passt außerdem etwas selbstgemachte Pflaumen-Chia-Marmelade dazu.

Zitrone-Mohn-Porridge in einem tulpenförmigen Weckglas mit Himbeeren, Blaubeeren, Minze, Limette und Zitrone. Das Weckglas steht auf einem kleinen Holzbrett, auf dem auch Gänseblümchen, Himbeeren und Limettenscheiben liegen. Im Hintergrund sieht man auch eine Holz-Tischplatte und etwas Natur.
Leckere Alternativen

Das weiße Mandelmus könnt ihr auch gerne durch Cashewmus oder Haselnussmus ersetzen. Alternativ kann das Nussmus auch durch geriebene Nüsse ersetzt werden. Die Konsistenz wird dann erfahrungsgemäß etwas weniger cremig.

Der Porridge kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden. In kaltem Zustand wird er etwas weniger cremig und dafür wie fester Pudding. Vor allem wenn es draußen wärmer ist, mag ich kalten Porridge zur Abwechslung sehr gerne, weil er dann trotzdem richtig bekömmlich ist.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere leckere Inspirationen für Porridge und Frühstücksrezepte:

Zitrone-Mohn-Porridge in einem tulpenförmigen Weckglas mit Himbeeren, Blaubeeren, Minze, Limette und Zitrone. Das Weckglas steht auf einem kleinen Holzbrett, auf dem auch Gänseblümchen, Himbeeren und Limettenscheiben liegen. Im Hintergrund sieht man auch eine Holz-Tischplatte und etwas Natur.
Zitrone-Mohn-Porridge

Zitrone-Mohn-Porridge

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 50 g Haferflocken, fein
  • 1-2 TL Mohn, gemahlen
  • 1/2 Zitrone
  • 300 ml Pflanzendrink
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Mandelmus, weiß
  • etwas Vanillemark

Anleitungen

  • Haferflocken, Mohn und Vanillemark mit Pflanzendrink und Agavendicksaft mischen. Dann bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten köcheln lassen bis die Konsistenz schön cremig ist.
  • Die Zitrone auspressen und den Zitronensaft sowie das Mandelmus unter den Porridge mischen.
  • Den Porridge nach Belieben warm oder kalt mit Toppings servieren.

Notizen

Besonders gut schmecken dazu frische Früchte wie beispielsweise Beeren oder auch selbstgemachte Pflaumen-Chia-Marmelade. Das Rezept dafür habe ich euch im Rezept-Beitragstext verlinkt.
Anstelle von Mandelmus schmeckt auch Cashewmus oder Haselnussmus sehr gut. Alternativ kann das Nussmus auch durch geriebene Nüsse ersetzt werden.