Eintöpfe & Currys Herzhaftes

Erdnuss-Kraut-Eintopf

Dieser Erdnuss-Kraut-Eintopf ist cremig, vegan und richtig lecker. Vor allem an kalten Wintertagen ist dieses Gericht ein wärmendes Wohlfühlessen. Der Eintopf ist sehr schnell zubereitet und ihr benötigt dafür nur eine Handvoll Zutaten und ausschließlich Gemüse, das auch in der kalten Jahreszeit regional verfügbar ist. Besonders gut schmeckt der Eintopf mit etwas knusprig gebratenem Tofu, gekochter Rollgerste und etwas frisch gehackter Petersilie.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Erdnuss-Kraut-Eintopf

Die Basis für diesen Eintopf bilden Weißkraut, Kartoffeln, Knollensellerie und Erdnussmus. Außerdem benötigt ihr Gemüsebrühe, Zwiebel, Knoblauch und ein paar Gewürze.

Weißkraut, Kartoffeln und Knollensellerie eignen sich besonders gut für wärmende Suppen und Eintöpfe und das Tolle ist, dass diese Gemüsesorten auch im Winter regional erhältlich sind. Mein Tipp fürs Kochen mit Weißkraut ist, dieses sehr fein zu schneiden und bestenfalls mit verdauungsfördernden Gewürzen zu verfeinern. Das ist vielleicht ei etwas unangenehmes Thema, aber wir wollen uns schließlich nach dem Essen alle gut fühlen. Etwas Kümmel, Kumin, Ingwer oder Kurkuma sowie Apfelessig machen schwer verdauliche Gemüsesorten beispielsweise bekömmlicher. Alternativ zu Weißkraut und Knollensellerie schmeckt der Eintopf auch mit fein geschnittenem Kohl, Grünkohl, Süßkartoffeln und Kürbis sehr gut.

Erdnuss-Kraut-Eintopf
Richtig cremig mit Erdnussmus

Das Besondere an diesem Eintopf ist auf jeden Fall die cremige Sauce auf Basis von Erdnussmus. Dieses verleiht dem Rezept einen richtig leckeren und einzigartigen Geschmack. Nach Belieben lässt sich das Erdnussmus aber auch durch etwas pflanzliche Sahne, Cashewmus, Mandelmus, Tahini oder Sonnenblumenkernmus ersetzen. Alternativ könnt ihr auch einen Teil der Gemüsebrühe mit Kokosmilch ersetzen. Das sorgt ebenfalls für eine cremige Konsistenz und extra viel Geschmack.

Ich toppe den Eintopf gerne mit knusprig gebratenem Tofu, den ich mit etwas Paprikapulver sowie Kurkuma würze und dann in Bratöl von allen Seiten anbrate. Als Beilagen passen außerdem gekochte Rollgerste, Reis, Quinoa oder Hirse sehr gut. Etwas frisch gehackte Petersilie und frischer Zitronen– oder Orangensaft runden den Eintopf perfekt ab.

Dieses Rezept eignet sich toll zum Vorkochen. In diesem Fall verdopple ich gerne die Menge und bewahre den übrig gebliebenen Eintopf in einer Glasbox oder einer Edelstahldose im Kühlschrank auf. So hält er sich etwa drei bis vier Tage.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Alles Liebe,

Marlene

PS: Auf meinem Blog findet ihr bereits viele weitere Ideen für cremige Eintöpfe und wärmende Currys:

Erdnuss-Kraut-Eintopf
Erdnuss-Kraut-Eintopf

Erdnuss-Kraut-Eintopf

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 300 g Weißkraut
  • 4 Kartoffeln, klein
  • 50 g Knollensellerie, geschält
  • 3 EL Apfelessig
  • 1/2 TL Dattelzucker (optional, alternativ Süße nach Wahl)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Erdnussmus
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 2 EL Bratöl

Anleitungen

  • Die Kartoffeln schälen und zusammen mit dem Sellerie klein schneiden. Das Weißkraut in sehr feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel schälen, klein schneiden und in Bratöl anbraten.
  • Nach zwei bis drei Minuten das geschnittene Weißkraut, Kartoffeln und Sellerie hinzugeben und mitbraten. Nach etwa fünf Minuten Paprikapulver, Tomatenmark, Dattelzucker, Salz und Pfeffer hinzugeben und kurz mitrösten.
  • Anschließend mit Gemüsebrühe aufgießen und Erdnussmus sowie Apfelessig hinzugeben. Den Eintopf zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich und die Konsistenz cremig ist.
  • Nach Belieben mit knusprig gebratenem Tofu, gekochter Rollgerste und etwas frisch gehackter Petersilie servieren.
Erdnuss-Kraut-Eintopf Pin

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Falls euch ein Produkt gefällt und ihr für eure Bestellung meinen Affiliate-Link nutzt, erhalte ich eine kleine Provision über das Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich freue mich sehr über diese Unterstützung meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner