Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch

Wenn du eine cremige, vegane Suppe suchst, die schnell und einfach zubereitet ist, dann ist diese Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch genau das Richtige für dich. In weniger als 30 Minuten hast du eine leckere Suppe auf dem Tisch, die du auch super vorbereiten und mitnehmen kannst. Ob als Vorspeise oder als Hauptgericht, diese Suppe macht dich glücklich und zufrieden. Und wenn du noch etwas mehr Biss und Geschmack möchtest, kannst du sie mit gerösteten Kichererbsen oder gebratenem Tofu toppen.

Gefällt dir meine Arbeit und du hast Lust mich zu unterstützen und dir gleichzeitig selbst etwas Gutes dabei zu tun? Dann freue ich mich sehr, wenn du meine aktuellen Rabattcodes nutzt.

Auf einen Blick: Diese Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch ist

  • einfach und rasch zubereitet.
  • vegan, gesund und wärmend.
  • ideal für Mealprep.
  • zusammen mit etwas Brot oder Reis ein leckeres Hauptgericht.

Die Basis für diese Suppe bilden Karotten, Süßkartoffel, Gemüsebrühe, Kokosmilch und Gewürze. Karotten und Süßkartoffeln haben beide einen dezent süßen Eigengeschmack, der toll mit der Kokosmilch und wärmenden Gewürzen wie Kurkuma und Ingwer harmoniert. Die Kokosmilch sorgt außerdem für eine besonders cremige Konsistenz, kann aber nach Belieben auch 1:1 durch pflanzliche Sahne ersetzt werden. Eine weitere leckere Alternative für Kokosmilch ist Nussmus. Ich verwende am liebsten Mandelmus, Tahini oder Cashewmus. Ein oder zwei Esslöffel und etwas mehr Gemüsebrühe sorgen dann ebenfalls für eine tolle Cremigkeit.

Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch

Ideen für Variationen

Du hast Lust, diese Suppe nachzukochen, aber keine Süßkartoffel im Haus? Kein Problem! Du kannst die Süßkartoffel ganz einfach durch andere Gemüsesorten ersetzen. Zum Beispiel schmeckt die Suppe auch sehr gut mit Kürbis, mehr Karotten oder Kartoffeln. Wenn du Kartoffeln nimmst, solltest du aber darauf achten, etwas mehr Flüssigkeit hinzuzufügen, damit die Suppe nicht zu dick wird. Das liegt an der Stärke in den Kartoffeln, die die Suppe andickt.

Die Suppe ist von Natur aus sehr cremig und eher dickflüssig. Das ist genau mein Geschmack, aber vielleicht magst du es ja lieber etwas flüssiger. Dann kannst du einfach mehr Kokosmilch oder Gemüsebrühe in die Suppe geben. Am besten machst du das nach dem Pürieren, dann kannst du die Konsistenz noch anpassen.

Gesund für dich, weil

  • Süßkartoffeln dich lange satt machen und dir Energie für deinen Tag geben.
  • Karotten unter anderem viel Provitamin A, Kalium, Magnesium und andere Nährstoffe enthalten, die beispielsweise für dein Herz-Kreislauf-System wichtig sind.
  • die Suppe viele Ballaststoffe liefert, die zu einer gesunden Verdauung beitragen.

Tipps zum Verfeinern

Ich schmecke die Suppe nach dem Pürieren gerne noch mit frischem Zitronen– oder Orangensaft ab. Außerdem verfeinere ich sie gerne mit unterschiedlichen Toppings wie knusprig gerösteten Kichererbsen, Sesam, frischen Kräutern und kalter Kokosmilch oder Kokosjoghurt. Mit etwas frischem Fladenbrot als Beilage wird aus der Suppe nach im Handumdrehen eine leckere, nährstoffreiche und wärmende Hauptmahlzeit, die lange satt und glücklich macht.

Ideen für Variationen

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass du die Suppe ganz nach deinem Geschmack abwandeln und variieren kannst. Probier doch gerne mal:

  • die Süßkartoffeln durch Kürbis zu ersetzen.
  • die Suppe mit etwas Curry oder Kumin zu verfeinern.
  • anstelle von Kokosmilch, Hafersahne oder eine andere pflanzliche Sahnealternative zu verwenden.
  • die fertige Suppe mit gerösteten Kichererbsen, Knuspertofu oder Kokosjoghurt zu toppen.

Ich hoffe, du hast Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts und beim Genießen dieser leckeren Suppe. Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, würde ich mich sehr über dein Feedback freuen. Schreib mir gerne einen Kommentar, wie dir die Suppe geschmeckt hat oder teile deine Fotos mit mir auf Instagram unter dem Hashtag #plantyofjoy. Ich bin gespannt auf deine Kreationen!

Wenn du mehr vegane Rezepte von mir sehen möchtest, folge mir gerne auch auf Instagram oder Pinterest. Dort teile ich regelmäßig neue Ideen und Inspirationen für eine pflanzliche Ernährung und einen achtsamen Alltag.

Alles Liebe, Marlene

PS: Auf meinem Blog findest du bereits viele weitere Ideen für einfacheschnelle und leckere Rezepte.

Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch

Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch

Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 150 g Süßkartoffel, geschält
  • 150 g Karotte, geschält
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Dattelzucker (optional)
  • etwas Chili (optional)
  • 2 EL Bratöl

Anleitungen

  • Die Zwiebel schälen und zusammen mit den Karotten und der Süßkartoffel klein schneiden.
  • Zuerst die Zwiebel in Bratöl anbraten. Dann das klein geschnittene Gemüse hinzugeben und etwa fünf Minuten mitrösten.
  • Anschließend die Gewürze, Dattelzucker und eine fein gehackte Knoblauchzehe hinzugeben, zwei bis drei Minuten mitrösten und dann alles mit Kokosmilch und der Gemüsebrühe aufgießen.
  • Die Suppe etwa 20 bis 25 Minuten zugedeckt köcheln lassen bis das Gemüse weich ist und dann fein pürieren.
  • Die Suppe nach Belieben mit frischen Kräutern, etwas Kokosjoghurt und Toppings verfeinern.
Karotten-Süßkartoffel-Suppe mit Kokosmilch Pin

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Falls euch ein Produkt gefällt und ihr für eure Bestellung meinen Affiliate-Link nutzt, erhalte ich eine kleine Provision über das Amazon-Affiliate-Partnerprogramm. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich freue mich sehr über diese Unterstützung meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung